Solidarität ist kein Thema mehr

Die neue Flüchtlingskrise spitzt sich weiter zu. Wegen des Asylstreits in der Union musste der Bundestag eine Sitzung unterbrechen. Derweil zeichnet sich eine neue Allianz der Hardliner ab – mit der FPÖ in Österreich und der Lega in Italien.

2015 darf sich nicht wiederholen“ –  seit Wochen wiederholen A. Merkel und H. Seehofer, aber auch E. Macron und J-C Juncker dieses Mantra.

Chaotische Zustände wie auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise vor drei Jahren wollen die EU-Politiker unbedingt vermeiden.

2019 ist Europawahl, ein neuer Flüchtlingsstreit wäre Wasser auf die Mühlen der Populisten und EU-Gegner. Also wurden die Probleme kleingeredet.

Doch nun ist der Streit da. Merkel gegen Seehofer, Frankreich gegen Italien, Italien gegen den Rest der EU – die Kontrahenten streiten auf offener Bühne.

Fast gleichzeitig ist die Lage in Berlin, Brüssel und Rom eskaliert. In Berlin spitzt sich der Machtkampf um Seehofers „Masterplan“ zu.

Manche sprechen schon von einer Regierungskrise. In Brüssel sorgt das Drama um die „Aquarius“ mit 629 Flüchtlingen an Bord für Hochspannung.

Weiterlesen auf Cicero online.

Auch interessant: