Schweiz plant für Euro-Notfall

Seit die den Franken vom Euro abgekoppelt hat, geht es ihr wirtschaftlich schlecht. Nun bereiten sich die eidgenosse auf eine weitere Verschlechterung vor –  falls sich die Eurokrise wieder zuspitzt.

Nach einem Bericht der “NZZ” sind schon Notmassnahmen im Gespräch. So soll ein Sonder-Wechselkurs für Bargeld höhere Negativzinsen ermöglichen. Auch Einschränkungen des Kapitalverkehrs werden diskutiert.

Interessant finde ich daran zweierlei: Erstens rechnen die Schweizer offenbar mit einer neuen Zuspitzung der Eurokrise – Grexit und Brexit lassen grüßen.

Zum anderen sieht man an diesem Beispiel, was Deutschland blühen könnte, wenn der Euro auseinander bricht und es eine neue DM bzw. einen Nord-Euro geben sollte. Es sieht nicht schön aus…

Mehr zur Gefahr einer neuen Eskalation der Eurokrise hier; zur Krise in der Schweiz hier

867f7c2927d149ddb9f21a85a1d55b2e