Die wahren Verlierer (II)

Der Negativ-Trend für Europas Sozialdemokraten setzt sich fort. Nun ist auch die SPD auf der Verliererstraße – in NRW fuhr Kanzlerkandidat Schulz die dritte Niederlage in Folge ein. 

Tja, das war’s dann wohl. Nach Österreich, Holland und Frankreich sind nun auch die Sozis in Deutschland abgestürzt. Die Sozialdemokratie in Europa liegt am Boden, die Rechte triumphiert.

In NRW waren nicht etwa CDU und FDP die größten Gewinner, wie die Anhänger von Kanzlerin Merkel behaupten. Den größten Stimmenzuwachs verzeichnet die AfD. Auch damit liegt NRW im Trend.

Denn in ganz Europa gewinnen die Populisten und EU-Gegner hinzu. Dass das NRW-Wahlergebnis erstmal vor allem Kanzlerin Merkel den Rücken stärkt, ist nur ein schwacher “Trost”.

Schließlich ist ihre Politik ja mit verantwortlich für den Erdrutsch. Die NRW-Wahl war nicht etwa ein Votum für eine “liberale Flüchtlingspolitik”, wie Merkels Fans meinen. Ganz im Gegenteil.

Denn es sind ja wohl die unbewältigten Folgen der Merkel’schen Flüchtlingspolitik, die Kraft den Rücken gebrochen haben. Köln, Amri, die No-Go-Areas: all das rächt sich nun – an den Sozis!

Auf EU-Ebene ist es übrigens ganz ähnlich. Dort sind die Syriza-Griechen die größten Verlierer der Merkel’schen Politik – sie sitzen jetzt auf Zehntausenden Flüchtlingen fest.

Bei den nächsten Wahlen in Athen profitiert die Rechte von dem Chaos – wetten, dass?

Siehe auch “Die wahren Verlierer (I)”

 

 

 

Auch interessant: