Maximale Überschüsse, minimales Wachstum

Da stimmt doch etwas nicht: Nach den neuesten Schätzungen wird der deutsche Leistungsbilanz-Überschuss in diesem Jahr größer als in China ausfallen. Gleichzeitig lässt das Wachstum nach.

Der deutsche Überschuss wird auf 8,9 Prozent der Wirtschaftsleistung steigen, sagt das Ifo-Institut voraus. Der zulässige EU-Grenzwert liegt bei 6 Prozent, er wird seit Jahren überschritten.

Das Wachstum in Euroland schwächt sich dagegen schon wieder ab. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte in der Eurozone im zweiten Quartal nur noch um 0,3 Prozent zu, in Deutschland um 0,4.

Damit ist die herrschende deutsche Lehre widerlegt, derzufolge hohe Überschüsse der Ausweis einer gesunden Wirtschaft und Garant für kräftiges Wachstums sind. Das Gegenteil ist der Fall.

Deutschland überschwemmt Europa und den Rest der Welt mit seinen Waren, und macht sich damit vom Ausland abhängig. Das schwächere Wachstum in China und der Brexit lassen grüßen!

Zudem bleibt das Wachstum in Euroland hinter der EU-28 und dem Rest der Welt zurück. Wann schlägt die EU-Kommission endlich Alarm? Sie müsste gegen den Überschusssünder vorgehen…

 

Auch interessant (sponsored):