“Starker Aufschwung” für die GroKo

Das ist ja mal ein Begrüßungsgeschenk: Pünktlich zum Start der Großen Koalition prognostizieren unsere Wirtschaftsforscher einen “starken Aufschwung” 2014.

Der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung erhobene ZEW-Index stieg von 54,6 Punkten auf 62,0. Das ist der höchste Stand seit April 2006, meldet das “WSJ”.

Bemerkenswert sind daran zwei Dinge: Zum einen scheint weder der Mindestlohn noch das Milliarden-Geschenk an die Rentner ein Problem zu sein. Dieselben Forscher, die vor “sozialen Wohltaten”warnten, malen jetzt die Zukunft in Rosa.

Zum anderen taucht Europa in den Prognosen nicht auf. Dabei gab es in den letzten Tagen einige Negativ-Meldungen, z.B. zur Industrieproduktion. Auch Frankreich & Holland scheint es schlecht zu gehen.

Wie passt das alles zusammen? Meiner Meinung nach gar nicht. Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren – zumal sich die Eurokrise nur durch einen kräftigen Aufschwung lösen lässt… Mehr dazu hier

Auch interessant: