Falscher Ort, falsche Zeit

Mitten in der Ukraine-Russland-Krim-Krise reisen Außenminister Steinmeier und Fabius nach Moldawien und Georgien. Das Ziel: eine schnellere Annäherung an die EU.

In Berlin und Paris fürchtet man, Moskau könne auch in diesen beiden Staaten Unruhe stiften. Das Mittel der Wahl wäre in diesem Fall normalerweise eine internationale Überwachung, etwa durch den Europarat.

Stattdessen wird nun das Assoziierungsabkommen vorangetrieben – genau wie in der Ukraine. Steinmeier schließt nicht einmal einen EU-Beitritt aus – dabei sind beide Staaten Lichtjahre von EU-Standards entfernt.

Mein Fazit: Steinmeier und Fabius sind zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie sind im Begriff, dieselben Fehler wie in der Ukraine zu machen. De-Eskalation sieht anders aus… – Mehr zu Moldawien hier

 
Auch interessant (sponsored):