Timmermans verspürt Rückenwind

Erste Überraschung bei der Europawahl: Laut Ipsos-Prognose liegen die Sozialisten des europäischen Spitzenkandidaten Frans Timmermans in den Niederlanden vorn.

Sie liegen bei 18,4 Prozent der Stimmen, was fünf Sitze im EU-Parlament bedeuten würde. Die rechtsliberale Partei von Regierungschef Mark Rutte liegt nur auf Platz zwei. Auch die Grünen haben gut abgeschnitten – deutet sich da eine Trendwende an?

Experten warnen davor, in dem guten Abschneiden in Den Haag und dem jüngsten Überraschungserfolg in Spanien eine dauerhafte Erholung der Sozialdemokraten in Europa zu sehen.

Die Abstimmung sei isoliert zu betrachten und lasse keine Schlüsse zu auf die Aussichten der Schwesterparteien an den Wahlurnen, sagte Politikprofessor Cas Mudde von der Universität im amerikanischen Georgia.

Siehe auch “Die vier Favoriten – und ihre Macken”

Mehr zur Europawahl hier, aktuelle Wahlumfragen und Projektionen hier

Auch interessant (sponsored):