Comment is free

Auf dieser Seite finden Sie die neuesten Leser-Kommentare. Ein Klick führt direkt zu dem passenden Text, den Sie lesen oder Ihrerseits kommentieren können. Im Kommentarfeld unten auf dieser Seite können Sie zudem ein neues Thema ansprechen. Ihre Meinung ist gefragt – comment is free

  • ebo on Was Macrons Kriegspläne verraten: “Sorry, aber dieser Blog ist kein Forum für Atomkriegs-Phantasien. Weitere Kommentare dieser Art werden gelöscht.Feb 28, 09:54
  • Josef Berchtold on Was Macrons Kriegspläne verraten: “Die Ukraine, die leider ihre Atomraketen aufgegeben hat, gegen eine territoriale Garantie von Russland, sollte sich heimlich wieder Atomraketen beschaffen.…Feb 28, 09:35
  • JHiggins on Was Macrons Kriegspläne verraten: “Frankreich liegt von den europäischen Kriegslautsprechern am weitesten weg von Russland. Es verfügt über 9000 Fremdenlegionäre, Wagner french.Feb 28, 09:23
  • Vernunftbegabt on Neues – und Suspektes – zum Tod von Nawalny: “Bei all dem Timing mit der Münchener SK und dem Fall von Avdeevka, der Parallele zur Skripal-Vergiftungs-Affaire (jeweils kurz vor…Feb 28, 09:13
  • Helmut Specht on Was Macrons Kriegspläne verraten: “Moin, seit 2021 kaufen ukrainische Oligarchen, amerikanische Konzerne und Finanzinstitutionen aus anderen Ländern ukrainisches Land auf (siehe Oakland Institute). Wenn…Feb 28, 08:18
  • KK on Was Macrons Kriegspläne verraten: “„Das ist brandgefährlich, denn damit rückt ein Krieg zwischen dem Westen bzw. der Nato und Russland in den Bereich des…Feb 28, 01:05

Hinweis: Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft. Die Prüfung von Links und Videos kann länger dauern. Wir behalten uns vor, Texte nicht freizugeben. Keine Beleidigungen oder nicht überprüfbare Behauptungen! Und noch eins: Bitte nicht zu sehr vom Thema abschweifen. Hier geht es um die Europapolitik – don’t get lost in EU…

235 Comments

  1. KK
    8. Februar 2024 @ 19:34

    Offenbar denkt die belgische Verteidigungsminsiterin schon über Mobilmachung nach; sie hat offenbar bereits Reservisten öffentlich aufgefordert, sich zum Dienst zu melden:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=110792
    Die spinnen, die Belgier!
    Was hat die NAhTOd in Brüssel ins Trinkwasser gemischt?

    Reply

  2. european
    3. Februar 2024 @ 14:06

    Interessante Zusammenhänge bzw. Interessenskonflikte gibt es.

    Der Agrarökonom Alfons Balman, „Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft“, hat den Beschluss der Bundesregierung, die Agrarsubventionen abzubauen, sehr begrüßt.

    Dieser Herr Balman ist aber gleichzeitig Mitglied im Verwaltungsrat der “ in der Ukraine tätigen IMC S.A.“ IMC S.A. ist zusammen mit seinen Tochtergesellschaften als integriertes Agrarunternehmen in der Ukraine und international tätig. Schwerpunkte Ackerbau, Milchviehhaltung und Lagerhallenbau. IMC S.A. ist eine Tochtergesellschaft von Agrovalley Limited, Sitz in North Dakota, tätig im gleichen Sektor.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alfons_Balmann
    https://www.northdata.de/IMC+SA,+Luxembourg/B157843

    Reply

  3. european
    26. Januar 2024 @ 11:24

    Es gibt einen Aufruf zum kulturellen Boykott Deutschlands wegen seiner Haltung zu Israel und Gaza. Inititiert wurde dieser Boykott, genannt „Strike Germany“ von der Schriftstellerin und Nobelpreistraegerin Annie Ernaux, dem Aktivisten Mohammed El-Kurd und der indischen Schauspielerin Indya Moore.

    Dies ist die website zum Aufruf an alle Kulturschaffenden, die Zusammenarbeit mit Deutschland sofort einzustellen. Dies ist die Website mit dem weltweiten Aufruf zur Unterschriftensammlung:

    https://strikegermany.org/

    Der politische Kontext koennte eindeutiger nicht sein. Wieder einmal ist es die Bigotterie, die ausserhalb der deutschen Grenzen auf Unverstaendnis und regelrechte Abstossung trifft. Niemand versteht das und das ist die Reaktion der Kulturschaffenden. Ein Aufruf zum Boykott und dem Ende der kulturellen Zusammenarbeit. Michael Lueders hat in seinem vorletzten Podcast berichtet, dass sogar juedische Schriftsteller, die sich kritisch ueber die israelische Politik und Vorgehensweise aeussern, von deutschen Politikern und Medien daran gehindert werden, ihre Vortraege zu halten oder zu publizieren.

    Reply

    • KK
      31. Januar 2024 @ 00:49

      Hab gestern im DLF mitbekommen, dass es schon das erste Elekro-Musik-Festival in Berlin getroffen habe, bei dem wohl mehrere Künstler kurzfristig abgesagt hatten und das Festival daher nur noch mit spürbar ausgedünntem LineUp stattfinden konnte.

      Was sagt unsere Kulturstaatsministerin eigentlich dazu?

      Reply

  4. KK
    23. Dezember 2023 @ 14:18

    Zum besinnlichen Fest noch ein Hinweis auf ein interessantes bis beängstigendes Interview mit Michael Lüders zur Lage und Aussicht in Israel im DLF von heute Mittag:
    https://www.deutschlandfunk.de/interview-michael-lueders-nahost-experte-zur-situation-im-gaza-streifen-dlf-10fdf450-100.html
    Ich schäme mich für unsere Politiker, die da diesen zumindest als ethnische Säuberung zu bezeichnenden Plänen nicht nur untätig zusehen, sondern – aus vorgeschobener „Staatsräson“ – sogar moralische Unterstützung und Beihilfe leisten.
    Ich dachte, man hätte zumindest hierzulande aus der Geschichte gelernt, von wegen „nie wieder“?

    Reply

  5. WBD
    19. Dezember 2023 @ 18:46

    Ich möchte eigentlich gerne diesen sehr merkwürdigen Vorgang kommentieren, der sich vor einigen Tagen im Raum Gaza ereignete: Israelische Soldaten erschossen ihre eigenen Leute, ihre mit einer weissen Fahne und nacktem Oberkörper offenbar aus einem Hamas-Gefängnis entflohenen Geiseln. Sie wurden für Terrorosten gehalten, und kaltblütig erschossen. Ich finde diesen Vorgang ungeheuerlich, aber ich sehe wenig Details dazu in den Medien (OK, bin derzeit in Spanien…)
    Aber ich halte einmal folgende Fakten fest:
    A) Israel begeht ein brutales Kriegsverbrechen, sogar an eigenen Leuten – weisse Flagge ist ein Schutz-zeichen nach der Genfer Konvention!
    B) Die Begründung der schiessenden Soldaten, sie hätten die 3 jungen Männer für gefährliche Terroristen gehalten – wie oft sind denn nun schätzungsweise sich ergebende Hamas-Kämpfer nach der gleichen Denkweise umgebracht worden? Hunderte? Tausende?
    Natürlich ist es ‚lobenswert‘, wenn Israel sich zu diesem Fehler bekennt; viele Staaten würden das nicht tun. Gleichzeitig weiss nun aber jeder Hamas-Kämpfer, daß eine Kapitulation den sicheren Tod bedeutet.
    Ich finde diesen Vorfall absolut nicht ausdiskutiert – aber unsere Staatsräson scheint das auch nicht zulassen zu wollen…

    Reply

    • KK
      21. Dezember 2023 @ 00:25

      Ich habe Berichte gelesen, wonach bereits am 07. Oktober hinzugerufene israelische Soldaten/Sicherheitskräfte nicht viel Federlesens gemacht haben und in den von der Hamas angegriffenen Kibuzzim auf alles geschossen haben sollen, was sich bewegte, auch in den Häusern. In der als Augenzeugen-Bericht dargestellten Schilderung wurde nicht ausgeschlossen, dass bis zu einem Drittel der israelischen Opfer vom 07. Oktober durchaus auch unter „friendly fire“ gestorben sein könnten – ob das so stimmt, kann ich nicht einordnen. Der Vorfall in Gaza mit den drei Opfern macht den Umstand an sich aber wahrscheinlicher…

      Reply

  6. KK
    9. Dezember 2023 @ 14:49

    Ich möchte hier an der Stelle mal anmerken, dass ich in den letzten Tagen immer wieder Fehlermeldungen bekomme, wenn ich einen Kommentar auf LostInEU posten möchte. Das ist dann idR erst am Folgetag wieder möglich.
    Haben andere auch diese Probleme?

    Reply

    • ebo
      9. Dezember 2023 @ 23:51

      Sorry, wir hatten ein technisches Problem. Das sollte aber mittlerweile behoben sein – oder?

      Reply

      • KK
        9. Dezember 2023 @ 23:02

        Dachte ich auch jedesmal, wenn es dann am nächsten Tag erst einmal wieder funktionierte…

      • KK
        10. Dezember 2023 @ 00:03

        Aahhhh… 😉

  7. european
    3. Dezember 2023 @ 11:17

    Betrifft die EU, bzw die EU-Bürger, hat aber in den aktuellen Themen keinen Platz:

    Ich möchte auf diesen aktuellen Artikel von Netzpolitik.org hinweisen, der über die geplante Speicherung bzw. zentralen Sammlung von Gesundheitsdaten der 450 Mio EU Bürger berichtet.

    https://netzpolitik.org/2023/europaeischer-gesundheitsdatenraum-eu-parlament-will-kein-widerspruchsrecht-bei-elektronischer-patientenakte/

    „Mit großer Mehrheit einigten sich die Abgeordneten in den Ausschüssen für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) und für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) auf die Parlamentsposition zum EHDS. Sie legt die Grundlage für die Abstimmung im Plenum in gut zwei Wochen“

    und weiter

    „Der EHDS wird […] den verantwortungsvollen Austausch von Gesundheitsdaten erleichtern, wodurch Forschung und Innovation in der EU gefördert werden“, so Sokol. Doch es gibt auch erhebliche Kritik an der Parlamentsposition – und zwar vor allem an den eingeschränkten Widerspruchsrechten, die das Parlament den Bürger:innen bei der Speicherung ihrer sensiblen Daten einräumen will.“

    Der Artikel ist sehr lang und lesenswert. Überraschenderweise findet man in den MSM nahezu nichts zu diesem Thema, obwohl es die Persönlichkeitssphäre eines jeden einzelnen Bürgers betrifft. Wenn etwas nicht veröffentlicht wird, wird auch nicht drüber gesprochen und schon gar kein Widerspruch eingelegt.

    Zitat:
    „Keinerlei Widerspruchsrecht sieht der veränderte Verordnungsentwurf bei der Primärnutzung von Gesundheitsdaten und damit bei der Einrichtung einer persönlichen elektronischen Patientenakte (ePA) vor.“

    Reply

    • KK
      4. Dezember 2023 @ 01:56

      Den Bericht auf netzpolitik.org hatte ich auch gesehen – und wieder einmal zeigt sich ein seltsames Verständnis der EUropäischen Verträge in Brüssel: Gesundheitspolitik ist mW originär weiterhin Sache der Nationalstaaten – Brüssel kann zwar in begründeten Ausnahmefällen Rahmenbedingungen vorgeben, aber die einzelnen Länder können mW so selbstverständlich und leicht wie auf keinem anderen Feld davon abweichen.

      Aber auch hier gilt offenbar nicht mehr, was bislang Konsenz war.

      Reply

  8. KK
    2. Dezember 2023 @ 10:48

    Eine – aber wie im Foto zu sehen nicht die einzige – amerikanische Stimme zur westlichen Aussenpolitik im Krieg um Gaza:
    https://globalbridge.ch/so-werden-wir-mit-gewalt-in-die-unmoral-getrieben/

    Reply

  9. european
    26. November 2023 @ 18:06

    Schwedendemokraten drohen mit EU Austritt, wenn das Veto Recht abgeschafft wird. Ausserdem fordern sie Referenden, bevor weitere Befugnisse an die EU übertragen werden.

    https://www.euractiv.de/section/eu-innenpolitik/news/schwexit-schwedendemokraten-debatieren-eu-austritt-des-landes/

    Reply

  10. european
    18. November 2023 @ 21:47

    „Amerikas ewige Kriege haben zu einem 75.000%igen Anstieg der Terroranschläge geführt.“
    https://overton-magazin.de/top-story/das-pentagon-erklaert-seinen-krieg-gegen-den-terror-in-afrika-fuer-gescheitert/
    im Original hier:
    https://tomdispatch.com/the-pentagon-proclaims-failure-in-its-war-on-terror-in-africa/
    „Als die Vereinigten Staaten in den Jahren 2002 und 2003 ihre Forever Wars begannen, zählte das Außenministerium insgesamt nur neun terroristische Anschläge in Afrika. In diesem Jahr haben militante islamistische Gruppen auf diesem Kontinent nach Angaben des Pentagon bereits 6756 Anschläge verübt. Mit anderen Worten: Seit die Vereinigten Staaten ihre Anti-Terror-Operationen in Afrika verstärkt haben, hat der Terrorismus um 75.000 % zugenommen.“
    75.000 %!!!!!
    Ich hab keine Fragen mehr. Sehr lesenswerte Artikel über das Imperium, das der Welt völlig uneigennützig Frieden, Demokratie und Frauenbefreiung bringt. Und in zwischen wundern wir uns über die vielen Afrikaner, die sich in Richtung Europa aufmachen. Nach wie vor denke ich, dass wir genau hinsehen sollten, wem wir da so bedingungslos folgen.

    Reply

  11. european
    15. November 2023 @ 17:44

    Lord Cameron wird Außenminister der UK.

    Ohne Worte.

    Reply

  12. KK
    11. November 2023 @ 14:21

    Manchmal gibts im ÖRR ja doch noch hörenswerte Kommentare; heute mal einer zur inflationären Verwendung des Antisemitismusbegriffs und den Plänen der Ampelregierung zur weiteren Diskursverengung bezüglich Israelkritik:
    https://www.deutschlandfunk.de/kommentar-zur-kritik-an-israel-und-den-grenzen-zumantisemitismus-dlf-57641caf-100.html

    Reply

  13. european
    10. November 2023 @ 09:04

    Es wird wieder gehitlert in USA. Hillary warnt vor Trump und vergleicht die aktuelle Lage mit der Wahl Hitlers in Nazi-Deutschland. Spricht nicht besonders für die Geschichtskenntnisse von We-came-we-saw-he-died-Hillary. Man fragt sich, wieso?

    https://thehill.com/blogs/in-the-know/4300089-hillary-clinton-donald-trump-2024-election-adolf-hitler-was-duly-elected/

    Ein Blick in die neuesten Polls gibt Aufschluss: Trump führt in 5 von 6 Swingstates. Da muss man doch die Hitler-Karte ziehen, denn wenn es zum zig-sten Mal gegen einen Hitler geht, dann muss doch jeder Wähler einsehen, was auf dem Spiel steht. Die Rassisten-Karte kann man nicht mehr ausspielen, denn innerhalb der ethnischen US-Bürger erfährt Trump einen wachsenden Zuspruch. Sieh an.

    https://www.nytimes.com/2023/11/05/us/politics/biden-trump-2024-poll.html

    Man darf gespannt sein. Für die Europäer wird es noch ungemütlicher werden. Biden verfolgt auch uneingeschränkt eine MAGA Politik, nur eben in netter und als dementer Opa weckt er in dem einen oder anderen sogar eine Art Beschützer-Instinkt. 😉

    Reply

    • KK
      11. November 2023 @ 14:25

      Die Welt ist inzwischen so voller Hitlers, dass dem Original und das, was es angerichtet hat, inzwischen an der jahrzehntelangen propagierten Einzigartigkeit mangelt.
      Es stellt sich auch die Frage, inwieweit diese inzwischen inflationären Hitler-Vergleiche nicht unter die ja hierzulande eigentlich strafbare Verharmlosung des Nationalsozialismus fallen.

      Reply

  14. KK
    4. November 2023 @ 15:00

    Ein interessanter „Nebenkriegsschauplatz“ bei dem derzeitigen Krieg um Gaza?
    https://globalbridge.ch/gaza-es-geht-auch-um-gigantische-wirtschafts-und-machtinteressen-der-usa/
    Offenbar scheint von den USA und Israel geplant, den Suez-Kanal komplett über israelisches Gebiet umgehen zu können (ab Eilat?) – und damit der neue Kanal möglichst kurz und möglichst günstig wird, werde Gaza offenbar als israelisches Territorium gebraucht.

    Ich denke, dieser brutale Krieg hat viel mehr Facetten, als man uns hier erzählen möchte.

    Reply

  15. Hans L. Schmid
    26. Oktober 2023 @ 09:05

    „Die EU diskutiert nicht einmal über Prioritäten, die europäischen Bürger haben keine Wahl.“ – Die europäischen Bürger müssen selber die Initiative ergreifen, sonst geschieht nichts! – Deshalb jetzt, mit einem ersten Schritt per e-Referendum – auf http://www.our-new-europe.eu!

    Reply

  16. KK
    25. Oktober 2023 @ 18:31

    Wollte uns die vereinte Presse nicht unlängst Glauben machen, Russland habe die Pipeline „Balticconnection“ zwischen Finnland und Estland mutwillig zerstört?
    Hier das tatsächliche Szenario (inkl. Berichten über nur zögerlicher Meldungen erster Erkenntnisse der tatsächlichen Ursache durch Behörden des neuen NAhTOd-Mitglieds Finnland):
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=105776
    Wo ist jetzt die EU-Keule gegen Fake-News von zB SPIEGEL, SZ und FAZ?

    Reply

  17. european
    12. Oktober 2023 @ 16:41

    Mal etwas voellig anderes 😉

    Die Bahn hat eine neue Funktionaerin fuer Nachhaltigkeit etc. Ihr Name ist Habenschaden.

    Es gibt doch bemerkenswerte Zufaelle auf dieser Welt. Was fuer ein schoenes Wortspiel bei der Bahn. Ein Job als Pressesprecherin waere sicher auch nicht schlecht. Der Name ist Programm. 😀 😀 😀

    Reply

    • KK
      20. Oktober 2023 @ 12:11

      Da bekommt bei der DB der Terminus „Personenschaden“ ja ein Geschwisterchen 😉

      Reply

      • Towanda
        28. Oktober 2023 @ 16:19

        Habenschaden wäre doch auch ein wunderbarer Name für unsere Regierung.

  18. european
    6. Oktober 2023 @ 13:55

    Ein wunderbarer und wirklich sehr lesenswerter Artikel auf Globalbridge zur Wahl in der Slowakei. Drei positive Kommentare und Gratulationen aus Tschechien sowie eine passende Antwort von Fico zu den Drohungen bzw. offenen Erpressungsankuendigungen aus Bruessel, wenn man sich in der Slowakei nicht der Einheitsmeinung bezueglich der Waffenlieferungen an die Ukraine anschliesst.
    „Statt Glückwünschen erhielt SMER heute jedoch eine erpresserische Nachricht – vom Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Europas SPE und ehemaligen schwedischen Ministerpräsidenten Stefan Löfven. Dieser sagte, er werde persönlich dafür sorgen, dass der Prozess des Ausschlusses der SMER aus dieser internationalen politischen Organisation beginne, wenn die SMER in der Regierung auf ihren Positionen zum Krieg in der Ukraine beharre.»“

    https://globalbridge.ch/wahlen-in-der-slowakei-viel-kritik-aber-auch-ein-paar-positive-kommentare-z-b-aus-tschechien/

    Reply

  19. Katla
    5. Oktober 2023 @ 15:30

    Die ultimative Ungeheuerlichkeit des Tages:

    „Liebe Kollegen, dank der Ukraine kämpfen Ihre Soldaten nicht gegen Russland. Ich bin mir sicher, dass niemand von Ihnen erfahren möchte, wie es sein wird, wenn die NATO für einen von Ihnen eintreten muss.“

    Der ukrainische Präsident Selenskyj auf dem Gipfel der Europäischen Politischen Gemeinschaft in Spanien.

    zitiert im Tagesspiegel

    Reply

  20. Katla
    3. Oktober 2023 @ 16:44

    Eine Nachricht, die nur von der Berliner Zeitung für erwähnenswert gehalten wird: https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ukraine-verwundete-us-kaempfer-werden-nach-deutschland-ausgeflogen-li.610102
    Besonders beachtenswert: das US-Verteidigungsministerium hat entschieden, irregulären US-Kämpfern in der Ukraine die gleiche medizinische Behandlung zukommen zu lassen, wie regulär entsandten Truppen.

    Und wenn sie eines Tages irreguläre Kämpfer mit Waffen, Kleidung und Vollverpflegung ausstatten werden, werden sie immer noch behaupten, dass sie keine Kriegspartei sind. Ein ganz perfides, hochriskantes Spiel und wieder mal, zufällig, auch Deutschland mitverwickelt (US-Militärkrankenhaus in Landshut).

    Reply

    • ebo
      3. Oktober 2023 @ 16:50

      Danke für den Hinweis!

      Reply

  21. Katla
    28. September 2023 @ 18:43

    Unglaublich: laut „The Guardian“ (eigentlich nicht verdächtig, russische Propaganda zu betreiben) hat die ukrainische Regierung den westlichen Unterstützern gegenüber Bereitschaft signalisiert, Ziele nicht nur in Russland, sondern auch in Syrien und im Iran anzugreifen, an denen potentielle Drohnen-/Munitionsfabriken vermutet werden. WENN sie die dazu nötigen Waffen von hoher Reichweite erhalten: https://www.theguardian.com/world/2023/sep/27/revealed-europes-role-in-the-making-of-russia-killer-drones

    Sollte diese Nachricht wahr sein, würde bitte jemand heute noch diese Amokläufer stoppen?

    Reply

    • KK
      29. September 2023 @ 02:30

      Dieser Amoklauf und eine weitere Eskalation im Südkaukasus und Syrien könnte von der NAhTOd insgeheim durchaus gewollt sein: siehe auch die Entwicklung in Aserbaidschan/Armenien und die mögliche künftige Involvierung Irans und der TR in diesen Konflikt und meinen Kommentar dazu hier: https://lostineu.eu/europas-verrat-an-den-armeniern/

      Reply

  22. Katla
    25. September 2023 @ 11:36

    Anlässlich des Selenskij-Besuchs, in seiner und in Justin Trudeaus Anwesenheit feiert das kanadische Parlament mit standing ovations einen ukrainischen Nazi-Kollaborateur: https://www.bbc.com/news/world-us-canada-66908958

    Ohne Worte.

    Reply

  23. european
    19. September 2023 @ 14:37

    Drei interessante Berichte, die nicht direkt mit der EU zu tun haben, sich aber auf die EU und ihre Politik auswirken werden.

    Da ist zum einen Ben Norton’s neuer Geopolitical Economy Report, in dem er ueber das Treffen der G77 plus China berichtet, welches parallel zum G20 Treffen stattgefunden hat. Die Welt wird ungemuetlicher fuer die Kolonialisten. Der globale Sueden will nicht mehr mitspielen. Es ist auch die Frage, ob die G20 in Zukunft weiter in dieser Form existieren werden.

    „Global rebellion against the neocolonial financial system: ‚We must change the rules of the game’“
    https://youtu.be/A4I5bLlip5Y?feature=shared

    Wie immer sehr gut recherchiert und bis ins kleinste belegt.

    Die zweite Nachricht betrifft ein neues Buendnis gegen Ecowas. Niger, Mali und Burkina Faso schliessen sich kurzfristig zusammen, was mit Sicherheit auch Auswirkungen auf Frankreich und damit auch die EU hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=FZMtxgFbemE

    Und der dritte Bericht befasst sich mit der finanziellen Zwangsjacke in die der globale Sueden gern gesteckt wird. Die PM von Barbados gibt sehr kompetente Statements zum Verhalten der Weltbank ab. Auch da verspuert man offensichtlich wenig Lust, die eingeschlagenen Wege der finanziellen Zwangsjacke weiter zu verfolgen.
    https://www.youtube.com/watch?v=5FPEb4px-bw

    Die EU wird es m.E. noch bereuen, keinen neutralen european stand eingenommen zu haben, was als Friedensnobelpreistraegerin ihre Pflicht gewesen waere. Statt dessen treibt die USA munter weitere Keile in die Union und ruestet Polen zur staerksten europaeischen Armee auf. Heute morgen habe ich gehoert, dass ein Krieg in Europa sehr leicht denkbar ist, sobald die EU zerstoert ist. Wir sind ja auf dem besten Weg dahin.

    Wer daran wohl ein Interesse hat?

    Reply

    • KK
      19. September 2023 @ 16:37

      „Heute morgen habe ich gehoert, dass ein Krieg in Europa sehr leicht denkbar ist, sobald die EU zerstoert ist. Wir sind ja auf dem besten Weg dahin.

      Wer daran wohl ein Interesse hat?“

      Ehrlich gesagt habe ich derzeit mehr Angst vor der Ukraine und ihren engsten Verbündeten USA, Polen, UK und den Balten als vor Russland! Neben den ganzen „werte“-getriebenen bellizistischen Hardlinern und Flintenweibern.

      Reply

      • european
        19. September 2023 @ 17:46

        Ich sehe es sehr aehnlich.

        Es ist beaengstigend, dass es nicht mal ein „gesundes Misstrauen“ gibt oder einen Plan B oder zumindest ein worst case scenario fuer die EU.

      • Katla
        19. September 2023 @ 19:36

        @Kk: mir geht es genauso.. von Russland fühle ich mich nicht bedroht, umso mehr vom völligen Realitätsverlust, von der entgrenzten Risikobereitschaft sowie vom blinden, amokläuferischen Russenhass der Ukraine und ihrer kriegsgeilen Unterstützer

  24. european
    16. September 2023 @ 12:11

    Kleine Notiz am Rande, aber sehr interessant.

    Die neue Regierung in Niger hat den Preis für Uran auf Weltmarktniveau angehoben. Von 0.80 Euro pro kg auf 200 Euro pro kg. Das ist der Preis, den auch Kanada für sein Uran verlangt.

    https://spectacle.com.ng/2023/09/03/niger-increases-price-of-uranium-from-e0-8-kg-to-e200-kg/

    Leider kann man aus diesem Artikel nicht zitieren, aber im 2. Absatz kann man lesen, dass Frankreich von sich aus eiseitig den Preis von 0.80 Euro pro kg „imposed“ hat, also bestimmt. Die weggeputschte Regierung hatte offensichtlich darauf keinen Einfluss. Wie das wohl kommt?

    Sehr lesenswerter Artikel. Die Regierung in Niger sieht deutlich steigenden Einnahmen entgegen, was sich hoffentlich dann auch auf die Wirtschaft des Landes und der hohen Armutsquote positiv auswirkt.

    Das dürfte endlich mal Geld in die Kassen spülen.

    Reply

    • european
      16. September 2023 @ 13:45

      Kleines Update: Tausende Studenten in Niger protestieren auf den Straßen gegen die bevorstehende Invasion durch Frankreich. Interessanterweise stützen sie die neue Militärregierung und wollen alle aus dem Land verweisen, die ganz einfach dort nicht hingehören.

      https://youtu.be/fOaYjzib2m0?feature=shared

      Reply

  25. Katla
    12. September 2023 @ 18:50

    Von den westeuropäischen Medien totgeschwiegen: vom 1. Oktober an sind ALLE ukrainischen Frauen mit einer Ausbildung im medizinischen Bereich (Ärztinnen, Apothekerinnen, Pflegerinnen) wehrpflichtig und dürfen die Ukraine nur noch mit einer Sondergenehmigung verlassen: https://life.karpat.in.ua/?p=160739&set_lang=uk

    Der Ukraine gehen die Männer aus. Glückwunsch an die deutsche Aussenministerin, dank ihrer „Waffen retten Leben“-Formel dürfen jetzt auch die ukrainischen Frauen gleichberechtigt an der Front verrecken.

    Reply

  26. Katla
    10. September 2023 @ 10:23

    John Kornblum, ehemaliger US-Botschafter in Deutschland; Leider hinter Bezahlschranke, aber der Titel allein ist auch schon aussagekräftig: https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus247286412/John-Kornblum-Die-Ukraine-muss-den-Krieg-nach-Russland-tragen-duerfen.html
    Der Titel: “ Dann wäre ein umfassenderer Krieg unsere einzige Alternative“.
    In meiner Lesart: um Russland in die Schranken zu weisen, wäre für die USA unter Umständen die Zerstörung ganz Europas alternativlos.

    Denn obwohl im Plural formuliert („unsere einzige Option“) halte ich für unwahrscheinlich, dass die USA bereit wären, diesen “ umfassenderen Krieg“ auch auf ihrem eigenen Staatsgebiet auszufechten.

    Reply

  27. KK
    9. September 2023 @ 19:25

    Während gerade wieder das Thema an allen Ecken hochkocht, mal eine Frage an die EU-Insider hier:
    Ist es eigentlich Zufall, dass die EUropäische Anti-Korruptionsbehörde ausgerechnet OLAF heisst?

    Reply

  28. Katla
    6. September 2023 @ 18:41

    Die Zahl 400.000 taucht in den letzten Tagen immer öfter auf: https://weltwoche.ch/daily/400-000-tote-ukrainer-hochrangiger-us-offizier-ausser-dienst-douglas-macgregor-spricht-ueber-entsetzliche-zustaende-auf-dem-schlachtfeld/.
    Ebenso lese ich in (nicht zitierfähigen) Quellen, dass es immer öfter Demonstrationen von Müttern und Ehefrauen toter Soldaten in Kiew und an anderen Orten in der Ukraine gibt. Wegen der gesetzlich vorgeschriebenen einheitlichen medialen Berichterstattung in der Ukraine gibt es hierzu leider nur Telegram-Quellen aus dem Ausland. Werden unsere wertegebundenen und humanistisch sozialisierten EU-Politiker das Anliegen dieser Frauen auch ignorieren und weiter alles dafür tun, dass noch mehr Soldatenwitwen
    produziert werden?

    Reply

  29. Katla
    5. September 2023 @ 19:31

    Sollte Polen tatsächlich mit der Auslieferung wehrpflichtiger Ukrainer beginnen und sollte die EU nachziehen, dann wäre im heutigen Europa jeder Wirtschaftsflüchtling willkommener, als Menschen, die zu Hause die Hölle eines Krieges und der sichere Tod erwartet; Menschen, die eigens zum Sterben nach Hause deportiert werden. Was würde das über die Wertebindung der EU aussagen?
    https://www.berliner-zeitung.de/news/illegal-eingereist-liefert-polen-wehrpflichtige-maenner-an-die-ukraine-aus-li.385484

    Reply

  30. Katla
    4. September 2023 @ 19:42

    Lesenswerter Artikel auf Politico über die Chancen des „totalen Siegs“. Und die Frage nach einem Plan C:
    https://www.politico.eu/article/ukraine-war-russia-plan-c/?fbclid=IwAR1sgTAeDHHDw_WnwVDgtFRawdMFlUWdds31DBEcmvgXkv5jUIK7FLInl4k

    Reply

  31. KK
    26. August 2023 @ 11:27

    „Das ist ebenso unfassbar, wie die Verblödung mancher Bundestagsabgeordneter, ihre Reden im Bundestag nun mit Slava Ukraini zu beenden.“

    Es gab Zeiten in diesem und wohl auch den allermeissten anderen EUropäischen Ländern, da wäre das als Hochverrat betrachtet worden…

    Reply

  32. Katla
    25. August 2023 @ 09:22

    Während in der Ukraine weiter täglich Ukrainer und Russen sterben, opfern einige Außenminister der EU ihre kostbare Zeit, um mit übermenschlichen Anstrengungen und wirklich effektiven, diplomatischen Mitteln diesen sinnlosen Krieg endlich zu beenden – das wird ein „game changer“, Bravo!
    https://www.berliner-zeitung.de/news/aussenminister-singen-auf-twitter-die-ukrainische-nationalhymne-li.382241

    Reply

    • european
      26. August 2023 @ 11:04

      Das ist ebenso unfassbar, wie die Verblödung mancher Bundestagsabgeordneter, ihre Reden im Bundestag nun mit Slava Ukraini zu beenden.

      Wissen die eigentlich noch, wer sie gewählt hat und was ihr Job ist? Manchmal könnte man daran zweifeln.

      Reply

  33. KK
    24. August 2023 @ 10:25

    Habe eben das aktuelle Buch „Moral über alles“ von Michael Lüders beendet und möchte dessen Lektüre jedem hier empfehlen.
    Eine unaufgeregte, analytische Betrachtung Deutschlands, Europas und der Welt, die einen angesichts der bereits stattfindenden und noch zu erwartenden Konsequenzen insbesondere für Europa wie einst Peter Ustinov als Nero beim Anblick des niederbrennenden Roms nach der Tränenschale rufen lassen möchte…

    Reply

    • european
      26. August 2023 @ 11:05

      Die Lüders-Bücher sind allesamt lesenswert. Hybris am Hindukusch sollte jeder gelesen haben, weil sich damit die Blaupause US-gesteuerter Kriegspolitik wirklich auch noch dem letzten offenbart.

      Reply

  34. european
    20. August 2023 @ 12:04

    Neue Umfrage der Koerber Stiftung zum Thema Demokratie in Deutschland.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2023-08/koerber-stiftung-umfrage-demokratie

    Ergebnisse die nicht nur beunruhigen, sondern die Alarmglocken schrillen lassen müssen.

    „Mehr als die Hälfte der Befragten haben weniger großes oder geringes Vertrauen in die deutsche Demokratie. Das Vertrauen in die Parteien sinkt auf einen Tiefpunkt.“
    Letzteres ist auf 9 Prozent abgestürzt.

    Reply

  35. Katla
    16. August 2023 @ 19:58

    Our Lady of Compliance, UvdL, verbringt währenddessen schöne Tage in der Privatvilla von Mitsotakis: https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/von-der-leyen-in-der-kritik-nach-urlaub-mit-griechischem-ministerpraesidenten-li.379121
    Ausser ein bisschen Kopfschütteln wird das wahrscheinlich auch wieder völlig folgenlos bleiben.
    Der nächste Urlaub dann auf Selenskijs Anwesen an der Riviera?

    Reply

  36. KK
    14. August 2023 @ 06:12

    @ european:
    „„Baerbock: Deutschland ist „bereit, einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen““
    Baerbock geht mit gutem Beispiel voran – Ihr Flieger ist mal wieder (!) mit Defekt auf dem Weg nach Down Under (zum ausgefallenen WM-Endspiel der Fussballdamen auf Steuerzahlerkosten? Der Termin läge ja so rein zufällig perfekt!) unterwegs gestrandet. Einsparungen bei der Wartung quasi bereits als Anzahlung auf den hohen wirtschaftlichen Preis? Oder mag die Technik diesen ihren Passagier einfach nicht?

    Reply

    • MichaelB
      14. August 2023 @ 09:51

      Dann kann sie dort wenigsten erst mal kein Unheil anrichten. Ist ja auch Hunderttausende Kilometer entfernt, t.

      Reply

  37. KK
    13. August 2023 @ 09:48

    @ european:
    „Aber die Forderung nach Streichung der jährlichen Rentenerhöhungen…ist schon starker Tobak.“

    Dann ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, wann die Ökonomen die Euthanasie beim Erreichen einer noch festzulegenden Altersgrenze wieder einführen wollen. Obwohl – wenn die Alten dann inflationsbedingt zu wenig zum Essen und Heizen haben, erledigt sich das ja auch von selbst und die Renten müssen dann auch gar nicht lange ausgezahlt werden.

    Reply

    • european
      13. August 2023 @ 10:56

      Man fragt sich nach der Ursache für solche unsinnigen Vorschläge der „Ökonomen“. Entweder Sommerloch oder aber, was viel schlimmer ist, totale Ideenlosigkeit, was die Lösung bestehender Probleme des Landes betrifft.

      Ich vermute letzteres ist hier der Fall.

      Reply

  38. european
    13. August 2023 @ 09:26

    „Baerbock: Deutschland ist „bereit, einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen““
    Aktuell aus dem Wirtschaftsministerium:
    https://www.merkur.de/wirtschaft/oekonomen-abschaffung-der-rente-mit-63-rentner-rentenerhoehungen-ende-92455218.html
    „In einem Brief von führenden Ökonomen an Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), der IPPEN.MEDIA vorliegt, plädieren sie für eine Abschaffung der Rente mit 63. Die Wirtschaftswissenschaftler gehen sogar noch weiter: Rentenerhöhungen für alle sollten ebenfalls der Vergangenheit angehören.“
    Dazu sollte man wissen, dass sich die sogenannte „Rente mit 63“ von selbst abschafft, denn das Alter der Berechtigten wird stufenweise angehoben und ist ab dem Jahrgang 63 auf der Höhe des aktuellen Renteneintrittsalter. Sprich: Die Rente mit 63 gibt es dann sowieso nicht mehr. Diese Forderung ist also absurd und reiner Populismus.
    Aber die Forderung nach Streichung der jährlichen Rentenerhöhungen (Anpassung wäre eigentlich der richtige Begriff) ist schon starker Tobak.

    Reply

  39. KK
    12. August 2023 @ 17:56

    @ Katla:
    Erfüllt eindeutig den Tatbestand der Volksverhetzung, widerlich.
    Aber derartige Tiraden erhalten in Deutschland heutzutage ja eher den „Friedenspreis des deutschen Buchhandels“ als einen Strafbefehl, wenn sie sich gegen Russen richten!

    Reply

  40. Katla
    11. August 2023 @ 09:51

    Diesen in ethischer Hinsicht interessanten Artikel aus der Weltwoche verlinke ich hier mal ohne Kommentar:
    https://weltwoche.ch/daily/russen-sind-keine-menschen-erklaert-der-offizieller-transgender-pressesprecher-der-ukrainischen-streitkraefte/

    Reply

    • Fisch
      4. September 2023 @ 13:40

      Alles schrecklich, aber ein politisches Problem und kein Problem des Strafrechts.

      Reply

  41. KK
    9. August 2023 @ 14:58

    @ european:
    „Die NSA hat herausgefunden, dass die Chinesen sensitive Daten des japanischen Militärs gehackt haben….“

    Was bei den einen „herausgefunden“ heisst… :-)))
    Das ist genau die Doppelmoral, die die Restwelt dem Westen eben nicht mehr durchgehen lässt!
    Spätestens seit 2022 wird nämlich jetzt „zurückherausgefunden“…

    Reply

  42. Katla
    9. August 2023 @ 13:57

    @european: 🙂 „Glaube keinen Daten, die nicht du selbst gehackt hast“

    Reply

  43. european
    9. August 2023 @ 07:14

    Eine sehr schöne Meldung aus der Washington Post:

    Die NSA hat herausgefunden, dass die Chinesen sensitive Daten des japanischen Militärs gehackt haben.

    Finde den Fehler 😀 😀 😀

    https://www.washingtonpost.com/national-security/2023/08/07/china-japan-hack-pentagon/

    „In the fall of 2020, the National Security Agency made an alarming discovery: Chinese military hackers had compromised classified defense networks of the United States’ most important strategic ally in East Asia. Cyberspies from the People’s Liberation Army had wormed their way into Japan’s most sensitive computer systems.“

    Reply

    • Jens F
      9. August 2023 @ 16:51

      hierzu ein netter Beitrag von fefe:
      http://blog.fefe.de/?ts=9a2cc9dd

      „Und das macht die Meldung zu so einer Monty-Python-Nummer: …
      Mit anderen Worten: Die Amerikaner haben ihre Verbündeten in Japan gehackt und dabei ihre Kollegen aus China vorgefunden!“

      Reply

      • european
        9. August 2023 @ 19:38

        Haha 😀

        Klingt so ein bisschen nach Hase und Igel.

        Mal sehen, wie lange dieses Spiel gespielt wird. Die Chinesen könnten das zu ihrer Philosophie machen. Immer ein Schrittchen schneller…

  44. european
    18. Juli 2023 @ 08:05

    Interessante Entwicklung. Italienisch-Russische Handelskammer fordert, dass russische Kunden ermächtigt werden sollen, ihre Waren in Rubel zu bezahlen. Immerhin sind 49% der Güter von den Sanktionen ausgenommen und eine solche Möglichkeit würde verhindern, dass der Handel mit diesen Gütern quasi unter die Räder der Sanktionen kommt.

    https://www.russia-briefing.com/news/italian-chamber-wants-ruble-payment-mechanisms-in-russia-trade.html/

    Reply

  45. european
    15. Juli 2023 @ 10:52

    Die AfD liegt lt. Focus in aktuellen Umfragen bei 22%, die CDU bei 26%, SPD 18 und Grüne 14%

    https://www.focus.de/politik/ipsos-umfrage-afd-in-umfrage-bei-22-prozent-cdu-und-spd-verlieren_id_198911536.html

    Reply

  46. european
    11. Juli 2023 @ 13:37

    @ebo

    Ihr Blog wurde heute morgen im Newsletter von Globalbridge nicht nur mit einem Artikel zitiert, sondern auch generell dem Leser nahegelegt. „Taeglich sehr lesenswert und kann zur Beachtung nur empfohlen werden.“

    🙂

    Reply

  47. KK
    8. Juli 2023 @ 12:06

    Diese wie ich finde sehr treffende Analyse der Rolle der EU in und um den Ukraine-Konflikt und die derzeitige Lage in EUropa und der Welt möchte ich hier mal zur Lektüre empfehlen, weil sie m. E. gut zu diesem Blog hier passt:https://globalbridge.ch/wird-der-ukraine-krieg-zum-verhaengnis-fuer-die-europaeische-union/

    Reply

    • Hekla
      8. Juli 2023 @ 12:32

      @KK: ein sehr gutes Papier – wie eigentlich alles von von Schulenburg. Leider habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass unser Führungspersonal, sowohl auf nationaler als auch auf supranationaler Ebene, intellektuell in der Lage ist, die Konsequenzen seines Handelns auch nur ansatzweise einschätzen zu können. Hier müsste mal die nächste Generation Sturm laufen, hier wird ihre Zukunft gerade in JEDER Hinsicht nachhaltig vernichtet.

      Reply

  48. european
    2. Juli 2023 @ 22:35

    Nature hat gerade ein Paper von Helene Banoun vom French Institute of Health and Medical Research veröffentlicht, wonach Covid Vaccines nicht als Vaccines, sondern als Gentherapie eingestuft werden muessen, weil sie die Bedingungen für einen Impfstoff nicht erfüllen.
    Fuer Europa gilt die folgende Regelung:

    „According to European regulations, vaccines are products capable of producing active immunity [17] and contain antigens capable of inducing active immunity against an infectious agent [4]. According to the EMA [11], the active substance of the COVID-19 Pfizer vaccine is mRNA: it is not an antigen. Therefore, according to the European and French pharmacopoeias, mRNAs should not be considered as vaccines because they do not contain antigens.“

    mRNA Stoffe gelten demnach als sogenannte Pro-Drugs, die anderen Regulierungen und strengeren Kontrollen unterliegen, die hier aber nicht durchgeführt wurden.

    Man darf gespannt sein, was sonst noch herauskommt. Die Skeptiker bekommen im Nachhinein in immer mehr Punkten Recht.

    https://www.mdpi.com/1422-0067/24/13/10514

    Reply

  49. KK
    29. Juni 2023 @ 11:11

    @ european & ebo:
    “ „Why Isn’t Bush Judged In The Same Way?““
    Dabei wäre die Antwort so einfach für Kerry gewesen: „Because Bush is an american!“

    Reply

  50. KK
    29. Juni 2023 @ 09:09

    @ ebo:
    „Bürgerinnen und Bürger sollen sich künftig in der gesamten EU digital ausweisen können. Vertreter von EU-Staaten und Europaparlament einigten sich in der Nacht zum Donnerstag in Brüssel auf Regeln für eine digitale Brieftasche für Smartphones.“

    Mit den Dingern, die alle möglichen APPs und somit massenweise offene Türen für Hacks gespeichert haben? Das wird lustig, wetten?
    Solange das kein Zwang wird, können die das von mir aus machen – sie werden sehen, was sie davon haben.

    Reply

  51. european
    27. Juni 2023 @ 08:35

    Ja kuck, die Franzosen. 😀

    Ein französischer Host stellt John Kerry vor laufender Kamera unbequeme Fragen, als dieser zum üblichen Putin- und Russland-Bashing ausholte:
    „Why Isn’t Bush Judged In The Same Way?“

    https://www.zerohedge.com/political/john-kerry-skewered-french-tv-host-after-condemning-putin-invasion-why-isnt-bush-judged

    Das Video dazu ist im verlinkten Tweet. Da kann man aber jemanden stottern sehen. So etwas wäre in einem deutschen Sender unvorstellbar. Es würde nicht passieren.
    Großartig!!

    Reply

    • ebo
      27. Juni 2023 @ 08:36

      Hab ich auch gesehen, köstlich!

      Reply

  52. european
    25. Juni 2023 @ 22:51

    @ebo – Haben Sie davon gehört? Was ist da dran? Wird es diese Verknüpfung zu Bankkonten geben?

    „The European Union will mandate digital identity under eIDAS 2.0, which will go into effect in September 2023 and ensure all Member States offer a digital identity wallet (DIW) to citizens and businesses. According to the European Commission, “At least 80% of citizens should be able to use a digital ID solution to access key public services by 2030.”“

    https://www.zerohedge.com/geopolitical/they-want-implement-global-system-digital-identification-all-would-be-connected-our

    Reply

    • ebo
      29. Juni 2023 @ 10:24

      Das kam gerade rein:
      Bürgerinnen und Bürger sollen sich künftig in der gesamten EU digital ausweisen können. Vertreter von EU-Staaten und Europaparlament einigten sich in der Nacht zum Donnerstag in Brüssel auf Regeln für eine digitale Brieftasche für Smartphones. Diese könnte etwa bei Behördengängen oder für die Anmeldung bei digitalen Diensten genutzt werden. Auch eine kostenlose elektronische Signatur soll möglich sein, wie es in einer Mitteilung der EU-Staaten hieß. Parlament und EU-Länder müssen die Einigung noch formell bestätigen.

      Reply

  53. european
    21. Juni 2023 @ 10:02

    Interessantes outing eines BlackRock recruiters: „Senatoren gibt es schon für $10,000“
    https://zerohedge.com/political/blackrock-recruiter-claims-senators-can-be-bought-10k-war-good-business-okeefe

    Lesenswerter Artikel, auch das Twitter-Video ist sehenswert. Ganz besonders im Zusammenhang damit, dass BlackRock mit Selenskyj einen Vertrag über die Aufsicht des Wiederaufbaus der Ukraine abgeschlossen hat. Die Ukraine wird im Text noch separat als Spekulationsobjekt erwähnt:

    „Ukraine is good for business, you know that right? Russia blows up Ukraine’s grain silos and the price of wheat is going to go mad up. The Ukrainian economy is the wheat market. The price of bread goes up, this is fantastic if you’re trading. Volatility creates opportunity for profit…“

    Hier der Link zum Journalisten James O’Keefe, der das aufgedeckt hat:
    https://tinyurl.com/4c2vs5pv

    Reply

  54. KK
    14. Juni 2023 @ 11:51

    @ european:
    „Ob Frau von der Leyen jetzt auch die TAZ verbietet? “

    Die taz doch nicht, die verfälscht ja in vdLaiens, EU und NAhTOd- Sinne; eher verbietet sie telepolis, die solche Machenschaften aufdecken!

    Reply

  55. european
    14. Juni 2023 @ 08:11

    Interessanter Fund zum Thema „Missinformation“ oder auch „Propaganda“, die wir guten Europäer doch so zu bekämpfen suchen.

    „Wie die Taz einen Artikel eines Ukraine-Kriegsreporters manipulierte“

    https://www.telepolis.de/features/Wie-die-Taz-einen-Artikel-eines-Ukraine-Kriegsreporters-manipulierte-9186628.html

    Kommentar des Autors: „In den europäischen Medien sieht er „einen Mangel an Vielfalt an Meinungen, Analyse und Geschichten. Damit wird das Geschehen simplifiziert, wir werden infantilisiert.“ Und er ergänzt: „Es ist einfach, die Propaganda auf der russischen Seite zu sehen, die real ist, aber es ist falsch, die Propaganda in Deutschland oder dem Rest Europas zu leugnen“.“

    Insgesamt ein sehr lesenswerter Artikel über die Manipulation der Bevölkerung durch die Berichterstattung in der deutschen Medienlandschaft. Es geht ja nicht „nur“ um fake news, sondern auch um sehr viel Geld. Denn, wenn die Bevölkerung die Wahrheit erfährt, könnte sich die Zustimmung zu den Waffenlieferungen sehr schnell umkehren oder hätte sich sogar bereits umgekehrt.

    Ob Frau von der Leyen jetzt auch die TAZ verbietet? 😉

    Reply

  56. KK
    13. Juni 2023 @ 00:25

    Und gestern dann mal eine gute Nachricht nicht aus Brüssel, sondern aus Italien… die kleinen Sünden der Kleinen bestrafen der liebe Gott und die Justiz sofort, bei den grossen der Grossen dauert es mitunter etwas länger.

    Reply

  57. ebo
    11. Juni 2023 @ 13:22

    NEUER THREAD: Linke ohne Wagenknecht
    Die „taz“ hatte es kommen sehen, nun ist es so weit: Die Partei „Die Linke“ sieht „eine Zukunft ohne Sarah Wagenknecht“. Da stellt sich die Frage: Was bedeutet das für die Europawahl? Schmiert die Linke nun endgültig ab – oder hat sie Ballast abgeworfen und steigt wieder auf? Tritt Wagenknecht mit einer eigenen (Friedens-)Liste an? Können sich Linke und Wagenknecht vielleicht sogar wieder arrangieren – so wie dies in Frankreich und Spanien (einigermaßen) gelungen ist?

    Reply

    • european
      13. Juni 2023 @ 08:35

      Vermutlich wird die Linke in die Bedeutungslosigkeit rutschen, was ich einesteils sehr schade fände, denn ein Bundestag ohne Gysi wäre ein Verlust. Die Handlungsweise der aktuellen Linken entspricht aber m.E. einem Rauswurf, was einer Missachtung des Wählervotums gleichkommt. Ich halte das für falsch. Wagenknecht hatte ja schon angekündigt, in der nächsten Wahl nicht mehr für die Linke zu kandidieren.

      In unserem nahen Umfeld haben Leute Sahra Wagenknecht trotz der Linken gewählt, einfach weil sie in ihren Augen eine gute und richtige Politik betreibt. Andere widerum haben sie wegen der Partei Die Linken nicht gewählt.

      Wenn man ihr Buch Die Selbstgerechten liest, versteht man durchaus, dass das innerhalb der Partei sehr kontrovers diskutiert wird, um es höflich auszudrücken. Der Aufschrei allerdings zeigt nur, dass der berühmte getroffene Hund bellt, insbesondere wenn es um den Ukrainekrieg und die Waffenlieferungen geht und diesbezüglich eben keine sinnstiftende Debatte stattfindet sondern – wie auch sonst zu beobachten – ein unbedingter Kadavergehorsam eingefordert wird.

      Man wird sehen, ob Sahra Wagenknecht eine neue Partei gründen wird. Das Wählerpotenzial ist sicherlich vorhanden. Der Spiegel, nicht gerade ein Wagenknecht-Befürworter, bescheinigte ihr noch vor ein paar Tagen, dass etwa ein Viertel der Wahlberechtigten sich vorstellen können, sie zu wählen.

      https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sahra-wagenknecht-die-linke-ist-fuer-mehrheit-laut-umfrage-auch-ohne-sie-unwaehlbar-a-6fb6edcf-4a08-4053-a4cd-2ea10af750b2

      Reply

  58. KK
    7. Juni 2023 @ 12:31

    @ european:
    „…von einem ukrainischen Historiker: „Nazi symbols „should be interpreted by how Ukrainians viewed them, not by how they had been used elsewhere.““

    Fangen wir jetzt an, zwischen guten und bösen Nazis zu differenzieren?
    Und wie steht unsere Bundesregierung – allen voran unsere Obermoralbeauftragte im Aussenministerium – dazu?

    Reply

    • european
      7. Juni 2023 @ 14:21

      Was soll sie schon sagen. Biden braucht den Sieg der Ukraine, sonst wird er im naechsten Jahr nicht wiedergewaehlt.

      Also alles Russenpropaganda. Wie gehabt.

      Reply

  59. european
    7. Juni 2023 @ 10:24

    Die New York Times hat gestern einen bemerkenswerten Artikel, wohl mit reichlich Bildmaterial, veroeffentlicht, in dem sie ueber die regelmaessige Verwendung von Nazisymbolen auf ukrainischen Uniformen berichtete. Dieser Bericht ist hinter einer Paywall, die ich nicht einsehen kann, aber ich verlinke den aktuellen Artikel mit Kommentaren auf zerohedge dazu.

    https://www.zerohedge.com/geopolitical/journalists-are-asking-ukrainian-soldiers-hide-their-nazi-patches-nyt-admits

    Besonders bemerkenswert ist hierbei, dass die NYT sich weniger darueber aufregt, dass diese Symbole regelmaessig getragen werden, sondern vielmehr darueber, dass dieses Tragen der Nazisymbole russischer Propaganda in die Haende spielt. Waere das ganze nicht so ernst, wuerde es einem die Lachtraenen in die Augen treiben.

    Auf diese Logik muss man erst einmal kommen. Ich bin gespannt, ob es Kommentare dazu aus Europa gibt. Ich fuerchte, nein. Man haemmert dort jedem ein, dass es in der Ukraine keine Nazis gibt. Alles Russenpropaganda.
    Sehr lesenswert sind auch die zitierten Twitter-Kommentare im Artikel, z.B. dieser hier von einem ukrainischen Historiker: „Nazi symbols „should be interpreted by how Ukrainians viewed them, not by how they had been used elsewhere.““

    Reply

    • Hekla
      7. Juni 2023 @ 12:20

      @european: „… should be interpreted by how Ukrainians viewed them, not by how they had been used elsewhere.““
      Da bin ich sprachlos… man stelle sich bloss mal vor, so etwas Ähnliches würde man in Deutschland in Bezug auf die eigenen einschlägigen Symbole sagen.. unfassbar, dass wenn es um die Ukraine geht, alles, aber wirklich alles verdreht, schöngeredet, verharmlost und durch sprachliche, aber auch faktische Schummeleien und Lügen ins Gegenteil gekehrt werden darf. Und (fast) alle akzeptieren das widerspruchlos.

      Reply

    • Stef
      7. Juni 2023 @ 13:05

      Zudem ist die Fokussierung auf Nazis in der ukrainischen Armee auch grob irreführend, weil der Eindruck erweckt wird, es gäbe sie nur dort. Das politische Establishment der Ukraine ist zumindest extrem nationalistisch, in beträchtlichen Teilen auch offen faschistisch. Daran traut sich noch keiner ran, weil es ja noch drastischer die Frage aufwerfen würde, welchen politischen Kräfte wir da finanzieren…

      Reply

  60. Hekla
    6. Juni 2023 @ 19:39

    Hallo ebo, der Tagesspiegel berichtet unter Hinweis auf „Washington Post“, dass die europäischen Regierungen seit Juni 2022 über ukrainische Angriffspläne auf North Stream 2 informiert waren:https://www.tagesspiegel.de/internationales/liveblog/regierungen-wussten-offenbar-von-ukrainischen-angriffsplanen-4309180.html – es wäre schön, wenn Sie das Thema bei Gelegenheit aufgreifen könnten.

    Reply

  61. european
    5. Juni 2023 @ 14:53

    CodePink hat eine neue Friedensinitiative gestartet mit einer Petition an Biden, diesen Krieg durch Verhandlungen zu beenden.

    Wer interessiert ist, kann hier naehere Informationen dazu erhalten

    https://www.codepink.org/ukrainepetitionad

    https://www.peaceinukraine.org/

    und auch hier:
    https://www.telepolis.de/features/Immer-mehr-Staaten-wollen-Frieden-in-der-Ukraine-warum-die-USA-nicht-9163886.html

    Reply

  62. european
    3. Juni 2023 @ 18:13

    LNG um jeden Preis?

    Sehenswerte ARD Doku über das umwelt- und klimaschaedliche Gas aus USA, das uns für viel Geld von russischem Gas „unabhängig“ machen soll.

    https://shorturl.at/hnNZ4

    Reply

  63. KK
    24. Mai 2023 @ 12:33

    Als Blick über den Tellerand möchte ich mal einen Blick auf die heutige EU aus Tschechien verlinken (er auf Globalbridge auf deutsch zu lesen ist):
    https://globalbridge.ch/so-bewegt-sich-die-eu-an-die-peripherie-der-welt-freiwillig/
    Denke, der Hinweis passt gut in diesen Blog.

    Reply

  64. zykliker
    23. Mai 2023 @ 20:48

    Reply

  65. KK
    23. Mai 2023 @ 01:06

    @ europen & ebo:
    Gehackt nicht, aber Staatstrojaner vielleicht? 😉

    Reply

  66. european
    22. Mai 2023 @ 19:59

    @ebo

    Wird diese Seite gehackt oder absichtlich von jemandem lahmgelegt? Der Seitenaufbau ist extrem langsam und es dauert ewig bis ein Beitrag hochgeladen ist. „Zu schnelles Schreiben“ ist seit meinem posting darüber interessanterweise bisher nicht wieder aufgetaucht.

    Reply

    • ebo
      22. Mai 2023 @ 20:04

      Ja, es gibt ein Problem. Ich prüfe noch, woran es liegt. Sorry für die Unannehmlichkeiten und danke für die Geduld!

      Reply

      • european
        22. Mai 2023 @ 20:20

        Sie können doch nichts dafür. 🙂

      • ebo
        22. Mai 2023 @ 21:43

        Gehackt wurde die Seite nicht. Habe zwei Checks gemacht, beide negativ.
        Für die User besteht also keine Gefahr 🙂

  67. KK
    17. Mai 2023 @ 17:59

    Läuft bei der Seite hier jetzt alles über Langley, oder warum ist die so lahm heute?

    Reply

    • ebo
      17. Mai 2023 @ 18:27

      Langley habe ich noch nicht eingeschaltet, aber langsam mache ich mir auch Sorgen. Der (deutsche) Provider hatte wohl Server-Probleme…

      Reply

  68. european
    16. Mai 2023 @ 21:26

    Vermutlich wurde in der Westukraine ein Lager mit Uranmunition getroffen. Nach der gewaltigen Explosion stieg die Radioaktivität rapide an.

    https://www.dailystar.co.uk/news/world-news/ukrainians-buying-iodine-pills-warehouse-29990266

    Reply

    • ebo
      16. Mai 2023 @ 23:20

      Es gibt auch Spekulationen, dass es hier um abgereicherte Uranmunition aus UK geht. Man sollte damit sehr vorsichtig umgehen. Wenn es sich allerdings bestätigen sollte, wäre es verdammt ernst. Moskau hat London vor dem Einsatz dieser Munition gewarnt ; die ukrainische Zivilbevölkerung wäre akut gefährdet.

      Reply

  69. european
    16. Mai 2023 @ 07:32

    Diese Nachricht sollte zu Denken geben

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article245366520/Gerhard-Schroeders-Ehefrau-laut-Bericht-nach-Feier-in-russischer-Botschaft-entlassen.html#:~:text=%E2%80%9EFrau%20Schr%C3%B6der%2DKim%20ist%20mit,Wirtschaftsministerin%20Mona%20Neubaur%20(Gr%C3%BCne).

    Gerhard Schröder’s Ehefrau wurde entlassen, weil sie mit ihrem Mann an der Gedenkfeier des Sieges über Nazideutschland in der russischen Botschaft teilgenommen hat.

    Ich lass das einfach mal so stehen.

    Reply

  70. european
    11. Mai 2023 @ 13:35

    Hallo ebo

    Es ist fuer mich mittlerweile fast unmoeglich, noch einen Kommentar zu schreiben. Angeblich schreibe ich zu schnell.

    Ich schreibe tatsaechlich schnell, 10 Finger blind, aber das war bisher nie ein Problem. Was hat sich geaendert? Ist das ein WordPress-Problem?

    Vielen Dank 🙂

    Reply

    • ebo
      11. Mai 2023 @ 14:05

      Hallo European,
      das ist ärgerlich, offenbar tritt dieses Problem neuerdings öfter auf. Bei einer schnellen Suche habe ich das hier gefunden – vielleicht hilft’s?

      1. Anderen Browser
      Versucht mal über einen anderen Browser ein Kommentar zu schreiben.

      2. Browserverlauf leeren
      Ein weitere Versuch sollte sein mal den Browserverlauf (Browsercache) zu löschen.

      3. Router neu starten
      Wenn eine IP Sperre vorliegt benötigt ihr eine neue IP. Diese bekommt ihr beispielsweise wenn ihr euren Router neu startet.

      Reply

  71. KK
    11. Mai 2023 @ 12:44

    @ ebo:
    Die ersten beiden Massnahmen haben bei mir zwar anfangs noch, in letzter Zeit aber nicht mehr gefruchtet, es ging dann immer erst nach mehreren Stunden wieder (aber ohne Router-Reset, denn das ist bei mir problematisch, da es bis zu einer guten Stunde dauern kann, bis ich dann wieder Netz und Telefon habe).

    Reply

  72. WBD
    9. Mai 2023 @ 14:59

    Heute früh um 8, Nachrichten im ‚Deutschlandfunk‘: da beschweren sich tatsächlich einige Staaten,
    daß Syrien wieder in der Arabischen Liga ist. Also zB Deutschland und die USA. Also Staaten, die
    in der NATO immer sagen, daß es allein Sache eines Staates sei, Mitglied einer Organisation werden
    zu wollen, und es allein Sache der entsprechenden Organisation sei, darüber zu entscheiden.
    Also jedenfalls, wenn es um die NATO und die Ukraine und Russland geht – bei der Arabischen Liga
    und Syrien möchte die NATO offenbar ein Mitspracherecht.
    Hat da etwa jemand Angst vor einem schwindenden Einfluss? Ts Ts Ts…

    wollte ich um 08.30 posten, da war aber der blog auf ‚langsam‘ gestellt…

    Reply

  73. KK
    8. Mai 2023 @ 18:48

    @ european:
    Ich frage mich sowieso, warum EUropa noch verpflichtet sein sollte, Pfizer den immer noch nicht regulär zugelassenen Impfstoff abzunehmen, wo es doch inzwischen eine Alternative mit ganz regulärer Zulassung durch die EMA gibt.
    M.W. hapert die reguläre Zulassung von Comirnaty ja weiterhin an den von Pfizer nicht vorgelegten Studien/Daten zu dessen Nutzen und Unbedenklichkeit, ist also offenbar von Pfizer selbst verantwortet.

    Reply

    • european
      9. Mai 2023 @ 08:30

      Dazu müsste man wahrscheinlich die vielen gelöschten textmessages der EUCO Präsidentin lesen.

      Man weiß ja nicht so wirklich, was sie zugesagt hat. Ich hoffe auf die belgische Justiz, weil ich nicht davon überzeugt bin, dass die internen Untersuchungen irgendetwas hervorbringen werden. Eine Krähe hackt doch der anderen kein Auge aus.

      Reply

  74. KK
    8. Mai 2023 @ 16:06

    Wie steht es eigentlich um die von Borrell (und einigen der grösseren Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien) geforderte Abschaffung des Vetorechts in der europäischen Aussenpolitik?

    Reply

    • ebo
      8. Mai 2023 @ 19:23

      Die treibt vor allem Deutschland voran – nun sogar mit einem Freundeskreis…

      Reply

  75. european
    8. Mai 2023 @ 12:55

    Geht im allgemeinen Getoese unter, ist aber trotzdem brisant. Ursula von der Leyen wieder mal im Zentrum der Kritik (Vielleicht ist sie ja deshalb zur Kroenung gereist)
    Covid-Impfstoffe: Pfizer will Milliarden-Storno-Zahlung von EU
    https://www.telepolis.de/features/Covid-Impfstoffe-Pfizer-will-Milliarden-Storno-Zahlung-von-EU-8989470.html
    „Trotz der Unabwägbarkeiten lässt sich eine Rechnung aufmachen: Nach Pfizers Vorschlag sollen bis 2026 jährlich 70 Millionen Impfdosen geliefert werden: 4 x 70 Millionen = 280 Millionen. Nimmt man die laut Vertrag von Mai 2021 noch ausstehende Gesamtlieferung von 450 bis 500 Millionen Dosen als Grundlage, so beläuft sich die Menge der Impfdosen, die nicht geliefert werden, auf 170 bis 220 Millionen, die mit zehn Euro pro Dosis abgegolten werden sollen. Das wären zwischen 1,7 und 2,2 Milliarden Euro für nichts.“
    Ich vermute mal, dass die passende sms dazu bereits im Orbit entschwunden ist.

    Reply

  76. KK
    7. Mai 2023 @ 16:59

    Im Radio wurde eben der heutige tatort erst für 20:20 Uhr angekündigt – 5 Minuten sind zu kurz für einen Brennpunkt, aber lang genug für eine Kanzleransprache zum Kriegszustand. ARD-Programmvorschau und tagesschau.de schweigen sich zu der Verschiebung aus…
    Hat jemand was läuten gehört – immerhin gabs heute den Zwischenfall mit dem (wer hätts gedacht, ausgerechnet) polnischen Frontex-Flieger…

    Reply

    • ebo
      7. Mai 2023 @ 20:19

      Falscher Alarm, oder?

      Reply

      • KK
        8. Mai 2023 @ 03:35

        Ja, seltsam; bei der üblichen sonntagnachmittäglichen Vorab-Besprechung im WDR-Radio wurde am Ende des Beitrags explizit auf die geänderte Anfangszeit hingewiesen… der 01. April war doch schon vor ein paar Wochen, oder?

  77. european
    6. Mai 2023 @ 10:38

    Martin Sonneborn schreibt heute morgen über Pfizer/VonderLeyen auf seinem Youtube-Kanal:

    „Gestern Abend lief im öffentlich-rechtlichen France 2 eine Sendung über die unseriösen Machenschaften von Pfizer. Seitdem ist der Twitter-Account der Redaktion @Cdenquete gesperrt. Vielleicht hat Frau vonderLeyen die Frage nach ihren verschwundenen Pfizer-SMS nicht gefallen…“

    Es brodelt. Man darf gespannt bleiben, wie die belgische Justiz weiter verfährt 😉

    Reply

  78. european
    3. Mai 2023 @ 16:26

    Nato plant Niederlassung in Japan.

    https://www.theguardian.com/world/2023/may/03/nato-planning-to-open-japan-office-to-deepen-asia-pacific-ties-report

    Natürlich alles nur wegen der Demokratie. 😉

    Reply

    • ebo
      3. Mai 2023 @ 16:59

      Wird Japan jetzt in den Atlantik verlegt?

      Reply

  79. KK
    28. April 2023 @ 12:29

    @ european:
    „Wenn man sich das Ergebnis der Haaranalyse ansieht…“

    Und dazu die Videoauftritte von Selenskyj, dann sollte man von diesem auch mal eine Haarprobe analysieren!

    Reply

    • Fisch
      4. September 2023 @ 13:38

      Es gibt oder gab doch jedenfalls auch ein NATO-Buero in Moskau. Sowas heisst doch alles nichts.

      Reply

  80. KK
    27. April 2023 @ 17:16

    @ european:
    Tausche 100 Berichte über Navalny gegen einen Bericht über Assange!

    Während sich die deutschen Medien über den rechten Nationalisten Navalny die Rosetten aufreissen, kein Wort über Assange, der nichts weniger getan hat als üble Kriegsverbrechen der USA und ihrer „Verbündeten“ aufzuklären und deshalb von der „Wertegemeinschaft“ seit Jahren „gefoltert“ (Nils Melzer) wird!
    Und übrigens auch krank ist, was hier keinen zu stören scheint, während jedes Husten von Navalny hierzulande lang und breit dokumentiert wird.

    Reply

    • european
      27. April 2023 @ 19:15

      Da gehe ich sofort mit.
      Dieser Bericht jedoch weicht ab vom üblichen Nawalny-Opfer Bild, das immer transportiert wird.
      Wenn man sich das Ergebnis der Haaranalyse ansieht, dann war der Mann ganz einfach hochgradig drogensüchtig und der Kollaps eine Folge davon.

      Reply

  81. european
    27. April 2023 @ 08:19

    Und noch ein aufschlussreicher Bericht über Nawalny’s Untersuchungsergebnisse. Man darf sich fragen, welche Substanz/Drogen in seinem Blut noch fehlte? Bei diesem Cocktail ist es kein Wunder, dass er kollabierte. Aber alles außer Novichok. Deshalb hat also Deutschland nie die “Beweise” an Russland geliefert.
    https://free21.org/nawalnys-lithium-benzo-addiction-and-tropicamide-poisoning/?lang=en
    Mit Rechtsclick kann man sich den Artikel auf Deutsch übersetzen lassen.

    Reply

  82. european
    27. April 2023 @ 08:13

    Sehr nachdenklich stimmende Zusammenstellung von Jonathan Cook über den plötzlichen Rauswurf von Tucker Carlson.
    https://braveneweurope.com/jonathan-cook-tucker-carlsons-firing-reveals-how-afraid-the-media-is-of-independent-journalists
    Auch in USA versuchen die angeblichen Vertreter von Demokratie und Meinungsfreiheit genau diese Demokratie und Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Murdoch Media macht mit.
    Das sollte den Europäern eine Warnung sein, denn unsere offiziellen Medien sind auf dem gleichen Trip. Meinungsmache statt Information.

    Reply

  83. european
    19. April 2023 @ 19:49

    Annalena erklärt den Journalisten in China das Nordstream-Attentat.

    Da war nämlich gar kein Gas, jawoll, bzw nur noch ganz wenig in NS1, weil der böse Russe nach seinem Angriffskrieg (merke: immer schön erwähnen) das Gas reduziert hat. Und deshalb kann es auch weltweit gar keine Verwerfungen auf dem Gasmarkt gegeben haben.

    https://youtu.be/Eco_s2izZEg

    Damit wäre das auch geklärt. Die US-Administration wird ihr sagen, ob das so richtig und gut war. Warum die Europäer dann so flügelschlagend und bücklinge-machend in der Welt herumgeflattert sind, um ihre Gasspeicher aufzufüllen, hat sie dann allerdings nicht mehr erläutert.

    Die Tagesschau jedenfalls sah das völlig anders.
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/erdgaspreise-nordstream-101.html

    Irgendwie erinnert das an die Bielefeld-Verschwörung. 😀
    Nordstream gibt es nämlich gar nicht. Hat es auch nie gegeben.

    Reply

  84. european
    18. April 2023 @ 13:40

    Strafanzeige bei der belgischen Justiz gegen Ursula von der Leyen persönlich!!!

    https://www.levif.be/international/union-europeenne/une-plainte-penale-en-belgique-contre-ursula-von-der-leyen-dans-laffaire-des-sms-avec-pfizer-info-le-vif/

    In Kurzform auf Martin Sonneborns Youtube Kanal nachzulesen. Leider kann ich dazu nicht verlinken, aber es ist der neueste Eintrag unter dem Tab Community und leicht zu finden.

    Amtsanmassung, Titelmissbrauch, Vernichtung öffentlicher Dokumente, illegale Interessenvertretung, Korruption etc.
    Es wird nicht die Kommission angeklagt, sondern sie persönlich und alle Anzeigepunkte sind laut Sonneborn in Belgien strafbar.

    Reply

    • ebo
      18. April 2023 @ 14:02

      Richtig, ich werde das auch bald aufgreifen!

      Reply

    • KK
      18. April 2023 @ 16:06

      Was wäre das für eine Genugtuung, diese Mrs. Teflon in der jetzt frei gewordenen Zelle von Frau Kaili zu wissen…

      … davon wird man ja wohl mal träumen dürfen!

      Reply

  85. european
    9. April 2023 @ 13:13

    Sieh an, sieh an…..

    ‘We may be looking at the end of capitalism’: One of the world’s oldest and largest investment banks warns ‘Greedflation’ has gone too far

    https://fortune.com/2023/04/05/end-of-capitalism-inflation-greedflation-societe-generale-corporate-profits/

    „As Stewart and Summers debated whether the Fed was right to pressure wages to fall by raising interest rates in its inflation fight, Stewart pivoted: “Why aren’t we attacking corporate profit in any way? Because that’s been estimated to be 30% of inflation, 40% of inflation?”

    Wenn das Ende des Kapitalismus tatsächlich droht, dann geht man auch die wahren Ursachen der aktuellen „Inflation“ an, für die die Zentralbanken immer noch kein Instrument haben. Statt dessen treiben wildgewordene Corporations lostgelöst von jeder Regulierung ihre Konzerngewinne in schwindelnde Höhen und geben die „Preissteigerungen“ an die Verbraucher weiter.

    „Edwards added that he fears the “super-normal profit margins” of corporations in the U.S. and abroad could eventually “inflame social unrest” if consumers continue to struggle with inflation.“

    Da geht direkt meine Phantasie mit mir durch, wenn ich mir vorstelle, dass die Krisenabzocker von einer gigantischen Menge Normalbürger mit Mistgabeln bewaffnet vom Acker gejagt werden.

    Reply

  86. european
    5. April 2023 @ 19:22

    Wen interessiert schon der Preisdeckel für Öl, wenn die Realität im Lande einzieht.

    Japan schert aus und kauft russisches Öl zu höherem Preis als der Deckel vorsieht. Sieh an. „Japan bought around 748,000 barrels of Russian oil for about $70 a barrel.“

    https://www.asiafinancial.com/japan-bought-russian-oil-at-over-60-a-barrel-price-cap-fox

    Man wird sehen, wer der nächste ist, denn gleichzeitig wird die Ölmenge reduziert. Es ist sicher angebracht zu fragen, wer hier wen in der Hand hat. 😉

    Reply

  87. KK
    5. April 2023 @ 16:09

    Hier eine bemerkenswert Recherche von Jens Berger auf den Nachdenkseiten zu dem von Robert Habeck verbrochenen „Heizungsmodernisierungsgesetz“, auf die ich unbedingt hinweisen möchte:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=95921
    Das stürzt nicht nur viele Menschen in den Ruin, es ist offenbar für viele Gebäude hinsichtlich Klimaschutz auch noch kontraproduktiv!

    Reply

  88. ingrid jacobs
    5. April 2023 @ 13:46

    So ganz gut lauft es für die USA aber nicht … Sehe OPEC+ Entscheidung . Die USA sollen jetzt Ihre „strategischen Resersen“ immer mehr benutzen um die Preise in USA einigermassen niedrig zu halten … micromanagement und werden sich auch überlegen mussen ob Sie ihren öl behalten wollen oder exportieren. Was soll alles noch passieren ? Wann wollen Sie endlichen begreifen das der Krieg beendet werden soll …. und dann die EU und NATO mit ihren “ Prinzipien“ Und warum sollen wir das alles schlucken. Es ist Zeit das wir alle gemeinsam NEIN sagen

    Reply

  89. european
    5. April 2023 @ 08:05

    Einzelne Senatoren in USA scheinen so langsam zu registrieren, was sich nicht nur währungstechnisch im Rest der Welt tut, sondern auch, welche Auswirkungen das für sie selbst haben wird:
    Senator Marco Rubio gestern zum Fakt, dass Brasilien, “ein Land in unserer westlichen Hemisphäre”, schließt Verträge mit China ab, die in ihrer eigenen Währung bezahlt werden. Seine Schlussfolgerung daraus ist allerdings bemerkenswert:
    “We won’t have to talk about sanctions in five years because there will be so many countries transacting in currencies other than the Dollar that we won’t have the ability to sanction them.”
    https://twitter.com/IndoPac_Info/status/1643066293359366146
    Was die USA, speziell die Neocons in der US Administration, durch den Ukraine-Krieg erreichen wollte, hat sie nicht erreicht. Statt dessen hat sie eine Entwicklung beschleunigt, die sie verhindern wollte. So langsam dämmert es einzelnen, wie sehr man weltweit bereits auf dem absteigenden Ast ist. Eine Kultur im Niedergang, der wir Europäer allerdings bedingungslos folgen.

    Reply

  90. KK
    4. April 2023 @ 00:01

    Übrigens bemerkenswert: Genau die 12 Milliarden, die unsere Ampel-Regierung nun der Ukraine an weiteren Hilfen bewilligt hat, fehlen jetzt bei der im Koalitionsvertrag vereinbarten Kindergrundsicherung… man sieht hier exemplarisch, wo die Prioritäten dieser Regierung tatsächlich liegen. Nachdem auch das Hauptziel „Klimawandel“ auf dem Altar der Sanktionen gegen Russland geopfert wurden und jetzt die Bürger mit Hauruck-Massnahmen (wie völlig aus dem Ruder gelaufenen Energiekosten und dem Heizungsgesetz) die Zeche bezahlen sollen, gehts der nächsten Klientel, die sich nicht wehren kann, an den Kragen…

    Reply

  91. european
    27. März 2023 @ 12:00

    Der Haeuptling ohne Gedaechtnis „warnt“ vor jahrelangem Lehrermangel.

    https://www.n-tv.de/politik/Scholz-warnt-vor-jahrelangem-Lehrermangel-article24011998.html

    Mittlerweile habe ich gelernt, dass wenn Politiker vor einer Offensichtlichkeit warnen, heisst das uebersetzt, dass sie absolut nichts dagegen tun werden. Der Lehrermangel in Deutschland ist so ein alter Hut, dass er mottenzerfressene Loecher hat. Deshalb fuege ich noch einen alten Artikel vom Bildungsklick aus 2005 an (also fast 20 Jahre alt), der das Problem sehr gut beleuchtet.

    https://bildungsklick.de/schule/detail/lehrermangel-gefaehrdet-die-bildungsqualitaet-und-den-bildungsreformprozess-in-deutschland

    Angestellte Lehrer werden seit Jahren in den Sommerferien in HartzIV geschickt, ein Umstand, der den Lehrerberuf unsagbar attraktiv macht. Man hangelt sich von einem Kettenvertrag zum naechsten, kann sich kein Leben aufbauen und bekommt damit bei keiner Bank einen Hypothekenvertrag, um sich Eigentum anzuschaffen.

    https://aktuelle-sozialpolitik.de/2022/07/03/sommerferienarbeitslosigkeit-bei-lehrern/

    Reply

  92. european
    20. März 2023 @ 09:54

    Zwanzig Jahre nach der US-Invasion in den Irak ‒ Erinnerung an ein Menschheitsverbrechen

    https://www.telepolis.de/features/Zwanzig-Jahre-nach-der-US-Invasion-in-den-Irak-Erinnerung-an-ein-Menschheitsverbrechen-7550655.html

    „Auf die Idee, die Aggression mit Wirtschaftssanktionen gegen die Invasoren zu ahnden oder gar die irakischen Verteidiger mit Waffen zu unterstützen, kam damals niemand.“

    „Die Bilanz von acht Jahren Krieg und Besatzung war verheerend: mehr als eine Million Tote, über vier Millionen Vertriebene und fast fünf Millionen Waisen. Sieben Millionen Iraker, ein Viertel der Bevölkerung, wurden in die absolute Armut gestürzt, zwei Millionen Kinder waren 2011 unterernährt, dreieinhalb Millionen Menschen ohne nennenswerte Gesundheitsversorgung.“

    Biden war uebrigens einer der Haupteinpeitscher fuer den Irak-Krieg. Das ist der, von dem sich die Europaeer aktuell immer die neuen Befehle abholen, ganz vorne unser aller EUCO Praesidentin.

    Wer ansonsten viele Parallelen zum Ukrainekrieg sieht, einschliesslich des Verscherbelns von Volksvermoegen and Grosskonzerne, der sieht richtig. Es ist ein anderer Krieg, aber das gleiche Schema. Und auch dieser Krieg basierte auf Luegen, ebenso wie der Ukrainekrieg, der nichts, gar nichts, mit der ukrainischen Bevoelkerung zu tun hat. Erst recht nicht mit Demokratie oder Freiheit.

    Ich kann mich noch sehr gut an Bush’s Rede an die Iraker erinnern: „Your enemy is not surrounding you, your enemy is ruling you.“

    Reply

    • european
      20. März 2023 @ 10:43

      Und weil ich schon gerade dabei bin, moechte ich noch auf diese Artikel verweisen, die etwas naeher auf die Langzeitfolgen der U-Kriege eingehen.

      „Agent Organge – der lange Schatten des Vietnamkriegs“
      https://www.dw.com/de/agent-orange-der-lange-schatten-des-vietnamkriegs/a-57459748
      „Das im Vietnamkrieg versprühte Entlaubungsmittel enthielt das hochgiftige Dioxin TCDD. Bis heute leiden Millionen Menschen unter Spätfolgen und noch immer werden Kinder mit schwersten Fehlbildungen geboren.“

      und dann noch diesen hier:

      „Uranmunition: Der verschwiegene Millionen-Mord muss ans Licht!“
      https://www.infosperber.ch/politik/welt/uranmunition-der-verschwiegene-millionen-mord-muss-ans-licht/
      „Seit dem Golfkrieg 1991 setzt die US-Armee – unter offensichtlicher Duldung der NATO-Verbündeten, also auch Deutschlands – urangehärtete Munition, Bomben und Granaten ein. Im Kosovo ebenso wie in Bosnien und Serbien, in Kuwait, Afghanistan, im Libanon, in Somalia, im Irak und in Syrien.“

      Reply

  93. european
    17. März 2023 @ 10:28

    Ein sehr lesenswerter Artikel heute auf Telepolis.

    „Die Angst der Medien vor der Wahrheit“ – wie sehr sich die Medienpropaganda damals und heute gleicht und wie wenig es uns zusteht, die moralische Selbsterhöhung vor uns herzutragen wie eine Monstranz.

    https://www.telepolis.de/features/Die-Angst-der-Medien-vor-der-Wahrheit-7548635.html

    Sehr lesenswert. Ich glaube zwar nicht, dass unsere verblendeten, narzistisch veranlagten Schreihälse und Dummköpfe in Politik und Medien das lesen werden, aber es gibt ja auch noch intelligente Bundesbürger.

    Reply

  94. european
    14. März 2023 @ 07:11

    Bulgarische Bauern fordern Einfuhrstopp von Weizen aus der Ukraine. Der billige Weizen macht den heimischen Markt kaputt. Gleiches gilt für Sonnenblumenkerne
    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/bulgarische-anbauer-import-stopp-fuer-weizen-aus-der-ukraine-12251869

    Reply

  95. european
    13. März 2023 @ 07:38

    Die von mir sehr geschätzte Medea Benjamin, Mitbegründerin von Code Pink, hat auf den Seiten von Codepink (verlinkt von globalbridge) einen bemerkenswerten Aufruf gestartet. Zum Anlass des Weltfrauentages fordert sie gemeinsam mit Marcy Winograd und Melissa Garriga nichts anderes als dass Victoria Nuland gefeuert werden sollte, “denn ihre Akte liest sich wie das Vorstrafenregister eines Kriegsverbrechers.”
    “Eine feministische Forderung zum Internationalen Frauentag: Victoria Nuland muss gefeuert werden!”
    https://globalbridge.ch/eine-feministische-forderung-zum-internationalen-frauentag-victoria-nuland-muss-gefeuert-werden/
    Insbesondere im Wertewesten, wo man aktuell unter notorischer Selbstüberhöhung leidet, sollte das jeder lesen, ganz besonders diejenigen, die feministische Außenpolitik in die Welt tragen wollen.

    Reply

  96. european
    10. März 2023 @ 20:04

    Für den Fall, dass irgendjemand noch Appetit auf Sanktionen oder mehr gegen China verspürt, der sollte sich das ab jetzt mehrfach überlegen
    https://www.aljazeera.com/news/2023/3/10/iran-and-saudi-agree-to-restore-relations
    Saudi-Arabien, einst die big buddies der USA schließen Freundschaft mit dem Iran.
    “The statement also said Riyadh and Tehran had agreed to activate a security cooperation agreement signed in 2001.”
    Europa wird gerade immer kleiner, ohne eine Führung, die den Namen verdient und völlig losgelöst von den Realitäten dieser Welt. So geht es einem, wenn man einem dementen Präsidenten bedingungslos folgt.

    Reply

  97. european
    9. März 2023 @ 22:39

    Die Economist Intelligence Unit (EIU) – ein Unternehmen, das Teil der Economist Group ist, also völlig unverdächtig, ein Putin-Bot zu sein, hat eine Erhebung über die Ansicht der Weltbevölkerung zum aktuellen Geschehen gemacht. Das Ergebnis ist sehr interessant, denn demnach sind 70 Prozent der Weltbevölkerung bezüglich des Ukraine-Konfliktes entweder neutral oder pro Russland

    https://www.russia-briefing.com/news/eiu-report-70-of-global-population-is-neutral-or-supportive-of-russia-not-the-west.html/

    Pikant darunter ist folgendes

    „The EU in particular has been seen as greedy in terms of pushing up the price of fuel, buying up all available stocks without thought of other nation’s needs. That also extended to grain supplies, where Ukrainian exports were diverted to the EU instead of the poorer nations it is usually sold to. This behaviour has cemented a wider global opinion that the West is fundamentally greedy and will not share resources on a worldwide basis.“

    Heißt also, dass unsere Granden sich demnächst teure Flugtickets sparen können. Sie werden schon mit NEIN am Flughafen empfangen, oder erst gar nicht wie kürzlich unsere Darstellerin des Außenministeriums 😉

    Insgesamt jedenfalls ein nachdenkenswertes Ergebnis und ein lesenswerter Artikel, der auch den Fall beleuchtet, wenn der Westen gewinnen sollte.

    Reply

  98. european
    8. März 2023 @ 07:40

    Ausnahmsweise mal nicht direkt über den Ukrainekrieg

    @ebo – Haben Sie davon gehört?

    https://euobserver.com/rule-of-law/156578
    „MEP pension fund invested in cluster munition arms industry“

    Der Fund ist nicht mehr aktiv i.d.S. dass weiter darin eingezahlt wird, aber er droht pleite zu gehen, wenn er nicht im Wahljahr 2024 von den EU Bürgern mit 326 Mio gerettet wird.

    https://euobserver.com/eu-political/141033
    „EU taxpayers risk bailing out MEP pension scheme“

    Pikant an diesem Fund ist, dass EU MEPs, denen Geld für die Unterhaltung ihrer Büros etc gegeben wurde, dieses Geld in diesen Fund gesteckt haben (für 1000 Euro Eigenleistung gab die EU 2000 Euro obendrauf). Dieser Fund investierte vorzugsweise in Aktien der Waffen- und Munitionsindustrie, auch in solche die das Parlament zur gleichen Zeit verboten hat. U.a. Borrell bezieht zur Zeit eine gute Rente daraus. Vielleicht ist er deshalb so für den Krieg?

    Reply

  99. Alexander
    7. März 2023 @ 16:51

    Was für eine Lachnummer!

    „New York Times: Pro-ukrainische Gruppe hat Nord Stream zerstört“

    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/new-york-times-pro-ukrainische-gruppe-hat-nord-stream-zerstoert-li.325147

    Reply

  100. Alexander
    6. März 2023 @ 01:09

    Ist dieses Interview mit Harald Kujat hier bereits erwähnt worden?

    „Ich möchte noch auf ein Ereignis zu sprechen kommen. Frau Merkel hat in einem Interview …

    … ja, was sie sagt, ist eindeutig. Sie hätte das Minsk II-Abkommen nur ausgehandelt, um der Ukraine Zeit zu verschaffen. Und die Ukraine habe diese auch genutzt, um militärisch aufzurüsten. Das hat der ehemalige französische Präsident Hollande bestätigt.

    Petro Poroschenko, der ehemalige ukrainische Staatspräsident, hat das ebenfalls gesagt.

    Russland bezeichnet das verständlicherweise als Betrug. Und Merkel bestätigt, dass Russland ganz bewusst getäuscht wurde. Das kann man bewerten, wie man will, aber es ist ein eklatanter Vertrauensbruch und eine Frage der politischen Berechenbarkeit. Nicht wegdiskutieren kann man allerdings, dass die Weigerung der ukrainischen Regierung – in Kenntnis dieser beabsichtigten Täuschung – das Abkommen umzusetzen, noch wenige Tage vor Kriegsbeginn, einer der Auslöser für den Krieg war. Die Bundesregierung hatte sich in der Uno-Resolution dazu verpflichtet, das «gesamte Paket» der vereinbarten Massnahmen umzusetzen. Darüber hinaus hat die Bundeskanzlerin mit den anderen Teilnehmern des Normandie-Formats eine Erklärung zur Resolution unterschrieben, in der sie sich noch einmal ausdrücklich zur Implementierung der Minsk-Vereinbarungen verpflichtete.

    Das ist doch auch ein Völkerrechtsbruch?

    Ja, das ist ein Völkerrechtsbruch, das ist eindeutig. Der Schaden ist immens. Man muss sich die heutige Situation einmal vorstellen. Die Leute, die von Anfang an Krieg führen wollten und immer noch wollen, haben den Standpunkt vertreten, mit Putin kann man nicht verhandeln. Der hält die Vereinbarungen so oder so nicht ein. Jetzt stellt sich heraus, wir sind diejenigen, die internationale Vereinbarungen nicht einhalten.“

    https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/newspaper-ausgabe/nr-1-vom-18-januar-2023.html

    Reply

  101. KK
    5. März 2023 @ 17:15

    @ european:
    “ Keir Simmons wurde daraufhin umgehend auf die Todesliste der Ukraine gesetzt.“

    Für einen westlichen Journalisten kommt das heutzutage einem Ritterschlag gleich!

    Reply

    • umbhaki
      6. März 2023 @ 21:47

      Ich wäre mir aber nicht sicher, ob die Betroffenen sich über diesen Ritterschlag auch so richtig freuen können.

      Reply

  102. european
    5. März 2023 @ 15:24

    Betrifft die Krim und die “Ziele” Zeleknsky’s eben jene wieder zurückerobern zu wollen. Der sicherlich des Putinverstehers völlig unverdächtige Sender NBC schickte vor zwei Tagen seinen Reporter Keir Simmons auf die Krim mit “überraschenden” Ergebnissen. Die Krim-Bewohner verstehen sich als Russen. Das hat sich also seit dem Referendum 1991 nicht geändert. Damit wird auch das Ziel der US Administration, die Krim zurückzuerobern (um dort einen schönen Nato-Stützpunkt einzurichten) als “unrealistic” eingestuft. Im zitierten Video erklärt er auch genau, warum das so ist.
    https://www.zerohedge.com/geopolitical/msnbc-reporter-goes-crimea-shocks-viewers-telling-truth
    Keir Simmons wurde daraufhin umgehend auf die Todesliste der Ukraine gesetzt.

    Reply

  103. european
    3. März 2023 @ 13:18

    Kleine Videoempfehlung: Was WikiLeaks über die Vorgeschichte des Ukraine-Krieges verrät

    „Dank Wikileaks liegen uns zehntausende Botschaftsdepeschen vor, die von amerikanischen Botschaftern aus aller Welt im Zeitraum von 1966 bis Februar 2010 verfasst worden sind. Diese Botschaftsdepeschen ermöglichen uns einzigartige Einblicke in Lageanalysen und Absichten von Politikern und liefern uns Antworten auf die Fragen ob russische, amerikanische und deutsche Politiker den Konflikt in der Ukraine vorhergesehen haben und ob ein NATO-Beitritt der Ukraine von westlicher Seite wirklich angestrebt wurde. Desweiteren zeigen sie uns die Sichtweise russischer Politiker sowie den Standpunkt der Bundesregierung unter Merkel bezüglich der Ukraine.“

    https://www.actvism.org/latest/wikileaks-ukraine-krieg-vorgeschichte/

    Ein Transkript ist auch als pdf downloadbar.

    Sollte sich jeder ansehen,

    Reply

  104. Alexander
    28. Februar 2023 @ 10:32

    Da hat sich jemand richtig Arbeit gemacht:

    „Gegenwärtige deutsche bzw. westliche Russland- und Ukraine-Politik:
    Vier notwendige Betrachtungsebenen zur kritischen Bestandsaufnahme“

    https://free21.org/vier-notwendige-betrachtungsebenen-zur-kritischen-bestandsaufnahme/

    Reply

  105. KK
    28. Februar 2023 @ 00:54

    @ european:
    “Was ist der Plan, was ist das Ziel? Alle tappen im Dunkeln und schicken immer nur mehr Waffen, die das Problem auch nicht lösen.”
    Sie lösen immerhin ein Problem: Durch den Eingang der massiven Umsätze der Rüstungsindustrie im Verbund mit den massiv gesteigerten an den Öl- und Gasmärkten in die statistischen Gesamtzahlen zur Wirtschaftsleistung (BIP usw.) können die vielen und massiven Einbrüche in der (EUropäischen) Wirtschaft verschleiert werden.
    Ohne die insgesamt 300 Milliarden WUMMS und DoppelWUMMS sähen die aktuellen Zahlen wohl ernüchternd aus…

    Reply

  106. european
    27. Februar 2023 @ 21:06

    Ich möchte gern auf zwei interessante Themen verweisen. Ich dachte, ich hätte sie heute schon eingestellt, kann sie aber nicht mehr finden.

    Da ist zum einen dieser Artikel auf Politico. „The West still doesn’t know what winning looks like in Ukraine“

    https://www.politico.eu/article/west-munich-security-conference-doesnt-know-victory-in-ukraine/

    Diese Frage hat auch Erich Vad auf der Demo thematisiert. Was ist der Plan, was ist das Ziel? Alle tappen im Dunkeln und schicken immer nur mehr Waffen, die das Problem auch nicht lösen. Aufmerken sollten die Europäeer bei diesem Abschnitt:

    „Did CIA Director William Burns waft one up at the Ankara meeting with his Russian counterpart Sergey Naryshkin in November? Two Ukrainian officials say he did. Asking not to be identified for this article, as they haven’t been authorized to discuss the issue with the media, the officials also confirmed a report that in January, Burns had urged Ukrainian President Volodymyr Zelenskyy to make as much battlefield headway as quickly as he could, because the scale of military support could start falling off.
    Burns’ warning came after predictions that the Republican-controlled U.S. House of Congress would soon set out to reduce support. And a Zelenskyy adviser told POLITICO, Kyiv is worried that some in President Joe Biden’s administration would be happy to use Congress as an excuse to wind down military aid and encourage Ukraine to agree to pare down its war aims.“

    Eine Unterstützung der USA bis zur bitteren Neige ist keinesfalls gesichert. Ein zweites Afghanistan ist durchaus möglich zumal die Zustimmung für Biden im Land und auch bei den Demokraten kontinuierlich sinkt.

    Der zweite Artikel befasst sich mit den eingefrorenen Geldern der russischen Zentralbank, jene 300 Mrd, die plötzlich unauffindbar sind.

    https://www.pravda.com.ua/eng/news/2023/02/21/7390335/

    „EU have not yet found €300 billion worth of assets of Russian Central Bank that must be used for Ukraine’s benefit“.

    Ein anderer Artikel beziffert die tatsächlich vorhandenen Funds auf €33.8 Milliarden, also ungefähr 10% der geschätzten Summe

    https://babel.ua/en/news/90794-delfi-the-eu-cannot-find-the-frozen-300-billion-of-the-russian-central-bank-which-they-want-to-give-to-ukraine

    Im 10. Sanktionspaket waren wohl auch Strafgebühren für jene europäische Banken, die sich weigern, russische assets zu benennen, damit sie verwendet werden können. Da zieht wohl ein Sturm auf.

    https://www.politico.eu/article/eu-countries-push-back-against-fines-russian-frozen-assets-kremlin-ukraine-g7-sanctions/

    „A group of 13 countries — including Austria, Germany, Belgium, the Czech Republic, France, Italy, Latvia, Malta and Portugal — raised objection to the proposal during a meeting on Tuesday, according to several EU diplomats and officials.
    These countries had cited the need for legal clarifications “which cannot be solved simply by reviewing a package of sanctions in a few days,” one diplomat said.“

    Das Recht sollte durchaus eine Rolle spielen, denn wir sind doch die Guten, und da ist die Rechtsgrundlage ein nicht unerheblicher Punkt. Vielleicht nicht gerade für die EUCO-Präsidentin, die ja schon mal recht abenteuerlich daherkommt.

    Reply

  107. Alexander
    26. Februar 2023 @ 20:24

    Bundespanzler Scholz im Bürgerdialog über Nord Stream:

    https://twitter.com/ricwe123/status/1629758346013163520

    „auch, wenn hier wahrscheinlich fast alle denken, dass … wie das ist“

    Reply

  108. Alexander
    25. Februar 2023 @ 14:23

    Wagenknecht-Schwarzer-Demo jetzt Live:

    https://vk.com/video-134310637_456264210

    Es läuft gerade ein Grußwort von Jeffrey Sachs auf dem Bildschirmwand.

    Reply

    • european
      25. Februar 2023 @ 16:03

      Wir haben es auch gesehen. Das war eine wirklich gute Kundgebung mit guten Reden.

      Vielleicht erleben wir wirklich eine neue Friedensbewegung und eine Auseinandersetzung mit den Themen ohne Totschlagargumente.

      Es ist bitter nötig.

      Reply

      • Alexander
        25. Februar 2023 @ 20:18

        Manche Redepassagen haben mir nicht gefallen. Und das, was ich am Anfang als Bildschirmwand eingeschätzt hatte, war dann doch keine ;). Aber Respekt, so eine Veranstaltung überhaupt organisiert bekommen zu haben!

  109. Alexander
    24. Februar 2023 @ 15:38

    Aus der Rubrik „Wenn es nicht wahr ist, dann ist es gut erfunden!“:

    ‚Lithuania has proposed to the EU to establish the post of „European Commissioner for Sanctions“ in order to make the application of restrictions more effective.‘

    (Dieser Artikel ist doch bestimmt inzwischen total veraltet? https://www.derwesten.de/politik/balten-feiern-ss-schergen-als-helden-bald-auch-per-gesetz-id6265894.html )

    Reply

  110. KK
    24. Februar 2023 @ 14:07

    @ european:
    „Es ist tatsächlich schlimmer, als ich dachte.“

    Wir sind schon mitten im (grünen) Faschismus 2.0 angekommen.
    Inklusive Gesinnungsprüfung, Berufsverboten, Kriegstreiberei, Einschränkung der Meinungsfreiheit / Debattenverweigerung, Blockwartkultur (https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/projekte/meldestelle-antifeminismus/ – übrigens von unseren Steuergeldern via Bundesfamilienministerium finanziert: https://www.nzz.ch/meinung/der-andere-blick/antifeminismus-meldestelle-ein-problem-fuer-die-demokratie-ld.1726891) etc.

    Reply

  111. Hekla
    24. Februar 2023 @ 12:18

    @european: eine Ungeheuerlichkeit zum Fremdschämen. Wenn wir eines Tages diese Dystopie hinter uns gebracht haben sollten, wie wird man sich noch in die Augen sehen können? Frau Guerot hat für ihren bisher gezeigten Mut meine Hochachtung.

    Und das gerade in einem so plagiatstoleranten Land, wo das Amt einer Aussenministerin oder einer Regierenden Bürgermeisterin von Berlin trotz nachgewiesener Plagiate nicht erschüttert werden kann. Katastrophale Doppelstandards.

    Reply

    • european
      24. Februar 2023 @ 16:34

      Wegen eines Plagiats in einem nichtwissenschaftlichen Buch wird man von der Uni Bonn rausgeworfen.
      Mit einer plagitierten Doktorarbeit der Uni Hannover wird man EUCO Präsidentin. Sollte man mal drüber nachdenken.
      BTW. Ulrike Guerot hat selbst mal in einem Interview darüber berichtet und erklärt, dass diese Plagiats Geschichte zwischen ihr und dem Autor längst geklärt ist. Einschließlich Entschuldigung ihrerseits.

      Reply

  112. european
    24. Februar 2023 @ 08:39

    Die Uni Bonn hat Ulrike Guerot “wegen Plagiatsvorwürfen” gekündigt.
    https://www.ksta.de/kultur-medien/plagiatsvorwuerfe-universitaet-bonn-kuendigt-ulrike-gu-rot-474351
    So geht es einem, wenn man in Deutschland von der vorgegebenen Meinung abweicht und es wagt, die Dinge zu hinterfragen. Es ist tatsächlich schlimmer, als ich dachte.

    Reply

  113. european
    23. Februar 2023 @ 21:45

    Mag man zu China stehen, wie man will, aber wo sie recht haben, haben sie Recht. Und wenn man sich diesen Text durchliest, wird man erkennen, dass der Rest der Welt, diese 140 Staaten, die bei den Sanktionen gegen Russland nicht mitmachen, niemals mitmachen werden. Die denken nämlich genauso.

    Dieser Text, besser gesagt, diese Erklärung steht aktuell auf den Seiten des chinesischen Außenministeriums, veröffentlicht vor 3 Tagen:

    „US Hegemony and Its Perils“

    https://www.fmprc.gov.cn/mfa_eng/wjbxw/202302/t20230220_11027664.html

    Bleibt nur noch zu sagen, dass wir diesem Hegemon bedingungslos folgen und seine Befehle dankbar entgegennehmen, auch wenn sie unsere Energieversorgung zerstören, unsere Gesellschaften spalten, unser Wirtschaftssystem vernichten und damit dieses Pflänzchen Europa gleich mit. Sie haben die richtigen Sales people gekapert.

    Reply

  114. Alexander
    23. Februar 2023 @ 16:52

    You replied to this comment.

    Reply

    • ebo
      23. Februar 2023 @ 16:58

      Herrlich, diese „Faktenchecker“…

      Reply

      • Alexander
        23. Februar 2023 @ 18:07

        Mit meinem Kommentar ist aber etwas schief gelaufen?

        Da der Artikel inzwischen korrigiert wurde, hier der Screenshot:

        https://freeimage.host/i/HM3dIZg

        Ich weiß schon, warum ich mir von denen nicht mehr die Welt erklären lassen mag!

      • ebo
        23. Februar 2023 @ 18:12

        Sorry, war schon freigeben, aber auf dem Mobilphone, dass klappt dann nicht immer…

  115. european
    23. Februar 2023 @ 08:36

    Reply

  116. KK
    21. Februar 2023 @ 20:38

    @ Alexander:
    „Diese Dame gehört zu der Liste der “Spitzenpolitiker”, die wirken, als kämen sie direkt aus einer transatlantisch-neoliberalen Klon-Fabrik!“

    Spricht die auch mit so einem abgehackten, an eine kindliche Sprechpuppe gemahnenden Duktus wie unsere Aussenministerin?

    Wenn nicht geklont, dann zumindest Gehirngewaschen…falls es je was eigenes zu waschen gab.
    Wir hatten damals auch Mitschüler, die sich ihr Einser-Abitur ausschliesslich mittels Auswendiglernens von Vorgebetetem und dabei immer schön auf Pädagogenlinie erarbeitet hatten. Da kann man dann schnell auch mal von einem Völkerrecht kommen, das mit zweierlei Mass misst…

    Reply

  117. Alexander
    21. Februar 2023 @ 17:57

    Kommentar von Mick Wallace zu der Meldung

    „Estonian Prime Minister Kaja Kallas : #NATO countries must take control of #Moscow and rewrite the mentality of Russian citizens so that the #Russians will never be a threat again.“:

    https://twitter.com/wallacemick/status/1627781417261309954

    Diese Dame gehört zu der Liste der „Spitzenpolitiker“, die wirken, als kämen sie direkt aus einer transatlantisch-neoliberalen Klon-Fabrik!

    Reply

  118. Alexander
    20. Februar 2023 @ 11:59

    „The new Prime Minister of Moldova, Dorin Recean, said that Pridnestrovie it is necessary to demilitarize and expel the Russian occupation contingent from there.“

    https://newsreadonline.com/new-prime-minister-of-moldova-pridnestrovie-must-be-demilitarized/

    Dazu eine Slavyangrad-Meldung ohne Quellenangabe:

    „Disturbing news comes from Pridnestrovie: the most combat-ready units of the Armed Forces of Ukraine are gathering to the borders. Moldovan politicians openly call for an attack on Tiraspol. […]“

    Hat der Wertewesten endlich einen Dummen gefunden, der bereit ist, eine weitere Front zu eröffnen? Die Georgier wollten ja nicht …

    Reply

    • Alexander
      21. Februar 2023 @ 19:51

      Dazu weitere Meldungen ohne Quellenangabe (falls Unfug, dann haut es mir gerne um die Ohren!):

      1. ‚Biden: „The people of Moldova stand up for their rights, they demand freedom and independence, I am proud to stand with Sandu and the people of Moldova.“‚

      2. ‚Russia plans to seize the airport in Chisinau for the transfer of troops, – Moldovan Prime Minister Recean‘

      Reply

  119. KK
    18. Februar 2023 @ 23:41

    @ ebo:
    „Nein, eine der Beliebtesten“
    Mitleidsbonus?
    So nach dem Motto „Lasst doch mal die Kleinen nach vorn!“?
    Für mich sonst völlig unverständlich… gerade in dem Amt braucht es Qualitäten, die Klein-Annalena erwiesenermassen nicht hat: Neben offensichtlich seltsamen Geschichtsbewusstsein auch die Fähigkeit, die eigene gefühlte Befindlichkeit zum Wohle des eigenen Landes und eben der Diplomatie mal hintenanzustellen – anstatt in einem Nebensatz mal eben Russland en passant den Krieg zu erklären, zum Beispiel.
    Nach diesem Fauxpas hätte eigentlich jeder Kanzler, der Russland unmissverständlich deutlich machen möchte, dass das nicht seine und damit Regierungslinie ist, so eine Aussenministerin vor die Tür setzen müssen! Dass Scholz dies nicht getan hat, wirft m.E. Fragen auf!

    Reply

  120. KK
    18. Februar 2023 @ 19:21

    @ ebo:
    Jede gebildete Völkerrechtlerin weiss doch heutzutage, dass der „Panzer“ schon von Leonardo da Vinci erfunden worden ist 😉
    Dass die im 19. Jahrhundert allerdings in Serie gefertigt wurden, um damit ganze Schlachten zu schlagen, war auch mir dann doch neu…

    Reply

  121. KK
    18. Februar 2023 @ 18:17

    @ Alexander:
    „Die ungebildete Frau Baerbock…“

    Diese Frau hat ja oft schon Probleme, flüssig und ohne Stocken einen Text abzulesen… selbst einen in ihrer Muttersprache, es muss noch nicht einmal ein englischsprachiger Text sein (will sie nicht sogar im UK sowas ähnliches wie studiert haben – hatte sie dabei einen Babelfisch im Ohr?).
    Bei einem Vorlesewettbewerb wäre die Dame in der ersten Runde raus, wenn sie überhaupt zugelassen würde. Und das soll wirklich eine unserer Besten sein?

    Reply

    • ebo
      18. Februar 2023 @ 19:18

      Nein, eine der Beliebtesten

      Reply

  122. Alexander
    18. Februar 2023 @ 17:58

    Reply

    • ebo
      18. Februar 2023 @ 18:05

      Naja. Geographie und Mathe ist nicht so ihr Ding. English speaking auch nicht. Sie hat es mehr mit dem Völkerrecht 🙂
      Schade nur, dass sie selbst da nicht so richtig reüssiert: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ukraine-sondertribunal-gegenwind-fuer-annalena-baerbock-18634685.html

      Reply

      • Alexander
        18. Februar 2023 @ 18:43

        Beleg: https://www.youtube.com/watch?v=YJ69gwVrsos

        Der Kanal ist generell interessant! Und das, obwohl manchmal leicht durchscheint, dass der oder die Macher eine Partei, die ich so überhaupt nicht mag, nicht ganz schlecht finden.

      • Alexander
        18. Februar 2023 @ 18:58

        „Geographie und Mathe ist nicht so ihr Ding.“

        Geschichte auch nicht! „Panzerschlachten im 19. Jahrhundert“ (oder fällt das auch unter „Mathe“, weil eine Zahl vorkommt?).

        Ich bin wirklich nicht gegen Inklusion, aber muss es wirklich an der Spitze des Außenamts sein, statt zum Beispiel in der Büroklammernausgabe?

      • ebo
        18. Februar 2023 @ 18:59

        Den kannte ich noch nicht. Klingt wie ein Witz!

      • Ulrich
        19. Februar 2023 @ 09:52

        Ob die FAZ die Sache mit dem Völkerrecht nun auch verstanden hat? Keine Ahnung, was die hinter ihrer Paywall tun…
        Jedenfalls sagte Jürgen Habermas bereits im April letzten Jahres:
        „In meinem Alter verhehle ich nicht eine gewisse Überraschung: Wie tief muss der Boden der kulturellen Selbstverständlichkeiten, auf dem unsere Kinder und Enkel heute leben, umgepflügt worden sein, wenn sogar die konservative Presse nach den Staatsanwälten eines Internationalen Strafgerichtshofes ruft, der weder von Russland und China noch von den USA anerkannt wird.“
        Jürgen Habermas, Krieg und Empörung, SZ 28.04.2022
        https://wiki.univie.ac.at/pages/viewpage.action?pageId=201712070&preview=/201712070/201712182/HabermasKrieguEmpoerung2.pdf

    • Alexander
      6. März 2023 @ 19:21

      Kurze Zusammenfassung:

      „Annalena Baerbock – die personifizierte Peinlichkeit“
      (den fettgedruckten Satz darunter verschweige ich an dieser Stelle mal)

      https://overton-magazin.de/hintergrund/politik/annalena-baerbock-die-personifizierte-peinlichkeit/

      Reply

  123. european
    16. Februar 2023 @ 20:52

    Jeffrey Sachs in Höchstform über das Nordstream-Attentat auf Unherd. 😉

    https://youtu.be/_Fv_nKyF_5g

    Sehr kurzweilig.

    Reply

    • Polumkehr
      22. Februar 2023 @ 21:06

      Das ist in der Tat, sehr kurzweilig. Was ein unterschied, so offen und stressfrei, bzw angstfrei bekannte Fakten auszusprechen. Und ganz klar, was nicht berichtet werden darf, ist auch nie geschehen. Es ist noch viel schlimmer als ich dachte. Danke für den link

      Reply

  124. KK
    16. Februar 2023 @ 03:51

    Hier mal eine wie ich finde sehr differenzierte und gute Argumentation für das Schwarzer/Wagenknecht-Manifest für Frieden:https://www.freitag.de/autoren/cbaron/friede-wird-moeglich-nur-wenn-die-waffen-ruhen
    Vielleicht kann das ja noch einige Zögerer bewegen, mitzuzeichnen:https://www.change.org/p/manifestfuerfrieden-aufstandfuerfrieden

    Reply

  125. Alexander
    15. Februar 2023 @ 02:29

    Thomas Röper beim Anti-Spiegel:
    ‘Am 14. Februar hat die ukrainische Präsidialverwaltung ein Dekret von Selensky veröffentlicht, in dem er eine ukrainische Einheit nach einer Division der Hitler-Wehrmacht benannt hat, die Adolf Hitler als „seine Garde-Division“ bezeichnet hat und die an Kriegsverbrechen und Massakern beteiligt war. In dem Dekret ordnet Selensky an:
    „Der 10. Gebirgsjägerbrigade der Armee der Streitkräfte der Ukraine den Ehrennamen „Edelweiß“ zu verleihen und sie künftig als 10. Gebirgsjägerbrigade „Edelweiß“ der Armee der Streitkräfte der Ukraine zu bezeichnen.“
    Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Selensky hat sich nicht einmal die Mühe gemacht, sich irgendeine ukrainische Form des Wortes „Edelweiß“ auszudenken, in dem Dekret ist von „Едельвейс“ die Rede. Man muss dazu anmerken, dass es auf Ukrainisch keine Übersetzung des Wortes gibt, weil Edelweiß nur in den Alpen vorkommt und daher in Russland und der Ukraine die deutsche Bezeichnung für die Blume übernommen wurde. Allerdings stellt sich die Frage, aus welchem Grund Selensky eine ukrainische Brigade ausgerechnet nach einer deutschen Alpenblume benannt haben könnte, wenn der Name nicht an die 1. Gebirgs-Division „Edelweiß“ der Hitler-Wehrmacht erinnern soll.’
    Beleg: https://www.president.gov.ua/documents/802023-45805

    Reply

  126. european
    14. Februar 2023 @ 19:56

    „We do have enemies abroad, but our most dangerous enemy is within“

    https://youtu.be/K0jZyHk6Rxs

    Eine beeindruckende Lesung von Chris Hedges aus seinem Buch „The Greatest Evil is War“. Hedges, ein preisgekrönter Journalist, den man auch mundtot machen möchte, ebenso wie Paul Jay, wie Glenn Greenwald, wie jetzt Seymour Hersh. Er geht auch auf die eigentlichen Gewinner der Kriege ein, die Kriegsmaschinerie, die Rüstungsindustrie, Oligarchen, Politiker etc., die ein Interesse daran haben, weltweit immer wieder Kriege zu führen. Ebenso benennt er die willigen Helfer, die sich vor diesen Karren spannen lassen und bereitwillig zwischen wertvollen und wertlosen Opfern zu unterscheiden.

    Sehr klar, da bleiben keine Fragen offen und es lässt einen hilflos zurück.

    Reply

  127. european
    14. Februar 2023 @ 15:58

    Scheinbar hört niemand auf das Geschwätz unserer obersten „Chefdiplomatin“ Annalena Baerbock. Ein Bericht von Doug Bandow vom durchaus konservativen Cato-Institut über Südafrika. Der Leoparden-Tweet des Außenministeriums ist wohl nicht auf besonders fruchtbaren Boden gefallen.

    https://www.telepolis.de/features/Warum-Suedafrika-Militaeruebungen-mit-Russland-und-China-durchfuehrt-7494402.html

    „Die Scheinheiligkeit der Verbündeten findet in den Hauptstädten, die von westlichen Regierungen lange schikaniert worden sind, wenig Anklang. Die südafrikanische Außenministerin Naledi Pandor stellt fest, dass die geplanten Militärübungen mit Russland und China vom 17. bis 24. Februar vor der Küste ihres Landes der „natürliche Ausdruck von Beziehungen“ mit „Freunden“ seien – was im offensichtlichen Gegensatz dazu steht, sich Washington und Brüssel militärisch gegen Moskau anzuschließen.“

    Eindeutiger geht es kaum

    Reply

  128. Manitu
    14. Februar 2023 @ 10:27

    Zitat des Tages: – Anfangs „ging es bei Nord Stream darum, den Kalten Krieg zu überwinden – heute darum, einen heißen Krieg zu führen…“ (ebo)

    Reply

  129. KK
    11. Februar 2023 @ 14:31

    @ ingrid jacobs:
    „Habt ihr wenigstens das Manifest fuer Frieden von Sarah Wagenknecht unterschrieben? https://www.change.org/p/manifest-f%C3%BCr-frieden

    Natürlich!
    Ist für mich als Kriegsdienstverweigerer auch geradezu eine Selbstverständlichkeit, sich für friedliche Konfliktlösungen einzusetzen – im Gegensatz zu vielen anderen Kriegsdienstverweigerern habe ich nämlich immer noch ein Gewissen.
    Bei vielen Grünen waren die Gewissensgründe aber offensichtlich nur gewisse Gründe, wie wir spätestens heute wissen. Nicht wahr, Herr Hofreiter?

    Reply

  130. ingrid jacobs
    11. Februar 2023 @ 12:56

    Habt ihr wenigstens das Manifest fuer Frieden von Sarah Wagenknecht unterschrieben? https://www.change.org/p/manifest-f%C3%BCr-frieden

    Reply

    • ebo
      11. Februar 2023 @ 13:56

      Ja, diesmal bin ich dabei, genau wie Günter (Verheugen) 🙂

      Reply

  131. Alexander
    10. Februar 2023 @ 13:11

    Bei RT DE schrieb Gert Ewen Ungar gestern unter der Überschrift „Ukraine-Konflikt offenbart: Deutschland ist umringt von Feinden“:

    „Nord Stream sorgte für einen Wettbewerbsvorteil Deutschlands. Der Bezug von günstiger Energie aus Russland lieferte einen Beitrag dazu, dass Deutschland Exportweltmeister werden konnte. […] Das deutsche Bestehen auf einer wirtschaftlichen Standortkonkurrenz der Staaten der EU untereinander hat Deutschland keine Freunde gemacht. Auch den USA war das deutsche Preisdumping schon lange ein Dorn im Auge. […] Die Ignoranz deutscher Politik gegenüber makroökonomischen Argumenten verbunden mit dem Bestehen auf der absurden These, der Erfolg deutscher Produkte sei ausschließlich das Resulat der Kreativität genialer deutscher Ingenieure, rächt sich jetzt. Der Krieg in der Ukraine macht es möglich, es Deutschland heimzuzahlen. Der Anschlag auf Nord Stream war ein Anschlag auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Er war erfolgreich, und er ist nicht der einzige.“

    „Weiterhin gibt es offenkundig Versuche, Deutschland in die Konfrontation mit Russland zu treiben. Mit dem Rückzug der europäischen Partner aus der Panzerallianz erscheint Deutschland als das einzige Land der EU, das den Konflikt in der Ukraine aktiv eskaliert.“

    „All dies deutet in eine Richtung: Der Ukraine-Krieg wird von den Bündnispartnern Deutschlands genutzt, um auch Deutschland zu schwächen.“

    Reply

  132. KK
    9. Februar 2023 @ 23:55

    @ european:
    Kommt immer drauf an, wen man fragt.
    Das wissen die Institute ganz genau – bei mir hat wegen einer Umfrage mein Telefon schon länger nicht mehr geklingelt 🙂

    Reply

    • european
      10. Februar 2023 @ 08:11

      Ich habe ganz ähnliches erlebt. Kurz bevor wir Deutschland verlassen haben, muss 2008 gewesen sein, wurde ich von Allensbach angerufen und habe an einer politischen Umfrage teilgenommen. Viele Antworten waren so vorforumuliert, dass ich sie nicht beantworten konnte. „Das kann man so nicht sagen“ war damit schon fast meine Standardantwort. Aber man musste aus diesen vorgegebenen Antworten auswählen.

      Hier beeindrucken mich mehr die Zahlen. Da stehen 28.000 Befragte 1000 Befragten gegenüber – und ein vollständig anderes Bild kommt dabei heraus.

      Reply

  133. european
    9. Februar 2023 @ 19:24

    Umfragen zu Panzerlieferungen

    Der MDR hat im Januar eine Umfrage mit 28.000 Teilnehmern zu den Panzerlieferungen in Deutschland gemacht.

    Drei Viertel der Befragten waren dagegen!!!

    https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/umfrage-leopard-panzer-100.html

    Gleichzeitig hat das ZDF Politbarometer zur gleichen Fragestellung eine Umfrage unter 1000 Befragten gemacht, bei der (angeblich) die Mehrheit für die Panzerlieferungen war

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-leopard-panzer-lieferung-ukraine-krieg-russland-100.html

    Reply

  134. KK
    9. Februar 2023 @ 15:16

    @ european:
    Wenn diese Ukraine in die EU aufgenommen wird, dann trete ich aus.

    Das sollten dann alle machen, die das sehen wie ich – per Brief an die EUCO!
    In Anlehnung an Heinrich Haffenloher: Wir werden sie zuscheissen mit unseren Briefen!

    Reply

  135. european
    9. Februar 2023 @ 13:41

    Da hat’s jemand eilig….

    „Zelenskiy pushes for swift EU membership in first trip to Brussels since invasion“

    https://www.theguardian.com/world/2023/feb/09/zelenskiy-pushes-for-swift-eu-membership-in-first-trip-to-brussels-since-invasion

    „Zelenskiy is expected to reiterate his call for Ukraine to be allowed to start membership negotiations in 2023, a procedural step that usually takes years after the approval of candidate status. “We would not like to be the hostages of any bureaucratic procedure,” said the Ukrainian official.“

    Das sagt der Vertreter des korruptesten Landes in Europa, das schon vor dem Krieg ein Pleitestaat war und in dem ein jahrelanger Buergerkrieg gegen die russischsprachigen Ukariner tobt.

    Welche Ukraine ist denn ueberhaupt „Beitrittskandidat“?

    Reply

  136. KK
    8. Februar 2023 @ 13:58

    @ european:
    “Bin gespannt, was die Rechtsprechung dazu sagt.”
    Nichts wird sie dazu sagen, weil keine StA ein Verfahren eröffnen, geschweige denn den Fall vor ein Gericht bringen wird. Und im Zweifel sind die StAschaften ja auch weisungsgebunden… unserer bellizistischen Vorturnerin wird da schon nichts passieren, die wird ganz ruhig schlafen können.

    Reply

  137. european
    8. Februar 2023 @ 13:02

    Gegen die Aussenministerin Annalena Baerbock wurde Strafanzeige wegen Kriegstreiberei gestellt

    https://www.berliner-zeitung.de/news/nach-kriegsaussage-zu-russland-marcel-luthe-zeigt-annalena-baerbock-an-li.312493

    „Er beruft sich bei seiner Anzeige auf Paragraf 13 des Völkerstrafgesetzbuches.“ Mit Er ist Marcel Luthe gemeint.

    https://www.gesetze-im-internet.de/vstgb/__13.html

    Bin gespannt, was die Rechtsprechung dazu sagt.

    Reply

  138. KK
    6. Februar 2023 @ 03:03

    @ european:
    Jetzt, wo die Bellizisten offenbar Probleme haben, zwei läppische Panzerbatallione auf die Ketten zu stellen, muss die Friedensbewegung denen endlich zeigen, wie das Mobilisieren geht…
    BTW, kann man solchen KDV wie Anton Hofreiter, die nach immer mehr Waffen schreien, nicht nachträglich die Gewissensgründe aberkennen, so dass diese als erste ganz nach vorne an die Ostfront müssen, wenn es losgeht?

    Reply

  139. european
    5. Februar 2023 @ 20:05

    Es rührt sich was in Deutschland 😎

    Diverse Friedensdemonstrationen gestern in verschiedenen Städten. Einige waren noch recht klein, aber andere durchaus schon sehr ordentlich.

    https://youtu.be/6fgdQz9sCZk

    Ich hoffe, es werden mehr.

    „Frieden schaffen ohne Waffen“ – wie lange haben wir diesen Satz nicht mehr gehört.

    Reply

  140. european
    4. Februar 2023 @ 20:23

    Betrifft Nordstream 2

    Der Bundesstaatsanwalt Frank findet keinerlei Hinweise darauf, dass Russland die Pipelines gesprengt hat.

    https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article243596071/Frank-Keine-Belege-fuer-russische-Sabotage-an-Pipelines.html

    Interessant finde ich diese Bemerkung

    «Was ich aber sagen kann: Der Verdacht, dass es sich hier um eine ausländische Sabotage-Aktion gehandelt hat, ließ sich bislang nicht erhärten.»

    Was heißt das denn? Deutschland hat die pipelines selbst in die Luft gesprengt? Wenn es keine „ausländische“ Aktion war, dann bleibt ja nur eine inländische. Was ist mit Ausland gemeint? Russland allein?

    Reply

  141. european
    3. Februar 2023 @ 14:21

    Betrifft „Inflation“, Wirtschaftskrieg, Sanktionen, Energiepreise uvm.

    „Calls for bigger windfall tax after Shell makes ‘obscene’ $40bn profit“

    https://www.theguardian.com/business/2023/feb/02/shell-profits-2022-surging-oil-prices-gas-ukraine

    40 mal 1000 Millionen Dollares, nur mal so rein plastisch gesprochen. Davon wurden 500 Mio in der EU gezahlt und 134 Mio in UK. Das nenne ich doch mal eine Kroetenwanderung: Raus aus den Taschen der Buerger und auf direktem Weg auf die Konten der Unternehmen. Shell ist ja nicht der einzige Mineraloelkonzern.

    Und in Deutschland hat eine vierkoepfige Familie nach juengster Rechnung bereits 8000 Euro verloren. Tja, Geld ist selten ganz weg, meist ist es woanders.

    Reply

  142. KK
    2. Februar 2023 @ 18:39

    @ european:
    „In diesem Fall waren es die Griechen, deren Staatsfinanzen sicherlich nicht die Besten waren, die man aber niemals durch eine solche Rosskur haette schicken duerfen, die gleich den Staatshaushalt, die Wirtschaft und das Gesundheitssystem nachhaltig zerstoert.“

    Richtig – nur hätte man die Griechen eben wegen der geschönten Staatsfinanzen, worum man in Brüssel ja wusste, gar nicht erst in den Euro aufnehmen dürfen, bevor diese halbwegs in Ordnung waren.
    Dann hätten sich die Griechen durch Abwertung der Drachme jederzeit selbst aus dem Sumpf ziehen können, ohne sich von einer sogenannten „Troika“ erpressen lassen zu müssen…

    Reply

    • european
      2. Februar 2023 @ 20:45

      Wenn man es genau nimmt, hatte jedes Land diesbezüglich Leichen im Keller. Da braucht keiner auf den anderen zu zeigen. Es war Deutschland, das als erstes die Maastrichtkriterien gerissen hat, und zwar kräftig.

      Die Griechen mit ihrem 300 Mrd BIP hätten damals den Euro nicht zum Einsturz gebracht. Dazu waren sie viel zu klein. Aber sie taugten gut als Euro-Waschtrommel.

      Reply

  143. KK
    2. Februar 2023 @ 13:39

    @ european:

    Wer hat denn diese Massen an faulen Produkten, an denen sich auch die deutschen Landesbanken wie alle Banken, die damals ein Stück vom so süss scheinenden Investmentkuchen abhaben wollten, verschluckt haben, auf den Markt geworfen?

    Es klingt ja ertstmal toll, wenn man Anteile eines „Immobilien-Fonds“ kauft, denn Grund und Boden hält ja seinen Wert, könnte man meinen. Wenn es aber nur faule Immobilien-Kredite sind in dem Fond, dann ist das Geld am Ende weg.
    Und diese „Produkte“ werden ja oft so fragmentiert und wieder neu zusammengefasst, dass am Ende niemand mehr durchblickt, was da eigentlich genau drin ist, in so einem Fonds.

    Reply

    • european
      2. Februar 2023 @ 15:53

      Naja, wenn man ehrlich ist, hat es Spekulationsprodukte und Hochrisikopapiere schon immer gegeben, nicht nur aus USA, sondern auch in Deutschland bzw. Europa. Eigentlich weltweit. Das ist das taegliche Brot der Investmentbanker. Je hoeher der Zins bzw. der angepriesene Gewinn, umso hoeher das Risiko. Das Carry-Trade Geschaeft lebt davon und saugt Milliarden aus aermeren Laendern mit hoeherem Zins.

      Man muss eben wissen, wann man abspringen sollte. Den Zug hat unsere Anfaengertruppe verpasst.

      Die haben schon alle gewusst, worauf sie sich einlassen. Aber solange es gut geht und die Zeichen auf Gewinn stehen, fuehlt man sich auf der Siegerstrasse. Und wenn es schiefgeht, braucht man einen Suendenbock. In diesem Fall waren es die Griechen, deren Staatsfinanzen sicherlich nicht die Besten waren, die man aber niemals durch eine solche Rosskur haette schicken duerfen, die gleich den Staatshaushalt, die Wirtschaft und das Gesundheitssystem nachhaltig zerstoert.

      Reply

  144. Alexander
    2. Februar 2023 @ 02:46

    Es gibt da einen Telegram-Kanal, mit dem ich so meine Probleme in Sachen Wortwahl habe. Ich verfolge ihn aber noch, weil wir ein ähnliches Humorverständnis haben. Da ich mittlerweile aus gesundheitlichen Gründen keine Einheitsmedien mehr verfolge: Kann jemand die genannte Summe bestätigen?

    https://t.me/DonbassDevushka/43090

    Reply

    • ebo
      2. Februar 2023 @ 09:47

      Bitte nicht so viele Links zu YouTube und Telegram, wer soll das alles gegenchecken?

      Reply

  145. Alexander
    2. Februar 2023 @ 01:24

    Die russischen Truppen haben die (strategisch nicht ganz unwichtige) Ortschaft namens „Sakko i Vantsetti“ nördlich von Soledar eingenommen. Der Name dürfte noch aus der sowjetischen Zeit stammen. Es handelt sich – soweit mir bekannt – um zwei italienische Anarchisten, die in den USA in einem Gerichtsverfahren in Sachen Raubmord das Gegenteil eines fairen Prozesses erhalten haben. Mit entsprechendem Urteil.

    Ich würde jetzt furchtbar gerne das Video verlinken, das ich dazu auf der Festplatte habe. Ich kann es aber auf YT nicht mehr finden. Deshalb als Ersatz ein Stück, das ich sonst nur als Ergänzung gepostet hätte:

    https://www.youtube.com/watch?v=p0OnQQTXu5g

    (In Kombination sind beide Stücke für einen sensiblen Menschen beinahe tödlich!)

    [Was das mit der EU zu tun hat? Schaut, von was für einem Land Ihr Eure Zukunft abhängig machen wollt!]

    Reply

  146. KK
    2. Februar 2023 @ 00:30

    @ european:
    “ Diese Spaltung Europas war eine Steilvorlage für die USA und sie haben sie genutzt.“

    Wer hat denn mit seinen Banken die Finanzkrise ursprünglich ausgelöst und reihenweise europäische Banken in die Falle laufen lassen?
    Ich seh das etwas anders: Da wurde keine Steilvorlage ausgenutzt – da wurde eine Falle gestellt, die zugeschnappt ist. Der Euro war dem Dollar als Leitwährung gefährlich, das konnten die USA nicht zulassen.

    Reply

    • european
      2. Februar 2023 @ 11:37

      Deutschland hatte seine eigene Finanzkrise, die der Landesbanken, und die hatte nichts mit der Lehman-Pleite zu tun, auch wenn man das vermuten moechte. Durch organisatorisches Missmanagement wurden die Landesbanken, die mal die Dachverbaende der Sparkassen waren, quasi verselbstaendigt. Dummerweise „vergass“ man, diese Landesbanken mit einer sinnvollen Aufgabe zu versehen und hat sie mehr oder weniger von der Leine gelassen.

      Die LB-Obersten fanden das ganz toll und sahen sich gleichauf mit den big investors dieser Welt und haben entsprechend „investiert“. Endlich durfte man mit den Grossen pinkeln. Niemand hat sie zu Spekulationsgeschaeften gezwungen, aber es gab durchaus Politiker (die dort in den Aufsichtsgremien sitzen), die dachten, dass sie durch diese Spekulationsgewinne ihre Haushalte sanieren koennen. Die einzige, die das offen zugab, war damals Heide Simonis.

      Wer grosse Aehnlichkeiten mit dem aktuellen Rentenkonzept findet, der irrt nicht. Es ist derselbe Unfug, nur diesmal offiziell. Wir verschulden uns, zocken an der Boerse und mit dem Gewinn sanieren wir die Rentenversicherung.

      Deutschland hat damals die Griechen und andere Suedlaender dafuer bluten lassen. Die Griechenlandfoerderung diente ja nicht den Griechen, sondern deutschen und franzoesischen Banken. Die Franzosen waren ja nicht besser. Deutschland und Frankreich haetten ein zweites Bankenrettungspaket gebraucht aber weder Sarkozy noch Merkel haben sich damit vor die Parlamente getraut. Da war es einfacher, das Desaster den Suedlaendern in die Schuhe zu schieben und unsere Medien waren freudig dabei.

      Man konnte sich nur noch schaemen. Ich habe heute noch im Ohr, wir Merkel im Parlament davon sprach, dass es nicht ginge, dass die Italiener mehr Urlaub haben als die Deutschen. Zum einen stimmte das nicht und zum anderen hatte der Urlaub der Italiener gar nichts mit diesem Spekulationsdesaster zu tun.

      Reply

  147. european
    1. Februar 2023 @ 22:08

    Betrifft Europa/EU/Ukraine:
    Ein sehr lesenswerter Artikel (Auszug aus ihrem neuen Buch) in der Emma von Ulrike Guerot. “Europa’s fatale Rolle”
    https://www.emma.de/artikel/europas-fatale-rolle-339955
    “„Putin“ mag der Auslöser sein für die aktuelle Kopflosigkeit europäischer Politik, der Grund oder der Vorwand gar, greift aber als Antwort zu kurz. Denn „Putin“ lenkt vom Eigentlichen ab! Das Eigentliche ist, dass die beiden europäischen Großprojekte, die 1989 am Ende des Kalten Krieges – am vermeintlichen „Ende der Geschichte“ (Francis Fukuyama) – die Hoffnungsträger für eine Neugestaltung des europäischen Kontinentes waren, gescheitert sind. Daran ist nicht „Putin“ schuld, sondern Europa allein, das sich behaglich und geschichtsvergessen in einen „Westen“ gebettet hat, den es längst nicht mehr gibt, anstatt nach 1989 an seiner Emanzipation zu arbeiten.”
    DAS ist das eigentliche Erbe der Angela Merkel, nicht nur das Aussitzen der europäischen Union, sondern auch der Schaden, der durch ihre Politik nach der Finanzkrise (zugegeben, nicht nur sie allein) in der EU angerichtet wurde. Ulrike Guerot formuliert es so:
    “Zwischen 2010 und heute gab es in loser Folge Austeritätspolitik, die Spaltung Europas in Nord und Süd, linken Populismus im Süden, rechten im Norden, Flüchtlingskrise, Populismus, Nationalismus, dann den Brexit 2016, dazu Regionalismus in Schottland und Katalonien, soziale Spaltung nie gekannter Dimension in ganz Europa, dann eine semi-autoritäre Corona-Politik der EU und jetzt wieder heißen Krieg. Europa, du Schöne, wo bist du?”
    Wieder waren es die deutschen Medien und die deutsche Politik, die sich zu Lasten anderer Länder ausgekotzt haben. Auf einmal sprach Deutschland über die PIGS, die Schweine, die Südländer, die angeblich alle auf unsere Kosten leben. Und die Griechen, die sollten dafür leiden, dass unsere armen Landesbankster an der Börse gezockt und verloren hatten.
    Diese Spaltung Europas war eine Steilvorlage für die USA und sie haben sie genutzt.

    Reply

  148. Alexander
    1. Februar 2023 @ 20:15

    Währenddessen im Zentrum des Wertewestens:
    https://www.theguardian.com/us-news/2023/jan/31/anthony-lowe-police-killing-amputee-huntington-park
    “A southern California police department is facing national backlash after footage revealed that officers fatally shot a double amputee and wheelchair user who appeared to be hobbling away on the ground before he was killed.”
    In meinem Bücherschrank steht ein Buch mit dem Titel “Ami go home. Plädoyer für den Abschied von einem gewalttätigen Land”. Fällt mir gerade ein.

    Reply

  149. Alexander
    31. Januar 2023 @ 19:56

    Die Berliner Zeitung fällt mal wieder positiv auf! Denn so muss man es ja mittlerweile einstufen, wenn über ein nicht ganz unwichtiges Ereignis, über das die Nachdenkseiten bereits vor vier Tagen informiert haben, überhaupt berichtet wird:
    https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/victoria-nuland-freut-sich-ueber-zerstoerung-von-nord-stream-pipelines-li.312835

    Reply

  150. KK
    30. Januar 2023 @ 00:57

    @ Alexander:
    „(Das mit „der anderen Backe“ steht nicht im Koran, oder?)“

    War das nicht die andere Wange?
    Bei den Backen gehts doch eher um das Zusammenkneifen beider als ums Hinhalten der anderen…

    Reply

  151. Alexander
    29. Januar 2023 @ 19:04

    Heute Nacht gab es Meldungen über mehrere Angriffe auf Ziele im Iran. Meine erste Befürchtung war, dass die neue rechtsextreme Regierung Israels nun den angedrohten Krieg gegen den Iran beginnt und damit (mindestens) die gesamte Region in Brand setzt.

    Da ich keine Meldungen dazu in „unseren“ Einheitsmedien gefunden habe, hier ein paar Links:

    https://t.me/Slavyangrad/31250
    https://t.me/Slavyangrad/31256
    https://t.me/Slavyangrad/31262
    https://t.me/Slavyangrad/31274
    https://t.me/Slavyangrad/31312
    https://t.me/Slavyangrad/31321

    Ob es nun eine Reaktion des Irans geben wird?

    Reply

    • Alexander
      29. Januar 2023 @ 22:15

      Und weiter geht’s!

      „The enemy is attacking Iran again: there are local media reports about explosions near the headquarters of the Revolutionary Guards and a strike on the IRGC column“

      https://t.me/Slavyangrad/31356

      (Das mit „der anderen Backe“ steht nicht im Koran, oder?)

      Reply

      • Alexander
        30. Januar 2023 @ 04:50

        Nur der Vollständigkeit halber: Einige der gemeldeten Schäden sollen auf ein Erdbeben der Stärke 5,9 am Abend des 28.1. zurückgehen und wirklich bestätigt ist wohl nur der (versuchte) Angriff auf eine Militäranlage in der Stadt Isfahan durch eine Drohne.

        Sorry, bei anderen Themen hat sich der Kanal als zuverlässiger erwiesen!

      • european
        30. Januar 2023 @ 08:22

        Das klingt beängstigend.

        Anfang Januar kam diese Nachricht von Reuters.

        https://www.reuters.com/business/aerospace-defense/us-targets-supply-iranian-drones-russia-new-sanctions-2023-01-06/

        Da kann man doch dran fühlen. Nordstream reloaded. Man darf auf Nuland’s Kommentare gespannt sein.

  152. KK
    29. Januar 2023 @ 17:34

    Offenbar wird jetzt auch der Iran von der Ukraine (oder einer mit dieser verbündeten sogenannten „Verteidigungsallianz“) mit Drohnen angegriffen.
    https://www.tagesschau.de/ausland/asien/iran-explosion-drohne-ruestungsfabrik-101.html
    Oder wie ist das „Wir haben Euch gewarnt“ aus der Ukraine sonst zu verstehen?

    Wer jetzt noch an einem unmittelbar bevorstehenden Weltkrieg zweifelt, sollte endlich anfangen zu denken!

    Reply

  153. KK
    29. Januar 2023 @ 17:21

    @ european:
    „Wird unsere Freiheit dann auch in China verteidigt?“

    Ob nun die China, die Ukraine oder der Hindukusch – who gives a fuck (um es in der Sprache des wahren Aggressors und im Duktus von dessen unter Biden zur Unterstaatssekretärin für politische Angelegenheiten aufgestiegenen Victoria Nuland auszudrücken).

    Der Noch-Hegemon USA wird den EUropäern weiterhin sagen, wo sie langzugehen – besser: hinzumarschieren – und auf welche Abgründe die europäischen Lemminge zuzurennen haben!

    Reply

  154. european
    29. Januar 2023 @ 15:18

    Thema: Ukranie-Krieg.

    Die RAND Corporation rudert zurück und fordert Friedensverhandlungen einschließlich Neutralität der Ukraine. Sieh an, sieh an. Doch kein overextending and unbalancing Russia?

    „Avoiding a long war“

    https://www.rand.org/pubs/perspectives/PEA2510-1.html

    „The authors argue that, in addition to minimizing the risks of major escalation, U.S. interests would be best served by avoiding a protracted conflict. The costs and risks of a long war in Ukraine are significant and outweigh the possible benefits of such a trajectory for the United States. Although Washington cannot by itself determine the war’s duration, it can take steps that make an eventual negotiated end to the conflict more likely.“

    Kurz gesagt. Ein Einfallstor oder auch shortcut nach Eurasien namens Ukraine (lt. Brzeziński) wäre zwar nett, wird aber die USA zuviel Geld kosten und damit übersteigen die Kosten den Nutzen.

    Wer in Europa rudert nun zuerst zurück? Müssen WIR (???) jetzt unsere Panzer und Kampfjets für China aufheben und unsere Sanktionen umleiten? Müssen wir dann China-Restaurants sabotieren und chinesische Studenten aus dem Land werfen?

    Fragen über Fragen….

    Reply

    • ebo
      29. Januar 2023 @ 15:28

      Sehr spannend. Wobei „long“ vermutlich mehr als zwei Jahre bzw länger als bis zu den nächsten US Wahlen heißt. Die Amerikaner dürfen ja nicht überfordert werden – im Gegensatz zu den Europäern, denen man sogar noch ins Gesicht sagt, dass sie nichts zu melden haben…

      Reply

  155. european
    29. Januar 2023 @ 13:28

    Heute Ukraine, morgen China? Was nun, Europa? Wird unsere Freiheit dann auch in China verteidigt? Folgen wir weiterhin einem dementen Präsidenten und seiner Kriegstreiberin Nuland?

    https://www.nbcnews.com/politics/national-security/us-air-force-general-predicts-war-china-2025-memo-rcna67967

    „Minihan said in the memo that because both Taiwan and the U.S. will have presidential elections in 2024, the U.S. will be “distracted,” and Chinese President Xi Jinping will have an opportunity to move on Taiwan.“

    Reply

  156. ebo
    29. Januar 2023 @ 11:00

    Scholz warnt vor „Überbietungswettbewerb“ in Kampfjetdebatte, meldet die „Süddeutsche“. Hat sich Scholz über den Tisch ziehen lassen? Wird Deutschland bald noch mehr Waffen an die Ukraine liefern? Dazu möchte ich einen neuen Thread aufmachen – Ihre Meinung ist gefragt!

    Reply

    • european
      29. Januar 2023 @ 13:00

      Ich bin davon überzeugt, dass das so weitergeht und auch vor Kampfjets und Streubomben nicht halt machen wird. Scholz hat nicht das Stehvermögen, um dem Ganzen Einhalt zu gebieten. Außerdem steht seine Regierungsmannschaft nicht hinter ihm. Da kocht doch auch jeder sein eigenes Süppchen.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert