Unruhen in Brüssel: “Das sollte es in ganz Europa geben”

Heute Brüssel, morgen Berlin oder Paris? Die Jugendbewegung gegen Versammlungsverbote wg. Corona beginnt, sich zu politisieren – und ruft zu “wilden Feten” in ganz Europa auf.

Nach den Unruhen im Brüsseler Stadtwald kehrt keine Ruhe ein. Nun ruft ein Kollektiv names “l’Abîme” (der Abgrund)* zu neuen Feten auf – nicht nur in der belgischen Hauptstadt.

Es gehe darum, das Recht auf Versammlungen im Freien zurückzuerobern, sagt ein (anonymer) Sprecher der belgischen “SudInfo”. Man wolle sich gegen die “Gesundheits-Diktatur” erheben.

Zudem ruft er zu ähnlichen “wilden Feten” (fêtes sauvages) in allen europäischen Städten auf. Daran sei nichts Schlechtes, so der Sprecher. Zitat:

On estime qu’on ne fait rien de mal. Depuis quelques heures, on a l’impression qu’on organise un attentat terroriste. Cela montre à quel point on en est arrivé. Il est juste question de mettre de la musique dans un parc et encore hier, ils n’y sont même pas parvenus. Je pense qu’on a le droit de notre côté, la morale de notre côté, une bonne partie du peuple… »

“Wir haben nichts Schlechtes gemacht – doch man präsentiert uns, als hätten wir ein Terrorattentat organisiert. So weit sind wir schon gekommen.”

Dazu muß man allerdings auch sagen, dass Todesrate und Inzidenz in Belgien besonders hoch sind. Deshalb will die Regierung alle Kontakte reduzieren; derzeit dürfen sich nur maximal vier Menschen im Freien “versammeln”.

Auf der anderen Seite wurde noch nirgendwo der Nachweis erbracht, dass das Infektionsrisiko im Freien signifikant sei…

Der ganze Text (französisch) steht hier. Siehe auch “Coronakrise: Belgien ignoriert das Recht – und seine Kinder”

*Wer steckt hinter “L’Abîme”? Man weiß es nicht, aber in Brüssel wird vermutet, dass es sich um Leute aus dem Nachtleben handelt. Die Behörden ermitteln – als seien es Schwerkriminelle… und die “Tagesschau” spricht von “Massentreffen”, wo am Freitag gerade in paar dutzend Unermüdliche in den Stadtwald gekommen sind. Auch sie wurden mit Reiterstaffeln und Wasserwerfern empfangen!