In eigener Sache

Die Sommerpause ist zu Ende, in Brüssel kehrt langsam wieder Alltag ein. Oder das, was man unter Corona so “Alltag” nennt. Das Europaviertel ist menschenleer, nur jeder fünfte Mitarbeiter der EU-Kommisson arbeitet wieder in seinem Büro.

Die Reisewarnungen tragen auch nicht gerade dazu bei, dass sich die “neue Normalität” in Brüssel gut anfühlt. Berlin, Paris und London sind kaum noch oder nur mit Quarantäne zu erreichen. Der deutsche EU-Vorsitz hat der EU einen Bärendienst erwiesen.

Dennoch läuft der Betrieb im “Raumschiff Brüssel” langsam wieder an. Auch unser Newsletter startet am Montag wieder. Wie gewohnt fassen wir darin jeden Morgen die letzten drei Beiträge dieses Blogs zusammen. Wir freuen uns auf viele neue Abonnenten!

Leider haben wir aber noch nicht genug Unterstützer, damit sich der Newsletter dauerhaft trägt. Bisher gehen jeden Monat 168 Euro ein, das sind 32 Euro weniger als geplant. Wir möchten daher nochmal für ein STEADY-Abo werben.

Mit 2,50 Euro sind Sie schon dabei – und erhalten ein kostenloses E-Book. Bei 5 Euro monatlich gibt’s auch Zugang zu unserer Facebook-Gruppe, die wir nun wiederbeleben wollen. “Big Spender” (10 Euro) bekommen einen direkten Draht zu @lostineu

Damit das Ganze noch interessanter wird, soll demnächst ein neues E-Book erscheinen. Es geht um Corona und die Folgen. Bringt die Pandemie für die EU den endgültigen Absturz oder den überfälligen Neustart? Wir wagen erste Antworten.

Das Buch kommt Anfang September. Unsere STEADY-Unterstützer bekommen natürlich ein kostenloses Exemplar…

Zu STEADY geht es hier, zu unserem neuen Anbieter für E-Books ELOPAGE hier

Keine Schlagwörter.