├ľsterreich ignoriert EU-Warnung

Die Visegrad-Gruppe hat ein neues inoffizielles Mitglied: ├ľsterreich.┬áGenau wie Ungarn ignoriert nun auch das ehemalige KuK-Land die Warnungen aus Br├╝ssel – und zieht seine t├Ągliche Obergrenze f├╝r Fl├╝chtlinge durch.

Das neue Limit von 80 Asylantr├Ągen am Tag werde auf Dauer nicht ausreichen, sagte Innenministerin Mikl-Leitner – sie will den Strang um Schengen und die Reisefreiheit also noch enger ziehen.

Kanzlerin Merkel vermied┬ábei ihrer n├Ąchtlichen Pressekonferenz, das zu kritisieren oder das Ende ihrer “Koalition der Willigen” zuzugeben. Sie sprach vage┬ávon Alleing├Ąngen, die nicht so gut w├Ąren.

Erstaunlich ist das nicht: Schlie├člich profitiert┬áauch Merkel von sinkenden Fl├╝chtlingszahlen via ├ľsterreich.┬áJetzt muss nur noch die T├╝rkei mitspielen. Einstweilen bombardiert sie die Kurden…

…kann man die nicht auch irgendwie von der Flucht nach EUropa abhalten? –┬áMehr zum EU-Gipfel hier, zu Merkels Kurs hier

Auch interessant:

, ,

One Response to ├ľsterreich ignoriert EU-Warnung

  1. S.B. 19. Februar 2016 at 20:59 #

    Die EU ist ├╝berfl├╝ssig wie ein Kropf. Sp├Ątestens, wenn die Sonne nicht mehr scheint, interessant kein Land mehr, was in Br├╝ssel palavert wird. Insofern ist auch wirklich verwunderlich, dass GR sich bis in den Untergang von der EU bevormunden lassen hat. Es sollte genau noch einmal ├╝ber die EU berichtet werden: wenn sie sich aufl├Âst hat.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes