Corona: Trump ist nicht allein

Ganz EUropa lacht über US-Präsident Trump und seine Corona-Show. Ganz EUropa? Nein, denn nun mußte sich auch Kommissionschefin in Quarantäne begeben. Derweil spitzt sich die Lage in vielen EU-Ländern zu.

Leyen war letzte Woche nach Portugal gereist, wo sie die Regierung und viele Berater getroffen hat. Warum diese Reise zu Zeiten von Corona nötig war, ist bis heute nicht geklärt.

Unklar ist auch, wie lange die CDU-Politikerin in Quarantäne bleiben will. “Entsprechend der geltenden Regeln bin ich bis morgen früh in Selbstisolation”, teilte sie mit.

Noch am Montag hat sie sich erneut auf Sars-CoV-2 testen lassen. Das Ergebnis war negativ. Sollte von der Leyen am Mittwoch wieder im Dienst sein, so wäre dies wohl die kürzeste Quarantäne aller Zeiten.

Vor zwei Wochen hatte sich bereits Ratspräsident in Kurz-Quarantäne begeben. Die EU-Politiker haben also keinen Grund, über Trump zu lachen. Auch sie halten sich nicht an alle Regeln…

Derweil spitzt sich die Lage in vielen EU-Ländern zu. Madrid wurde bereits abgeriegelt, in Paris wurde die höchste Corona-Alarmstufe ausgerufen, in Prag ist ein Notstand in Kraft getreten.

Trotz dieser alarmierenden Nachrichten macht der deutsche EU-Vorsitz keine Anstalten, an der Hygiene-Front aktiv zu werden. Kein Statement, keine Krisensitzung der Gesundheitsminister, nichts.

Ob es daran liegt, dass mittlerweile auch das Berliner Regierungsviertel die strengen deutschen Grenzwerte überschreitet?

Siehe auch “Die schwindende Einheit, der schnelle Brexit und die Risikozone Berlin” (Newsletter). Alles zur Coronakrise hier