Business first

Neun Monate haben die Briten gebraucht, um ihren Brexit-Antrag vorzubereiten. Weitere vier Wochen benötigt die EU, um eine Verhandlungsposition festzuklopfen. Dabei zeichnet schon jetzt ab: Das Business ist wichtiger als die Bürger.


Rund 4,5 Millionen Menschen wissen nicht, wie es nach dem Austritt der Briten in ca. 2 Jahren weiter geht: Ca. 3 Mill. EU-Bürger auf der Insel, und bis zu 1,5 Mill. Briten auf dem Festland.

Sie zittern um ihre Existenz: Die einen, weil sie um ihren Job in UK fürchten – die anderen, weil sie nicht wissen, ob das Dolce Vita auf Mallorca weitergeht und sie ihre Reisefreiheit behalten können.

Es wäre ein Leichtes gewesen, beiden Gruppen eine Art Bestandsschutz zu geben und ihren Status abzusichern. Doch das wollten die Briten nicht – sie betrachten die EU-Bürger als Verhandlungsmasse.

Auch die Rest-EUropäer haben geschlafen. Natürlich hätten sie die Briten drängen können, erst einmal Garantien für die EU-Bürger abzugeben. Aber man hat(te) Angst vor einem harten Brexit.

Denn der könnte ja das Business stören – die guten Geschäfte, die deutsche Autobauer in UK und britische Immobilienfirmen auf den Ferieninseln in Südeuropa machen. Das wollte niemand wagen.

Weiterlesen
Europa-puzzle-watercolor-940x250

Agenda ohne Politik

Sicher, wohlhabend, sozial und stark – so soll die EU in zehn Jahren sein. Doch die Agenda 2027, die auf dem Sondergipfel in Rom beschlossen wurde, ist eine Mogelpackung.

Weiterlesen
sportcar-waiting-in-garage-at-night-picjumbo-com

Gefährliches Chicken game

Wie lange will sich die EU noch von Sultan Erdogan provozieren lassen? Diese Frage beschäftigt viele Europäer, doch sie erhalten keine Antwort aus Brüssel. Denn Berlin gibt den Kurs vor – und spielt ein riskantes Chicken game.

Weiterlesen
000d1d82-800

European Union first

Ein Plädoyer für den Freihandel will Kanzlerin Merkel bei ihrem ersten Treffen mit US-Präsident Trump abgegeben. Doch das reicht nicht. Denn auch in Europa sind Protektionismus und Nationalismus auf dem Vormarsch. – Ein Gastkommentar.

Weiterlesen
erdo_fh-10_125

Rien ne va plus

Kurz vor der Wahl in den Niederlanden wirkt die EU wie gelähmt. Sie hat weder das Nein der Polen noch die Provokationen der Türken kommen sehen – und übt sich nun in Appeasement. Das macht alles nur noch schlimmer.

Weiterlesen

Powered by WordPress. Designed by WooThemes