Tusk: Von der Leyen soll Grüne nominieren

Neue Runde im Postengeschacher: Kaum dass er die CDU-Politikerin Ursula Von der Leyen für das Amt der Kommissionschefin nominiert hat, gibt Ratspräsident Donald Tusk ihr einen “guten” Rat: Sie soll Grüne in die EU-Kommission holen.

Er stehe in engem Kontakt mit den europäischen Grünen-Fraktionschefs Ska Keller und Philippe Lamberts, sagte Tusk im Europaparlament in Straßburg.

Er habe volles Vertrauen, dass die Zusammenarbeit mit den Grünen und ihre Präsenz in den EU-Gremien nicht nur für eine neue Koalition im Europaparlament gut sein werde, sondern für Europa insgesamt.

“Ich appelliere an alle meine Partner, die Grünen in den Ernennungsprozess einzubeziehen, auch wenn sie keine Staats- und Regierungschefs im Rat haben”, sagte der polnische Konservative.

Dies ist ein Wink mit dem Zaunpfahl, der die Grünen gewogen stimmen soll. Bisher wollen sie VdL nicht wählen. Die CDU Politikerin muss um ihre Mehrheit im Europaparlament bangen; Tusk möchte offenbar ein wenig nachhelfen.

Allerdings klingt der Vorstoß auch so, als ob er direkt von Kanzlerin Angela Merkel kommen könnte. Schließlich liebäugelt Merkel schon seit geraumer Zeit mit einer schwarzgrünen Koalition.

Ein grüner Kommissar in Brüssel wäre ein starkes Signal auch für Berlin. Deutsche kämen allerdings nicht infrage – das deutsche Kontingent in der EU-Behörde ist mit Von der Leyen schon ausgefüllt…

Siehe auch “Die Grünen und die Macht in Brüssel”

 
Auch interessant (sponsored):