Greenpeace setzt “Europa” in Flammen

Mit einer spektakulären Aktion hat den EU-Gipfel gekapert. Das “Europa”-Gebäude in Brüssel, in dem die Staats- und Regierungschefs tagen, stand symbolisch in Flammen. Es gab Festnahmen.

Wie sicher ist der EU-Gipfel? Diese Frage stellt sich nach der Greenpeace-Aktion, die kurz vor dem Treffen der Chefs für Aufregung sorgte. Was passiert ist, zeigt dieses Video:

Nötig war die Aktion eigentlich nicht, denn die steht ganz oben auf dem Gipfel-Programm. Und die Bilder von Waldbränden und Überschwemmungen sind wirksamer als die Greenpeace-PR.

Dennoch haben die Umwelt-Aktivisten aufgerüttelt – nämlich die belgische Polizei. Sie mußte sich vorwerfen lassen, das EU-Gipfelgebäude nicht ausreichend abgesichert zu haben.

Als die Polizei dann eintraf, nahm sie 50 Personen vorläufig fest. Es ist eine der größten Polizei-Aktionen im Umfeld eines EU-Gipfels. Nach dem “Klimanotstand” herrscht nun Sicherheits-Alarm…