Das Gespött der Welt

Erst Russland, dann die USA, nun die Türkei: Die EU und ihre Politiker werden systematisch vorgeführt. Die Reaktionen könnten unterschiedlicher nicht sein.

Es begann in Moskau. Außenminister Lawrow ließ den EU-Außenbeauftragten Borrell vor laufenden Kameras auflaufen.

Dann kam Washington. US-Präsident Biden erklärte Europa im Fernsehen zum abschreckenden Beispiel im Kampf gegen Corona.

Nun auch noch Ankara: Sultan Erdogan lässt unsere Top-Politiker Michel und von der in eine protokollarische Falle laufen.

Für eine Union, die “autonom” und “souverän” sein will, ist das nicht schön. EUropa und seine Führer sind zum Gespött der Welt geworden.

Woran liegt das nur?

Und warum reagieren die EU-Politiker so unterschiedlich?

Erdogan wird für seine Provokationen belohnt und mit Milliarden beschenkt. Biden wird trotz seiner bösen Worte zum EU-Gipfel eingeladen.

Nur Lawrow verzeiht man sein Verhalten nicht. Dafür, dass der Russe es wagte, die Sanktionen der EU zu kritisieren, setzte es – neue Sanktionen!

Immerhin ist nun klar, wer uns ungestraft beleidigen darf – und wer nicht…

Siehe auch “Eklat bei Erdogan: Von der Leyen spielt Protokoll-Vorfall herunter

P.S. Erdogan könnte es sogar gelingen, die EU-Spitze zu spalten. Im Lieblingsportal der EU-Kommission, “Politico”, wird Ratspräsident Michel beschuldigt, von der Leyen im Stich gelassen zu haben. Manch einer fordert sogar schon seinen Rücktritt. Auf den Gedanken, dass es ein Fehler der beiden EU-Granden war, Erdogan zu besuchen, kommt keiner…