Hollande träumt von “Avantgarde”

Frankreichs Staatschef Hollande möchte nach dem Griechenland-Debakel eine “Wirtschaftsregierung” für den Euro gründen. Er sei bereit, gemeinsam mit Deutschland die “Avantgarde” zu bilden, so der Sozialist.

Nun fordert Frankreich das schon seit Jahren. Die Wirtschaftsregierung geht auf Ex-Kommissionschef Delors zurück, neu ist nur ein “Euro-Budget” und die “demokratische Kontrolle” durch ein Euro-Parlament.

Das Problem ist, dass Deutschland beides nicht will – Berlin setzt in Sachen Euro auf ewige, deutsche Regeln statt auf politische, demokratisch legitimierte Entscheidung. Ein neues Euro-Budget ist ohnehin tabu.

Zudem verkennt Hollande die Lage. In seinem Beitrag behauptet er allen Ernstes, dass die Eurozone in der Griechenland-Krise “ihren Zusammenhalt bestätigt” habe. Die deutsch-französischen Beziehungen hätten funktioniert.

In Wahrheit haben Schäuble und Merkel den Grexit ohne und gegen Hollande geplant. Frankreich konnte ihn nur verhindern, indem es die knallharten Bedingungen Deutschlands schluckte.

Als Nächstes dürfte Berlin versuchen, auch Paris in die Enge zu treiben. Schäuble sieht Frankreich nicht als Avantgarde, sondern als Bremsklotz, den man beiseite räumen muss… – Mehr zu Eurokrise und Frankreich hier, version francaise ici

photo credit: Maison de l’Amérique Latine – 24 août 2011-64 via photopin (license)

Auch interessant (sponsored):