Ist der Brexit-Deal nun tot – oder nicht?

Der Brexit-Deal ist tot – hoch lebe der Brexit-Deal! Einen Tag nach der historischen Niederlage im britischen Unterhaus hat die EU den Schuss immer noch nicht gehört. Das Europaparlament wwillden Deal sogar noch unverändert ratifizieren! 

Dies sagten mehrere EU-Abgeordnete bei einer turbulenten Aussprache. Auch EU-Kommissionschef Juncker hält an dem Deal fest. “Der Deal liegt auf dem Tisch, er ist gut und fair”, erklärte er allen Ernstes.

Dabei schwenkt sein Chefunterhändler Barnier schon leise, aber vernehmlich um. Man sei zu Neuverhandlungen bereit, sagte er in SStraßburgVoraussetzung sei aber, dass die Briten ihre bisherigen “roten Linien” ändern würden.

Gemeint ist vor allem Theresa Mays Weigerung, über eine dauerhafte Zollunion zu reden. Genau dazu wäre aber Labour-Chef Corbyn bereit. Er hat die Zollunion sogar öffentlich als Alternative gepriesen.

Und so kommt es, dass selbst konservative EU-Abgeordnete nun plötzlich auf Corbyn hoffen. Aber erst muß May das Misstrauensvotum überstehen, das der Oppositionsführer eingereicht hat.

Danach müßte es Gespräche zwischen May und Corbyn geben. Und dann ein parteiübergreifendes Bündnis. Und dann einen neuen Vorschlag aus London. Und dann die Bereitschaft der EU, darüber zu reden…

Wenn man sich das durch den Kopf gehen lässt, kann man eigentlich nur zu einem Schluß kommen: Der Brexit-Deal ist tot – ist traut sich in Brüssel und Berlin nur noch niemand, es zu sagen!

P.S. Die einzige Möglichkeit, den Deal zu retten, wäre ein Aufschub des Brexit. Tatsächlich wird das in Brüssel bereits erwogen. Ein Gedankenspiel besagt, dass man den Briten bis Ende 2020 Zeit gibt – bis dahin würde der Deal im Kühlschrank bleiben…

Auch interessant (sponsored):