Finnland enthüllt Geheimkonten

Zur Absicherung von Hilfskrediten  an Griechenland hat Finnland drei Geheimkonten eröffnet, auf die Griechen Bargeld und Wertpapiere hinterlegt haben. dies meldet die finnische Presse nach Angaben von Presseurop.

Die Enthüllung folgt auf eine Klage der Wahren Finnen und mehrerer Medien, die sich über die Geheimhaltung empört hatten. Nun wissen wir also, dass es nicht nur zyprische Schwarzgeldkonten, sondern auch finnische Spezialdepots gibt.

Leider wurde nicht bekannt, wann die Sicherheiten zurückgezahlt werden sollen. Wenn Finnland seinen Anteil an den Hilfen zurückerhalten hat? Wenn Griechenland keine Hilfen mehr braucht? Beides kann lange dauern…

 

 
Auch interessant (sponsored):