“Die EU ist 2015 gescheitert”

Die Europapolitik soll die neue GroKo legitimieren. Das sagte der SPD-Außenpolitiker Annen beim Europacamp der „Zeit“-Stiftung in Hamburg. „Ein Scheitern der EU ist keine Option“, war sich Annen mit Ex-Grünen-Chef Özdemir einig.

Dabei ist Europa gerade krachend gescheitert, hielt ihm der bulgarische Politologe I. Krastev bei der Schlussdebatte im Hamburg Kulturzentrum Kampnagel entgegen.

„Die EU wie wir sie kannten gibt es nicht mehr“, konstatierte Krastev, der mit seinem Essay „Europadämmerung“ für Aufregung bei deutschen Europapolitikern sorgt.

Die Flüchtlingskrise 2015 sei „der 11. September Europas“ gewesen, der die Politik von Grund auf verändern werde, so Krastev. Seither tue sich ein tiefer Riss zwischen Ost- und Westeuropa auf.

Auch Deutschland habe versagt, weil es sich zu sehr auf seine historische Sonderrolle verlassen und die Sorgen der anderen, kleineren EU-Länder ignoriert habe.

Weiterlesen auf telepolis

Auch interessant: