Immer teurer, immer brutaler

Der umstrittene Flüchtlingsdeal mit der Türkei wird noch teurer – dabei funktioniert er immer weniger. Das sagen nicht irgendwelche Kritiker, sondern der Politikberater G. Knaus, der Kanzlerin Merkel zu dem Deal überredete.

“Was überhaupt nicht geklappt hat – und das gefährdet heute das gesamte Abkommen – ist fast alles, was die Umsetzung auf den ägäischen Inseln und in Griechenland betrifft”, sagte Knaus der dpa.

Der Experte kritisiert, dass die Asylverfahren in Griechenland viel zu lange dauerten und daher kaum Menschen in die Türkei zurückgeschickt würden, wie es ursprünglich vorgesehen war.

Doch wer ist dafür verantwortlich? Das sagt der Merkel-Flüsterer nicht. Offenbar versagen nicht nur die griechischen Behörden, sondern auch all jene EU-Länder, die Hilfe versprochen hatten.

Dazu zählt auch Deutschland. Auch hier dauern Asylverfahren unendlich lange, und ausgerechnet Berlin legt Athen immer neue Steine in den Weg – sowohl in der Flüchtlingspolitik als auch in der Eurogruppe.

Die Folge: Seit einigen Monaten kommen wieder mehr Boat People an. Daran ändern auch die katastrophalen Umstände auf den Inseln nichts. Gerade kam es wieder zu Unruhen auf Moria, berichten die “Ärzte ohne Grenzen”:

„Unsere Teams in Moria mussten elf Menschen wegen der Folgen von Tränengas und Panikattacken behandeln, unter ihnen waren drei kleine Kinder und Schwangere.“

Trotzdem lässt der – direkt oder indirekt von der Türkei gesteuerte – Andrang nicht nach. Nur zwei Stunden nach den Zusammenstößen landeten zwei Boote mit Familien an der Küste von Lesbos. Noch ein Zitat:

„Kurz vor dem zweijährigen Jubiläum des EU-Türkei-Abkommens … ist dies ein Beispiel für den Preis dieses zynischen Abkommens, das von Männern, Frauen und Kindern getragen wird, die auf den griechischen Inseln gefangen sind”

Trotzdem will die EU noch einmal drei Milliarden Euro für Merkels Flüchtlingsdeal locker machen. Das Geld wäre besser angelegt, wenn man es auf den griechischen Inseln und in ein europäisches Asylsystem stecken würde…

Siehe auch “Belohnung für Erdogan” und “So scheitert der Flüchtlingsdeal”

 

 
Auch interessant (sponsored):