Zahlt Peugeot für Iran?

Die Krise beim zweitgrößten europäischen Autohersteller PSA ist möglicherweise nicht hausgemacht, sondern (mit) Folge der umstrittenen EU-Iranpolitik. Der größte Teil des jüngsten Absatzeinbruchs sei auf das Iran-Embargo zurückzuführen, glaubt die französische Gewerkschaft CGT. Folgt man einem Bericht der französischen Newsseite “Atlantico“, wäre die geplante Werksschließung ohne die Sanktionen nicht nötig. Peugeot weist diese Darstellung zurück, die EU schweigt…

 
Auch interessant (sponsored):