Friedensnobel schweigt zu Kriegsgefahr

Dem Friedensnobelpreisträger hat es die Sprache verschlagen. Während der Konflikt in Gaza eskaliert und ein mörderischer Bodenkrieg droht, sucht man vergebens nach einer Stellungnahme der EU. Das letzte Statement  der Außenbeauftragten Ashton hat Hamas die Schuld zugewiesen und Israel aufgefordert,  “angemessen” zu reagieren.

Auf die Zerbombung des Hamas-Hauptquartiers und die Vorbereitung einer Bodenoffensive reagierte die Möchte-Gern-Außenministerin bisher nicht. Die EU verlässt sich offenbar ganz auf Ägypten, das mäßigend auf Hamas einwirken soll – und auf die USA. Letztlich lassen die Europäer damit Israel freie Bahn, statt selbst aktiv zu werden. Mehr zum Versagen der EU-Außenpolitik hier.

P.S.: Die EU-Außenminister machen die Sache noch schlimmer. Bei ihrem Treffen am 19.11. bringen sie nicht einmal eine Warnung vor einem Einmarsch Israels in Gaza zu Papier. Das Wort “Krieg” fehlt in ihren “Schlussfolgerungen” völlig.

 

Auch interessant (sponsored):