Rekordstrafe für Bankster, aber…

Die EU-Kommission schlägt zurück: Wegen der Manipulationen beim Referenzzins Libor hat Brüssel heute Rekordstrafen in Höhe von  1,71 Milliarden Euro gegen mehrere Großbanken verhängt.

Allein auf die Deutsche Bank entfallen rund 725 Millionen Euro. Das klingt enorm, zumal die “Deutsche” damit die Höchststrafe bekam. Das sollte den Bankstern aus Frankfurt bzw. London eine Lehre sein, oder?

Zweifel sind angebracht. Denn kaum war die Meldung raus, teilte die Deutsche mit, dass sie für die Strafe vorgesorgt habe. Die Bank hat Rücklagen gebildet, offenbar war sie vorgewarnt.

Zudem ist das Ausmaß der Strafen gar nicht so gewaltig, wie es scheint. Sie machen gerade mal 0,77 Prozent ihres Umsatzes aus:

Mehr zum Libor-Skandal hier

Auch interessant:

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes