2 Comments

  1. Karl- Heinz Schlatter
    10. Dezember 2023 @ 09:57

    Der „Michel“ ist längst aufgewacht !

    Er ist auch wissender als es den „Entscheidungsträgern“ lieb ist .
    Jede auf Zeit gewählte Gruppierung, die ihre Interessen durchsetzen will, ist ja derart stark vernetzt, das Objektivität für den Bürger und der Gesellschaft
    zur „Scheinheiligkeit“ verkommt. In der EU- Politik sowie auch in der Politik der EU- Staaten verkommen so demokratische Grundvoraussetzungen. Kein Wunder, das Politikverdrossenheit in der Gesellschaft verkommt. Natürlich verraten sich die „Pharisäer“ dieser Macht Eliten: Die kleine Leute hängt man und die Großen kommen davon.

  2. KK
    9. Dezember 2023 @ 15:26

    „Ähnlich wie die Pfizer-Affäre um von der Leyen könnte auch dieser Skandal bis zur Europawahl unaufgeklärt bleiben…“
    Im Fall Pfizer hat man es ja noch gar nicht mal wirklich versucht – der Rechtsstaat hätte probate Mittel und Wege, zu ermitteln und dabei Aussagen oder die Herausgabe von Dokumenten oder SMS zu erzwingen. Aber das ist offenbar gar nicht gewollt.