Verräterisches Schweigen

Trotz der neuen Enthüllungen über die Schnüffelaffäre gegen die EU schweigen die Top-Verantwortlichen in Brüssel. Kommissionschef Barroso, Ratspräsident Van Rompuy und der irische EU-Vorsitz sind abgetaucht.

Dieses Schweigen steht in krassem Gegensatz zur scharfen Reaktion aus dem Europaparlament. Die gewählten Politiker gehen auf Distanz zu den USA, obwohl sie gar nicht Ziel der Spähattacken waren.

Dies muss man wissen, wenn man hört und liest, “die EU” begehre gegen den Big Brother auf. Nein, die EU-Chefs schweigen. Das verrät viel über sie – Leute wie Barroso sind nämlich mehr Atlantiker als überzeugte Europäer.

Für den Portugiesen ist die Affäre besonders unangenehm. An der Spitze der EU-Delegation in Washington, die vom NSA ausgespäht wurde, steht nämlich dessen Freund Vale de Almeida, ebenfalls ein Portugiese.

Zudem wird Barroso nachgesagt, nach dem Ende seiner Amtszeit 2014 auf ein Amt bei der Nato oder der Uno zu spekulieren. Deshalb rede er den Amerikanern nach dem Mund, kritisierte jüngst “Le Monde”.

Bleibt zu hoffen, dass sich die EU-Abgeordneten durchsetzen. Dazu müssen sie allerdings nicht nur die US-Administration, sondern auch die Chef-Europäer in Brüssel unter Druck setzen.

Im Frühjahr 2014 sind Europawahlen – das wäre doch mal ein dankbares Thema…. – Mehr zum Thema hier

, , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Empörte Reaktionen aus Deutschland und der EU - ComputerBase - 1. Juli 2013

    […] rund um EU-Kommissionschef Barroso sowie Ratspräsident Van Rompuy verhält sich auffallend ruhig, berichtet der freie Journalist Eric Bonse. Die EU-Kommission will öffentlich anscheinend mit Bedacht vorgehen, weil es sich bei dem […]

Powered by WordPress. Designed by WooThemes