“Merkels Zauber ist dahin”

Wie geht es weiter mit der EU? Der Gipfel auf Malta hat keine Klarheit geschafft. Überraschend ist das nicht. Denn das “deutsche Europa” (U. Beck) steckt hoffnungslos in der Krise. – Auszug aus dem neuen E-Book.

„Merkels Gipfelzauber ist dahin“: Mit diesen Worten kommentierte „Spiegel online“ das magere Ergebnis des  Gipfels. Beim ersten Treffen nach der Amtsübernahme von US-Präsident Trump habe es die Kanzlerin nicht geschafft, die anstehenden Probleme zu lösen.

„Diese Rolle ist der Kanzlerin auf Malta abhanden gekommen“, so SPON.

In Wahrheit ist ihr die Rolle der gefeierten Krisen-Managerin längst entglitten. In der Flüchtlingskrise 2015 gab Merkel nicht mehr den Kurs vor – nach ihrem Alleingang bei der Grenzöffnung stand sie mit dem Rücken zur Wand.

Auch die eilig gebildete „Koalition der Willigen“ brachte nicht die gewünschte „europäische Lösung“. Am Ende wußte sich nicht Merkel nicht anders zu helfen, als sich dem türkischen Sultan Erdogan in die Arme zu werfen.

Diese Beispiele zeigen, dass das „deutsche Europa“, das der Soziologe Ulrich Beck auf dem Höhepunkt der Eurokrise diagnostizierte, selbst in eine tiefe Krise gerutscht ist.

Der Brexit und der Machtwechsel in Washington könnten sein Ende einläuten. Dies ist jedenfalls Trumps erklärtes Ziel. Die EU sei nur noch ein „deutsches Vehikel“, hat der US-Präsident gesagt. Trump würde gerne wissen, welches Land als nächstes aus der Union austritt.

Weiterlesen im neuen E-Book “Aufstieg und Fall des deutschen Europa”. Einführungspreis 1,99 Euro, danach 2,49 Euro

Auch interessant: