16 Comments

  1. KK
    8. Januar 2023 @ 15:46

    @ Joseph Berchtold:
    “Aber auch schon an den Aufbau der Ukraine denken und die Geldflüsse kontrollieren, so dass es zu keiner groß angelegten Korruption kommen kann.”

    Dazu kommt es längst: Es sind schon vor geraumer Zeit an die Ukraine gelieferte Waffen zB in Finnland wieder aufgetaucht… da verschwindet nicht nur Geld in dubiosen Kanälen, auch ein Teil der Waffen wird offensichtlich abgezweigt zur persönlichen Bereicherung derjenigen, die die Verteilung organisieren sollen.

    Die EU-Mitglieder müssen Brüssel über den Verbleib der EU-Hilfen Rechenschaft ablegen, der Ukraine werden unsere Steuermilliarden ohne jede Kontrolle hinten und vorne reingesteckt!

    Und bevor man über einen Aufbau der Ukraine redet, möchte ich hier wieder ganz normal zB den Rhein queren können, ohne durch marode Brücken zu längeren und weiteren Wegstrecken genötigt zu werden. Was mich in den letzten Jahren schon erheblich Lebenszeit gekostet hat…

    Reply

  2. Josef Berchtold
    8. Januar 2023 @ 14:29

    Das ukrainische Militär sollte so lange wirken können, bis der letzte russische Soldat aus der Ukraine vertrieben wurde. Panzer und alles liefern, was dazu notwendig ist. Aber auch schon an den Aufbau der Ukraine denken und die Geldflüsse kontrollieren, so dass es zu keiner groß angelegten Korruption kommen kann. Die schlechten Erfahrung mit Ungarn, Rumänien und Bulgarien u.a in Bezug auf Korruption/EU-Geld sollten wegweisend sein.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Erforderliche Felder sind mit * markiert