Update: Europa ist das Epizentrum

Es ist unglaublich: Europa ist nicht nur das neue Epizentrum der Corona-Krise – nun sind auf dem alten Kontinent auch mehr Menschen an dem neuen Virus gestorben als in China.

Darauf hat mich der Newsletter der “New York Times” gestoßen. In den deutschen Medien spricht man offenbar nicht so gern darüber. Zitat aus der NYT:

On a day when the Chinese government saw no new local infections, officials in Europe said on Wednesday that the virus had now infected and killed more people there than in China, where it emerged. As Europe reported more than 3,400 deaths and 82,000 confirmed cases, Italy alone reported 475 deaths in a single day — the highest daily total in any country so far.

Wenn man sich die Zahlen genauer anschaut, dann stechen – neben Italien – vor allem Spanien und Frankreich hervor. Auch dort gehen die Todesfälle in die Hunderten.

Bei den gemeldeten Infektionen sieht es dagegen in Deutschland finster aus. Mit über 12.000 Fällen liegt das größte EU-Land weltweit auf dem fünften Platz gleich hinter Spanien (über 14.000).

Frankreich hingegen meldet nur 9000 Fälle – dort scheint die Kurve nicht mehr ganz so steil anzusteigen wie in Deutschland. Ob das Ausgehverbot hilft?

Siehe auch “Europa ist das Epizentrum”

P.S. Nun hat es auch noch Michel Barnier erwischt. Der EU-Chefunterhändler für den Brexit wurde positiv auf COVID-19 getetest. Die bange Frage ist nun, ob es weitere Fälle in der EU-Kommission ist, mit der Barnier eng zusammenarbeitet…

Ohne Schlagwörter.