Nun droht Juncker mit Handelskrieg

Verstehe noch einer EU-Kommissionchef Juncker. Gestern war er gegen Mauern in der Flüchtlingspolitik, heute will er Lager in Afrika. Gestern warnte er vor einem Handelskrieg mit den USA, nun droht er selbst damit – und was für einem!

Auf lockere 294 Mrd. Dollar (258 Mrd. Euro) pro Jahr könnte sich der Wert der US-Waren bemessen, die von Vergeltungsmaßnahmen auf US-Zölle gegen Autos und Autoteile betroffen wären, rechnet Juncker bzw. dessen Adlatus Selmayr vor.

Das wären 19 Prozent aller US-Exporte im Jahr 2017. Die unmißverständliche Botschaft: US-Präsident Trump geht ein hohes Risiko ein, wenn er es auf einen Handelskrieg anlegt.

Allerdings ist die Zahl aus Brüssel mit Vorsicht zu genießen. Denn die Kommission rechnet alle möglichen Folgen und Nebenwirkungen auf US-Zölle zusammen, nicht nur die europäischen. 

Außerdem wiegelt Juncker gleich wieder ab. Ende Juli will er nach Washington reisen, um Trump doch noch von seinen Autozöllen abzubringen – mit Argumenten.

Allerdings ist kaum zu erwarten, dass Trump sich besänftigen lässt, wenn man ihm Hammer-Zahlen wie diese präsentiert…

Siehe auch “Juncker will Trump umstimmen – mit Argumenten!”

 

 
Auch interessant (sponsored):