Mein Tipp: Weber und AKK – und dann weiter so!

Die Konservativen in EUropa sind im Wahlkampfmodus. Bei der EVP wird am Donnerstag in Helsinki der Spitzenkandidat für die Europawahl gekürt, im Dezember geht es dann in Berlin um den CDU-Vorsitz. Kommt der Wandel?

Ich habe da große Zweifel – trotz Merz-Hype und Stubb-Kampagne. Beide wären sicher gute Kandidaten, die frischen Wind in die angestaubte konservative “Parteienfamilie” und in die CDU bringen könnten.

Doch nach allem, was man in Brüssel hört, steht die Wahl von CSU-Mann Weber in der EVP schon so gut wie fest. Und in Berlin hat AKK die besten Wahlchancen – schließlich führt sie den Parteiapparat.

Ich denke daher, dass es Weber und AKK werden – und damit zwei Politiker, die ihre Karriere vor allem Kanzlerin Merkel zu verdanken haben. Merkel holte AKK nach Berlin und gab Weber ihr Placet.

Zudem stehen beide für ein entschiedenes “Weiter so” in Politik und Wirtschaft. Es soll sich nichts ändern, weder in Deutschland noch in Europa – zumindest solange, wie Merkel (noch) Kanzlerin ist.

Es geht um den Machterhalt – nicht um den Wechsel. Und schon gar nicht um den (im Koalitionsvertrag versprochenen) “Aufbruch für Europa”. Oder? Hoffentlich täusche ich mich…

 
Auch interessant (sponsored):