Ermittlungen gegen Le Pen – und Schulz

Das ist ja eine merkwürdige Koinzidenz. Fast im selben Moment, da das Europaparlament gegen die Nationalistenführerin Le Pen ermittelt, beginnt auch eine Untersuchung gegen Ex-Parlamentschef Schulz.

Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) will Hinweise prüfen, ob es unter Schulz’ Ägide zu Unregelmäßigkeiten kam. Es geht um Betrug, Korruption oder andere rechtswidrige Handlungen zulasten des EU-Haushalts.

Zuvor hatte der “Spiegel” berichtet, dass ein früherer enger Mitarbeiter von Schulz in den Genuss von Sonder-Vergünstigungen gekommen sein soll. Der SPD-Politiker habe dafür das EU-Haushaltsrecht gebeugt.

Das Ganze ist natürlich Teil des deutschen Wahlkampfs. CDU/CSU wittern schon eine Chance, den ungewöhnlich populären Genossen abzuschießen oder wenigstens auf Normalmaß zu schrumpfen.

Bemerkenswert ist aber auch, dass gleichzeitig Ermittlungen gegen Schulz’ schärfste Gegnerin Le Pen laufen. Der SPD-Mann hatte sich persönlich darum gekümmert, die französische Nationalistin zu belangen.

Doch Le Pen scheint unter den Vorwürfen nicht zu leiden, im Gegenteil: In den Umfragen für die Präsidentschaftswahl liegt sie plötzlich wieder vorn…

Siehe auch “Alles über Schulz – ungeschminkt”

 

Auch interessant: