Lassen sich die Franzosen einwickeln?

Kurz vor dem Start einer kritischen Eurogruppen-Sitzung zu Griechenland geben sich Frankreichs EU-Vertreter optimistisch. Sie hoffen auf eine Einigung – dabei mauert Finanzminister Schäuble weiter.

“Wir sind im Anflug auf die Landebahn”, sagte Währungskommissar Moscovici in Brüssel. “Ich bin überzeugt, dass wir Lösungen finden werden”, erklärte der neue Finanzminister Le Maire.

Der konservative Politiker war eigens nach Berlin geflogen, wo er gemeinsam mit Schäuble eine Pressekonferenz gab. Es sollte wieder mal ein Symbol deutsch-französoischer Einheit sein.

Doch wenn nicht alles täuscht, lässt sich Le Maire einwickeln. Denn Schäuble hat sich keinen Millimeter auf Griechenland und den IWF zubewegt. Er lehnt weiter jede Schuldenerleichterung ab.

Daran hat auch der ungewöhnliche, öffentliche Widerspruch von Außenminister Gabriel nichts geändert. Der SPD-Politiker fordert Schuldenerleichterungen jetzt, genau wie die Franzosen.

Doch Schäuble denkt gar nicht daran. Er will erst 2018 über die Schulden sprechen, wenn überhaupt…

P.S. Nun hat sich auch Frankreichs Präsident Macron eingeschaltet. In einem Telefonat mit Griechenlands Premier Tsipras setzte er sich für Schuldenerleichterungen ein. Schäuble ist ziemlich einsam…

Siehe auch “Schäubles Schuld”

 

 
Auch interessant (sponsored):