Zum Sommerurlaub: Chaos an den Grenzen

Pünktlich zum Sommerurlaub wächst das Chaos an den Außen- und Binnen-Grenzen der EU. Jedes Land macht, was es will, um sich vor Corona zu schützen oder einfach nur abzuschotten. Urlauber müssen sich auf böse Überraschungen einstellen.

In der Theorie ist alles ganz einfach: Die EU-Kommission sorgt für die Koordinierung und Harmonisierung der Reiseregeln innerhalb Europas, der Rat kümmert sich um die Drittländer.

Doch nichts davon funktioniert. Jedes Land macht, was es will, um sich vor Corona zu schützen oder einfach nur abzuschotten.

Innerhalb der EU und sogar im Schengenraum gelten verwirrende, nationale Regeln. So erlegt Griechenland den Touristen eine Meldepflicht auf, die teilweise schon beim Check-in am Flughafen zu Chaos führt.

Mehrere andere EU-Länder haben nationale Reisebeschränkungen erlassen – darunter Finnland, Belgien, Dänemark, Spanien und Irland. Sie gelten oft nur für einzelne Länder – niemand blickt mehr durch.

In Belgien ist die Lage besonders verwirrend. Die Regierung hat die Welt in verschiedene “Zonen” eingeteilt. Wer in eine rote Zone reist, muß nach der Rückkehr in Quarantäne. Bienvenue en Belgique!

Die EU-Kommisison hat zwar eine Website aufgesetzt, die Reisenden helfen soll. Doch auf Nachfrage wehrt sie ab. Die Umsetzung ihrer Empfehlungen liege bei den Mitgliedsstaaten.

Doch die sind sich nicht einmal bei der kürzlich beschlossenen Positiv-Liste von Drittländern einig. So verweigert Deutschland einigen Ländern auf der Liste weiter die Einreise.

Derweil will Kroatien wieder US-Bürger einreisen lassen, obwohl dies der Rats-Empfehlung – und der Lage in der USA – widerspricht. Umgekehrt will sich Ungarn weiter abschotten.

Der deutsche EU-Vorsitz scheint bisher weder willens noch in der Lage, an diesem “Chaos an den Grenzen” (Libération) etwas zu ändern. Gesundheitsminister Spahn hat schon alle Hände dem Ballermann zu tun…

Dabei führt das Durcheinander zu bösem Blut zwischen den Staaten (Stichwort: “Urlaubs-Nationalismus”) – und zu massiven Problemen für Sommerurlauber.

Zur Illustration habe ich ein Foto beigefügt, das die unterschiedlichen Regeln erläutert. Sie füllen eine ganze Seite – dabei ist das nur die Agentur-Zusammenfassung…

Siehe auch “Reisefreiheit – welche Reisefreiheit?” und “Reisen wird zum Politikum

Zum Sommerurlaub: Chaos an den Grenzen 1