In eigener Sache

LostinEUrope gehört zu den meistgelesenen Politikblogs Deutschlands. Beim monatlichen Ranking von ebuzzing kam diese Website im Juni zum ersten Mal auf Platz 12, gleich hinter M. Sprengs “Sprengsatz” und deutlich vor dem Blog der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Brussels beats Berlin (jedenfalls das Regierungslager) – wer hätte das gedacht?

Erfreulich auch die Entwicklung der Besucherzahlen, der so genannten Visits. Von Mai bis Juni kann ich einen Zuwachs von 22,6 Prozent melden – und damit mehr als die Online-Angebote von Handelsblatt (10,3) oder FTD (4,8) (Zahlen laut “meedia”). Ähnlich wie die alten Wirtschaftsmedien führe ich dies vor allem auf die Eurokrise zurück, die naturgemäß auch auf meinem Blog die Hauptrolle spielt.

Allerdings glaube ich, dass es auch zunehmend einen Bedarf an nicht-angepassten Informationen gibt, der von HB und FTD nicht abgedeckt wird. Während sich die alten Medien immer mehr an das offizielle Berlin anlehnen, versuche ich genau das Gegenteil: In Zeiten der Renationalisierung eine unabhängige europäische Perspektive zu entwickeln, die sagt, was ist – und nicht, was uns EU-Politiker vorgaukeln.

Wenn es weiter so gut läuft, wird dieser Blog ausgebaut. Wie und wann, wird noch nicht verraten. Wenn Sie, liebe(r) Leser(in), Wünsche und Anregungen haben, lassen Sie es mich bitte wissen. Noch ist Zeit, neue Ideen aufzunehmen. Auch für EU-relevante Hintergrundinfos und Namensbeiträge ist immer Platz. Einfach eine Mail schicken an: eboneu.1@gmail.com Ich freue mich über jede Antwort!




kostenloser Counter

Twittern

 
Auch interessant (sponsored):