Griechenland: So trickst der IWF

Fast eine Woche nach dem “Durchbruch” zwischen Griechenland und seinen Gläubigern ist immer noch nicht klar, ob sich der IWF am laufenden Bailout beteiligt. Wenn nein, hätte Finanzminister Schäuble ein Problem.

Für den Insider-Dienst “Eurointelligence”, der neuerdings auch diesen Blog zitiert (thanks!) ist der Fall klar: Der IWF habe klein bei gegeben – Erleichterungen bei den Schulden kommen (wenn überhaupt) erst 2018.

Das wäre nach dem Ende des laufenden Bailouts – und damit spät genug, um Schäubles Hinhalte-Taktik zu genügen. Der IWF könnte sich doch noch am laufenden Programm beteiligen, lästige Details würden später geklärt.

Doch so hat es IWF-Chefin Lagarde nicht gesagt. Wenn man “Reuters” glauben darf, will sie vor einer möglichen Beteiligung erst die Modalitäten einer Umschuldung klären. Und das “upfront”, also bald.

Außerdem hat sie noch kein grünes Licht für eine Teilnahme am aktuellen Programm gegeben. Zitat: “We are still elaborating under what terms we could possibly give some lending to the country. We are not there yet.”

Die große Frage ist nun, wann die “terms” geklärt werden. Wenn die Eurogruppe das auf die lange Bank schiebt, wie bisher üblich, dann wird es in diesem Jahr nichts mehr mit der IWF-Beteiligung.

Schäuble hätte dann sein Versprechen gebrochen, dass sich der IWF an der Stützung beteiligt – und das mitten im Bundestags-Wahlkampf. Streng genommen müsste Deutschland sogar aus der Hilfe aussteigen.

Sollte sich die Klärung bis Mitte 2018 hinziehen, so wäre das aktuelle Hilfsprogramm bereits abgelaufen, bevor der IWF noch irgendeine Entscheidung getroffen hat. Der Fonds wäre (fein) raus…

Und was passiert, wenn die technischen Details schneller geklärt werden – und der IWF doch noch beitritt? Dann hätte Schäuble in der Tat seinen Willen bekommen. Doch das scheint unwahrscheinlich.

Denn seine Berechnungen beruhen auf Annahmen, die noch kein Land dieser Welt jemals erfüllen konnte. Sollte sich der IWF darauf einlassen, verliert er auch den letzten Rest Glaubwürdigkeit…

Siehe auch: “Wie Schäuble trickst”

 

 

Auch interessant: