Unglaublich, er spricht!

Herr Schulz (SPD) ist nach Athen gereist und hat festgestellt, dass man mit Herrn Tsipras sprechen kann. Der Linksradikale ist sogar offen für Kompromisse!

Derweil ist Herr Steinmeier (SPD) nach Brüssel gereist und hat mit seinem Amtskollegen Kotzias gesprochen. Und siehe da: Der Linksradikale blockiert gar keine Russland-Sanktionen!

So kann es gehen, wenn man sich von seinen eigenen Vorurteilen und der Anti-Griechenland-Kampagne der deutschen Medien leiten lässt (ähnliches gibt es in Paris und London nicht).

Derweil macht man sich in Brüssel ganz andere Sorgen: Wollte Schulz in Athen etwa eine rotrote Achse schmieden? Was passiert, wenn Herr Dijsselbleom – noch ein Sozi – mit Tsipras spricht?

Und dann natürlich die Mutter aller Fragen: Wo bleibt Mutti, jetzt, da die Gefahr am größten ist? Wartet sie noch auf eine neue Umfrage zum Schuldenschnitt? – Mehr hier und hier

Auch interessant: