So verlieren AKK und Weber

Es läuft nicht rund für die Christdemokraten: Die neue CDU-Chefin AKK ist im Sinkflug, der Reiz des Neuen sei verpufft, analysiert die “Welt”. Doch das Problem sitzt tiefer. Es könnte auch den Spitzenkandidaten für die Europawahl, (CSU), Manfred Weber, herunterziehen.

Schließlich ist Weber völlig von AKK abhängig. Er wurde von Kanzlerin Angela Merkel nominiert – und muß nun allen Windungen und Wendungen der neuen CDU-Chefin folgen.

Zuletzt zeigte sich das im Streit um Ungarns Machthaber Viktor Orban und die Fidesz: Die Entscheidung, Fidesz in der Europäischen Volkspartei EVP zu suspendieren, traf AKK, nicht Weber.

Von dessen “Vermittlung” bei Orban ist nichts mehr zu sehen. Im Gegenteil: Der Rechtsausleger der EVP hat schon neue Attacken auf die EU angekündigt. Und der Spitzenkandidat schweigt.

Nun kommt auch noch der Fallout der Urheberrechts-Reform hinzu. “Nie wieder CDU” ist zu einem populären Slogan geworden, seit die Partei die Novelle durchs EU-Parlament gedrückt hat.

Nimmt man noch die völlig mißlungene EU-Strategie von AKK hinzu, die nicht nur in Paris als Affront verstanden wird, so bleibt von Weber nicht viel übrig – außer Hohn und Spott.

Er muß sich nicht nur als Zerstörer des Internets beschimpfen lassen. Man lacht auch über den “deutsch-französischen Flugzeugträger”, den die CDU als neue “Vision” anpreist.

Er könnte bei der Europawahl im Mai versenkt werden – und AKK und Weber gleich mit…

 

 
Auch interessant (sponsored):