Coronakrise: Für Biden ist EUropa ein abschreckendes Beispiel

Aus kommen immer neue Durchhalteparolen, wenn es um die Corona–Impfung geht. Doch in Washington sieht man die Lage ein klein wenig anders. US-Präsident nannte EUropa jetzt als abschreckendes Beispiel.

“Bitte, bitte, lassen Sie nicht geschehen, was in Europa passiert, wie Sie es im Fernsehen sehen”, sagte der Präsident am Donnerstag im Weißen Haus. Biden spielte offenbar auf die neuen Lockdowns in Italien, Teilen Frankreichs und in Deutschland an.

In US-Medien verweist man zudem zunehmend auf die wachsende Armut, die sich zum Beispiel in den Schlangen wartender Menschen vor den Suppenküchen in Paris manifestiert. Und natürlich auf das Impfdebakel, das Berlin nicht in den Griff bekommt.

Die Zahlen geben Biden recht. In absoluten Zahlen gemessen sind die USA zwar weiter das weltweit am schlimmsten von der Corona-Krise betroffene Land. Bei den Impfungen liegen sie aber weit vor der EU. Pro Kopf wurden fast dreimal so viele Dosen verabreicht.

Bidens Äußerungen stehen in scharfem Kontrast zu den Durchhalteparolen von EU-Kommisisonspräsidentin von der Leyen. Sie zeigt sich “äußerst zuversichtlich”, dass das Ziel eingehalten werden könne, bis des Sommers 70 Prozent der Erwachsenen zu impfen.

Wie dieses Wunder geschehen soll, sagte sie nicht…

Siehe auch Ungeschützt in die dritte Welle und Biden macht es besser

P.S. Wie die Grafik zeigt, ist die EU beim Ipfen sogar hinter die und Marokko zurückgefallen…