Wie bestellt: bessere Konjunkturdaten

Das kommt ja wie bestellt: Pünktlich zur Rückkehr von Kanzlerin Merkel aus dem Urlaub überschlagen sich die – scheinbar – erfreulichen Konjunkturdaten.

Deutschland wachse wieder kräftig, Frankreich auch, und die Rezession in der Eurozone neige sich dem Ende zu, so der Tenor etwa im “Handelsblatt”.

Doch in Deutschland zeichnet sich schon wieder eine Abkühlung ab. Und die Eurozone schrumpft weiter – wenn man den Jahresvergleich betrachtet (siehe EU-Pressemitteilung).

Man kann also bisher nur von einer Abschwächung der Rezession sprechen. Und selbst die hätte es wohl nicht gegeben, wenn die Eurozone ihren Sparkurs nicht ein wenig gelockert hätte.

Merkel war übrigens gegen diese Lockerung. Jetzt tut sie wieder so, als habe sie alles richtig gemacht… Mehr zum Thema hier

Auch interessant: