USA und EU verhängen Sanktionen gegen Russland – gleichzeitig

Es kommt wie erwartet: Die und die USA haben ihre Russland-Politik aufeinander abgestimmt und gleichzeitig Sanktionen im Fall Nawalny verhängt. Es dürften nicht die letzten sein.

Wir hatten es vorausgesagt: Unter US-Präsident Biden würden die USA wieder gemeinsam mit der EU gegen Russland vorgehen. Genauso ist es gekommen.

Die Biden-Administration hat Sanktionen gegen Russen und 13 Unternehmen bekanntgegeben. Die bestraften Unternehmen seien mehrheitlich in die Herstellung von biologischen und chemischen Kampfstoffen involviert.

Die USA haben ihre Strafmaßnahmen mit der EU koordiniert, die zuvor Sanktionen gegen eine kleine Zahl von russischen Behördenvertretern verhängt hatte. Auch die EU-Sanktionen traten heute in Kraft.

Pikant ist, dass sich EUropäer und Amerikaner für ihre Strafaktion ausgerechnet den 90. Geburtstag von Gorbatschow ausgesucht haben. Soll das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein – oder ein Tritt vors Schienenbein?

Bemerkenswert ist auch, dass die Nawalny-Anhänger davon ausgehen, dass bald weitere “transatlantische” Sanktionen folgen werden. In Brüssel hatten sie schon die EU-Außenminister beraten.

Nun sind sie auch mit den Biden-Leuten im Gespräch. Vermutlich sind auch die US-Geheimdienste mit von der Partie. Die heutigen Sanktionen dürften also nur eine erste Salve gewesen sein.

Wir befinden uns auf dem Marsch zurück in den Kalten Krieg – und das zu Gorbatschows Geburtstag…

Siehe auch “Der Nawalny-Biden-Komplex”

P.S. Die neuen EU-Sanktionen wurden erstmals nach der Magnitsky-Act-Regulierung erlassen – die wiederum einem US-Gesetz nacheifert. Auch hier der “perfekte” Schulterschluß…