Falsch zitiert

Er sei ein linksradikaler  “Spar-Gegner” und wolle, das Deutschland ewig zahlt: So oder so ähnlich stellen deutsche Medien den neuen griechischen Finanzminister dar.

Dabei ist das Zitat, das all dies belegen soll, aus dem Zusammenhang gerissen und sinnentstellt. Hier der Originaltext aus J. Varoufakis Blog – Frage und Antwort:

However, it was felt that such proposals inevitably likely to face a refusal, particularly German, since, in Berlin, we do not want a union of transfers …

I beg to differ. Whatever Germany does or says, it pays anyway. And in 2010, I felt that we had not, we Greeks, the moral right to accept money from German taxpayers, to pay our creditors. In reality, this money goes into a black hole, and we ask them is that they spend their money more wisely. Why ask Greece to borrow money from German taxpayers to repay the ECB? Because Jean-Claude Trichet, the worst central banker in history, has decided once? Let us be able that the EIB do the work for which it was created.

Jeder, der des Lesens mächtig ist, wird feststellen: Varoufakis fordert nicht etwa, dass Deutschland ewig zahlen soll. Im Gegenteil:

Er will das “schwarze Loch” der “Euroretter schließen und dafür sorgen, dass das deutsche Hilfsgeld sinnvoller eingesetzt wird – damit Griechenland eines Tages wieder auf eigenen Beinen steht.

Aber das passt natürlich nicht zum fix gezimmerten Feindbild des linksradikalen “Spar-Gegners”… – Das ganze Interview steht hier, mehr hier

Auch interessant: