Hedgefonds profitieren in Athen

Kanzlerin Merkel war voll des Lobes über das gelungene “Comeback” Griechenlands an die Märkte. Leider profitieren davon weder die Griechen noch normale Anleger.

Wie die “Welt” meldet, geht die neue Anleihe zu einem Drittel an Hedge-Fonds und andere spekulative Anleger. Nur vier Prozent liegen bei Versicherungen und Pensionsfonds, den “normalen” Investoren.

Die Hedgefonds suchen den schnellen Gewinn, der bei einer Rendite von fast fünf Prozent und Garantien nach britischem Recht sicher ist. Für Athen hingegen wird das “Comeback” teuer.

Schließlich erhöht sich die ohnehin horrende Staatsschuld entsprechend. Aber Merkel ist das egal. Ihre Politik der “Eurorettung” war von vornherein an den Märkten orientiert, nicht an den Menschen.

Mehr hier 

Auch interessant (sponsored):