Das sind Schäubles (letzte) Helfer

Beim Treffen der Eurogruppe zu Griechenland gibt Finanzminister Schäuble mal wieder den Hardliner: Nein zu Schuldenerleichterungen, nein zu sofortigen Hilfszusagen. Aber völlig isoliert ist er nicht.

Wie üblich ist Eurogruppenchef Dijsselbloem seinem deutschen Mentor beigesprungen. Über Schuldenerleichterungen werde man erst 2018 abschließend beraten, sagte Schäubles Buddy zu Beginn der Beratungen.

Dijsselbloem war von Schäuble auf den Job des Eurogruppenchefs gehievt worden. Er könne auch weiter im Amt bleiben, so lange keine neue Regierung in Den Haag gebildet wurde, sagte der Deutsche nun.

Dabei hat Dijsselbloems PvdA die Wahlen krachend verloren. Seine Politik wurde in den Niederlanden abgewählt – aber in Griechenland will er weiter den Zuchtmeister spielen.

Als mögliche Alternative zu Dijsselbloem gilt der slowakische Finanzminister Kazimir. Und siehe da: Auch er unterstützt Schäubles harte Linie. Für die Zahlung der nächsten Kredittranche sei es noch zu früh.

Und über Schuldenerleichterungen müsse man auch noch nicht sprechen. Hier ein Tweet des Ministers:

Feine Helfer hat Schäuble da. Beide sind Sozialdemokraten – und wollen die Austeritätspolitik fortsetzen. Vielleicht sollte sich SPD-Mann Gabriel mal mit diesen “Genossen” zu einer Aussprache treffen?

Auch interessant: