Was beim IWF alles geht

In Griechenland kennt IWF-Chefin Lagarde keine Gnade. Die Schulden müssen pünktlich bedient werden, sonst wird man aus dem Kreis der “Erwachsenen” ausgeschlossen. In der Ukraine ist das anders, da geht viel mehr.

Dort will Lagarde sogar neue Milliarden-Kredite gewähren, obwohl Kiew mit einer teilweisen Einstellung des Schuldendienstes droht, wie die  “FT” meldet. Zitat:

Pressure is mounting on creditors to reach a deal after the IMF signalled last week that it was ready to release the next tranche of its bailout even if Kiev suspended debt servicing, under its so-called lending into arrears policy.

Christine Lagarde, IMF managing director, reiterated that suggestion on Friday, welcoming Ukraine’s “continued efforts to reach a collaborative agreement with all creditors.

“This is important since this means that the fund will be able to continue to support Ukraine through its lending into arrears policy even in the event that a negotiated agreement with creditors in line with the programme cannot be reached in a timely manner,” she added.

Soso, der IWF kann also neue Finanzhilfe gewähren, auch wenn ein Land nicht pünktlich seine Schulden bedient! Und wieso soll das in Griechenland nicht gelten, Madame Lagarde?

Und wieso drückt die EU in der nur assoziierten Ukraine beide Augen zu, während sie dem EU-Mitglied Griechenland die Pistole auf die Brust setzt, Herr Tusk?  – Mehr zur Eurokrise in Griechenland hier

Auch interessant: