Eilt! Panzer an die Ostfront!

Ist das die neue Zusammenarbeit zwischen der Nato und der EU? Kaum dass sich das Bündnis über Probleme beim Panzertransport an die neue Ostfront beschwert hat, will Brüssel handeln.

Verkehrskommissarin Bulc kündigte gemeinsam mit der Außenbeauftragten Mogherini für März 2018 einen entsprechenden Aktionsplan an – ganz so, als sei die EU Vollzugsgehilfe der Nato.

“Physische, rechtliche und regulatorische Hürden behindern die schnelle Fortbewegung von militärischem Personal und Ausrüstung”, sagte Bulc. Dies führe zu Störungen und “zu größerer Angreifbarkeit.”

Ja spinnen die denn jetzt komplett? Welche Angreifbarkeit soll denn gemeint sein? Gibt es irgendeine ernstzunehmende Bedrohungsanalyse, aus der hervorgeht, dass Russland in Europa einmarschieren will?

Und was hat das noch mit der zivilen Mission der EU zu tun? Ich denke: nichts. Und hoffe, dass der Ministerrat oder das Europaparlament diesen überflüssigen Plan stoppen!

MerkenMerken

Auch interessant: