Update: Die hässlichen Weiterungen der Belarus-Krise

Die EU-Sanktionen gegen Belarus haben die Lage nicht beruhigt – im Gegenteil: Auf einer Krisensitzung haben die Innenminister neue Maßnahmen zur “Grenzsicherung” angekündigt, Polen schickt Soldaten.

Man wolle weitere Experten und Teams sowie technische Ausrüstung in die betroffenen Mitgliedstaaten Litauen, Lettland und Polen entsenden, erklärte der slowenische Innenminister Ales Hojs nach einer Videokonferenz mit seinen Amtskollegen.

“Die Mitgliedstaaten verurteilten erneut stark die Versuche von Belarus, Menschen für politische Zwecke zu missbrauchen” erklärte Hojs. Zuvor hatte Polen die Entsendung von Truppen angekündigt.

Aus dem osteuropäischen Land gelangten in den vergangenen Monaten zahlreiche Menschen irregulär in die EU – darunter viele aus Irak, das von der EU unterstützt wird.

Kanzlerin Merkel sprach von einer “Attacke auf uns alle in der Europäischen Union“. Zum Scheitern der EU-Sanktionen sagte sie nichts – dabei erweisen sie sich zunehmend als Bumerang…

Siehe auch Die hässlichen Weiterungen der Belarus-Krise