So einseitig kämpft Brüssel gegen “Desinformation”

Einmal pro Woche verschickt die EU ihren Bericht über “Desinformation” und Fake News. Auch diesmal geht es um Falschmeldungen aus . Die massive Lügen-Kampagne der Türkei bleibt unerwähnt – dabei schadet sie auch .

Die EU rüstet auf. Im Kampf gegen Fake News, Desinformation und hybride Kriegsführung werden immer neue “Task Forces” gegründet und immer mehr Mittel mobilisiert.

Justizkommissarin hat sogar Vergeltung für Desinformation angedroht. Aktuell kämpft sie an der Front des Coronavirus. Angeblich streuen russische Troll-Fabriken böse Gerüchte.

Dass auch Ungarns Premier Orban eine rassistische Kamapagne gegen Flüchtlinge führt, die als Träger des Virus gebrandmarkt werden, hat Jourova offenbar nicht auf dem Schirm.

Noch krasser ist die Einseitigkeit in der vom Auswärtigen Dienst der EU herausgegebenen “Disinfo Review”, die einmal pro Woche erscheint. Auch hier steht diesmal das Virus im Vordergrund.

“Coronavirus meets Hollywood” heißt die Geschichte, die die “Kreml-freundliche Disinformation” illustrieren soll. Who cares? Liegt Hollywood neuerdings in Europa?

Kein Wort verliert der Infodienst dagegen über die massive Desinformation aus der Türkei, mit der Migranten gezielt an die EU-Grenze zu gelockt werden.

Kein Wort auch zu den Berichten türkischer Medien, wonach die griechischen Grenzschützer einen Mann erschossen hätten – was in Athen als “Fake News” abgetan wird.

Das zeigt, wie einseitig die EU vorgeht. Russland steht permanent auf der Watchlist, während der “Partner” Türkei geschont wird. Das ist grotest – und gefährlich.

Denn selbst die EU-Innenminister haben gerade erst davor gewarnt, dass Türkei falsche Information streue und Migranten für politische Zwecke manipuliere.

Die hybride Kriegsführung richtet sich nicht nur gegen Griechenland, sondern auch gegen Deutschland – das nun mit einer eigenen Info-Kampagne auf Twitter gegensteuert.

Damit will Berlin verhindern, dass sich Migranten auf den Weg an die griechische Grenze aufmachen – in der Hoffnung, nach Deutschland zu gelangen.

Es ist eine Abwehrmaßnahme gegen die psychologische Kriegsführung made by Turkey. Doch in Brüssel tut man immer noch so, als sei der Russe an allem schuld…

Siehe auch “Fake News: Aufklärer auf Abwegen”

P.S. Zur Desinformation gehört übrigens auch, dass syrische Flüchtlinge aus Idlib über die Türkei nach EUropa kommen. Die Türkei hat die Grenze zu Syrien geschlossen, niemand kommt durch. Und die meisten Migranten an der griechischen Grenze sind Afghanen, Syrer sind kaum dabei.