Später Erfolg für „Right2Water”

Die erste europäische Bürgerinitiative „” („Wasser ist ein Menschenrecht“) hat sich durchgesetzt. Das Europaparlament gibt grünes Licht für ein neues EU-Gesetz – endlich.

Es hat ewig gedauert. Noch 2014 wollte die EU-Kommisson nichts von einem Recht auf sauberes Trinkwasser wissen. Dafür seien allein die EU-Staaten zuständig, hieß es damals in Brüssel.

Doch nun kommt endlich die neue Trinkwasser-Richtlinie. Das EU-Parlament hat grünes Licht gegeben, wie der grüne Abgeordnete S. mitteilt 🙂

Künftig gelten strengere Grenzwerte für Blei und erstmals auch für hormonverändernde Stoffe wie Bisphenol A im Trinkwasser, so Giegold.

Zudem wird es wird kostenlosen Zugang zu Trinkwasser an öffentlichen Plätzen geben – durch Bereitstellung von Wasserspendern.

Ohne den Druck aus der Zivilgesellschaft wäre dies nicht möglich gewesen. Allerdings ist es schon ärgerlich, dass selbst so selbstverständlich wirkende Forderungen so lange brauchen, bis die EU handelt.

Auch jetzt ist das Gesetz noch nicht in Kraft. Es handelt sich nämlich nur um eine Richtlinie – die 27 Mitgliedsstaaten müssen sie noch in nationales Recht umsetzen…