Wann endet dieser Alptraum – und wie?

Auf Europa entfallen bereits zwei Drittel der Corona-Toten weltweit. Besserung ist nicht in Sicht, wie die Verlängerung des Ausnahmezustands auch in Deutschland zeigt. Wann endet dieser Alptraum – und wie?

Ein “Europa, das schützt” hatte Ex-Kommissionschef versprochen. “Europa kann mehr”, prahlt seine Nachfolgerin . Und nun das. Seit Beginn der Pandemie sind schon mehr als 20.000 Menschen in Europa gestorben, davon allein in Italien über 10.000. Der europäische “Schutz” hat sich als wirkungslos erwiesen. Die EU kann nicht “mehr” ausrichten als bisher, sondern weniger denn je.

In Deutschland sieht es zwar noch etwas besser aus. Aber trotz der angeblich so vorbildlichen Politik der Regierung Merkel weisen die Statistiken mehr Infektionen aus als in Frankreich, weltweit liegt Schland auf einem unrühmlichen fünften Platz!

Besserung ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, es dürfte noch schlimmer werden, bevor es (vielleicht) relativ besser wird. Dies ist die bittere Erkenntnis dieses Wochenendes.

So haben Deutschland, Frankreich und wissen lassen, dass die ursprünglich angekündigten zwei Wochen Ausgangs- bzw. Kontaktsperre bei Weitem nicht ausreichen werden.

Kurz nach dem EU-Gipfel, der vollmundig eine “Exit-Strategie” angekündigt hatte, wurde der Hausarrest für die Mehrheit der Europäer bis Ostern verlängert – mindestens.

Das ist beunruhigend – denn es zeigt, dass die Therapie nicht wie erwartet wirkt. Zumindest in Belgien und Frankreich, die früher und strikter reagiert haben als Merkelland, sollten die Zahlen eigentlich jetzt schon besser werden.

Das tun sie aber nicht – auch wenn die Anhänger einer Politik der “flachen Kurve” in Deutschland erste Hoffnungssschimmer erkennen wollen. Was wir derzeit erleben, ist nur die “Ruhe vor dem Sturm”, wie sogar der Schönredner einräumt.

Ostern wird es ernst

Der Alptraum geht also weiter, ein Ende ist nicht in Sicht. Klar ist nur, dass es kurz vor Ostern ernst wird. Dann fällt, wenn nicht alles täuscht, die Entscheidung über unser weiteres Schicksal.

Doch wer wird diese Entscheidung treffen – ein frei gewähltes Parlament oder ein ungewählter Rat der Experten? Kommt der Überwachungsstaat wie in China – oder eine “Light”-Version wie in Südkorea?

Und was ist mit der EU?

Wird sie in drei Wochen überhaupt noch existieren, werden Italien und Spanien in dieser Tragödie weiter mitspielen? Wie lange hält Frankreich noch durch? Droht eine neue, womöglich finale Eurokrise?

Plötzlich muss man sich auch diese Fragen stellen. Sogar im scheinbar so stabilen und selbstzufriedenen Deutschland. Ein Alptraum…

Siehe auch “Chronik des Versagens (V): Euro-Reform” und “Wo bleibt die demokratische Kontrolle?”